Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

F1 Countdown 2009

So läuft die Saison... Ferrari

Ferrari F60 Foto: Ferrari 25 Bilder

Mit einem Punkt Rückstand ist Felipe Massa im vergangenen Jahr denkbar knapp am WM-Titel vorbeigeschrammt. Wir sagen Ihnen, ob die Scuderia in dieser Saison Revanche nehmen kann.

24.03.2009 Tobias Grüner

Präsident Luca di Montezemolo hat die knappe WM-Nierlage von Felipe Massa 2008 nur schwer verdaut. Er fordert von seinem Statthalter Stefano Domenicali Wiedergutmachung. Die Fehler und Defekte des Vorjahres müssen abgestellt werden. Trotzdem kehrt Ferrari bei den Boxenstopps zur Ampelanlage zurück.

Der Traditionsrennstall aus Maranello ist seit Anbeginn fester Bestandteil der Formel . Ein WM-Titel im 60. Jubiläumsjahr käme da sicher nicht ungelegen. Von den Ressourcen kann die Scuderia aus dem Vollen schöpfen. Ferrari erhält den größten Anteil an den TV-Vermarktungsgeldern. Top-Sponsoren füllen den Budget-Topf weiter auf.

Das Team:

Mit Stefano Domenicali und Luca Baldisseri sitzen bei der Scuderia vergleichsweise junge Strategen an der Boxenmauer. An Erfahrung mangelt es in der Führungsriege allerdings nicht: Dank Technikchef Aldo Costa, Motorenmann Simon Gilles und Chefdesigner Nicolas Tombazis ist die Verantwortung auf viele Schultern verteilt. Dank der riesigen Mannschaft mit rund 900 Angestellten kann jeder der Wunsch der Teamleitung in kürzester Zeit in die Tat umgesetzt werden.

Das Auto:

Trotz Zuverlässigkeitsproblemen im Vorjahr setzt Ferrari 2009 alles auf die große Unbekannte KERS. Wegen Problemen mit der Entwicklung des Elektromotors und der Steuereinheit waren die italienischen Techniker allerdings spät dran. Allerdings wurde der Rückstand dann auch erstaunlich schnell wieder aufgeholt. Das Auto ist stark untergewichtig, dass trotz der 30 Kilogramm wiegenden Hybrid-Komponenten genügend Ballast vorhanden ist, um die Autos auszubalancieren.

Die Ingenieure glauben, dass der Umgang mit den Reifen der Erfolgsschlüssel ist. Wer sie am meisten schont, gewinnt. In dieser Disziplin hat Ferrari seit Jahren einen technischen Vorsprung. Einzige Sorge sind gelegentliche Defekte. Bei den Testfahrten war alles dabei: Getriebe, Lichtmaschine, Motor und das Kühlsystem für den Hybridantrieb.

Die Piloten:

Felipe Massa ist im vergangenen Jahr erst richtig in der Top-Liga angekommen. "Keiner hat sich so gesteigert, wie Felipe", applaudiert auch Konkurrent Fernando Alonso. Der Vize-Weltmeister zeigte konstant gute Leistungen, agierte entschlossener, reduzierte seine Fehlerrate und war auch auf seinen Angsstrecken schnell. Seine Meisterprüfung war das Finale von Sao Paulo, als er im großen Stil gewann. Dass es am Ende doch nicht zum Titel reichte, gibt zusätzlich Motovation für 2009.

Bei Kimi Räikkönen verlief die Formkurve in der vergangenen Saison entgegengesetzt. Nach seiner Meistersaison 2007 blieb der "Iceman" deutlich im Schatten des Teamkollegen. Der Instinktfahrer haderte mit den Rillenreifen, die er nicht schnell genug auf Temperatur brachte. Das resultierte in schlechten Startplätzen. Da nutzten ihm auch seine zehn schnellsten Rennrunden nichts. "Kimi war zum falschen Zeitpunkt schnell", bilanzierte Teammanager Baldisseri. 2009 könnte der Finne allerdings wieder groß auftrumpfen: Die Rückkehr zu den Slicks und die Tendenz der Autos zum Übersteuern kommt seinem Fahrstil entgegen.

Die Prognose:

Mit Ferrari ist immer zu rechnen. In der Vorbereitung konnte die Scuderia stets  in der Spitze mitfahren. Vor allem bei Longruns zeigten die Piloten dank des reifenschonenden Autos konstante Rundenzeiten wie sonst kaum ein anderes Team. Zu Saisonbeginn schätzen wir allerdings das Brawn GP-Team noch einen Tick stärker ein. Ferrari hat in der Vergangenheit aber schon oft bewiesen, dass man während einer Saison auch aussichtslose Rückstände aufholen kann.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden