Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Formel 1 erfolglos

Die schlechtesten Teams aller Zeiten

Roberto Moreno - EuroBrun-Judd ER189B - Formel 1 - 1990 Foto: Wilhelm 25 Bilder

Wie heißt das erfolgloseste Team der Formel 1-Geschichte? Schwierige Frage. Es gibt nämlich 60 Teams, die ohne einen WM-Punkt in der Statistik stehen. Das jüngste davon ist Caterham. Wir stellen ihnen die Null-Punkte-Teams vor und zeigen Ihre Autos.

13.02.2015 Michael Schmidt

Formel 1-Statistiker haben es schwer. Wie viele Teams sind in der Formel 1 seit 1950 angetreten? Die Antwort ist nicht eindeutig. Puristen zählen 157 Namen. Andere kommen auf 127. Woher diese Diskrepanz? Zwischen 1950 und 1960 zählten die 500 Meilen von Indianapolis offiziell zur Formel 1-WM. Insgesamt 30 Teams nahmen ausschließlich an diesen elf Rennen teil.

Namen wie Epperly, Bromme oder Deidt sind nur Spezialisten ein Begriff. Das waren genau genommen Fahrzeug-Konstrukteure, die ihre Autos an die unterschiedlichsten Teams und Sponsoren verkauft haben.

Konzentrieren wir uns auf die richtige Formel 1. Dann bleiben 127 Teams übrig. Aber nur 67 davon haben WM-Punkte gesammelt. Wenn Caterham über die Klinge springt, ist es der 60. Rennstall der Formel 1, bei dem ein Nuller in der Statistik steht. Marussia hat die Kurve gerade noch gekriegt. Beim GP Monaco 2014 gab es im 83. Anlauf die ersten Zähler.

Auch hier gibt es Diskussionsbedarf. Marussia begann seine Karriere als Virgin. Ein Teams oder zwei? Wir zählen Marussia hier als einen Rennstall. Wer es ganz genau nimmt, muss alle Zahlen nach oben korrigieren. Also 128 Teams, 61 davon ohne Punkte.

Zwei Werksteams ohne Punkte

Manche der Verlierer tragen große Namen. Bugatti zum Beispiel. Okay, die berühmte Marke aus Molsheim hat es auch nur ein Mal versucht. 1956 beim GP Frankreich. Allerdings mit Pauken und Trompeten. Das stromlinienförmige Auto mit dem quer liegenden Reihen-Achtzylinder wurde von Star-Konstrukteur Gioacchino Colombo gebaut. Es war aber ein Flop, weil zu kompliziert und zu schwer.

Aston Martin versuchte es 1959 und 1960 zwei Jahre lang. Vergeblich. Die Modelle DBR4 und DBR5 kamen zur falschen Zeit. Cooper hatte mit dem Mittelmotor-Prinzip längst gezeigt, wo technisch die Reise hinführte. Andere englische Marken wie Lotus oder B.R.M. folgten dem Trendsetter. Nur Aston Martin hielt stur an dem veralteten Frontmotor-Konzept fest. Und blieb ohne Punkte.

Auch Lamborghini hielt sich eine Art Werksteam. Es trat 1991 unter der Bezeichnung Team Modena bei 6 Grands Prix an. Eric van de Poele hätte beim GP San Marino um ein Haar WM-Punkte geholt. Er lag kurz vor Schluss an fünfter Stelle. Doch dann ging dem Modena 291 mit Lamborghini V12-Motor das Benzin aus. Das Projekt schlief am Ende seiner ersten Saison aus Geldmangel ein.

Erfolglose Formel 1-Hinterbänkler und Eintagsfliegen

Auch deutsche Teams sind unter den Nullnummern. Anfang der 50er Jahre gab es viele Enthusiasten, die sporadisch an WM-Läufen teilnahmen. Die Konstruktionen hießen Veritas, A.F.M., E.M.W, Heck oder Greifzu. In den 70er Jahren kam das Eifelland-Projekt hinzu. Designer Luigi Colani wollte die Konkurrenz mit einem futuristischen Auto überrumpeln und fiel dabei grandios auf die Nase. Das Team rettete sich damit, dass man ein March-Chassis kaufte und mit einigen Colani-Detaillösungen modifizierte. Auch Sportwagen-Pilot Willi Kauhsen scheiterte an der Hürde der Formel 1. Sein Eigenbau floppte.

Viele der Hinterbänkler waren Eintagsfliegen. Autos wie der Amon AF101, der Connew PC1, der Allrad-Ferguson P99, der Lyncar 007, der Rebaque HR100, der Shannon SH1 oder der Andrea Moda AMF01 traten nur ein Mal an oder konnten sich überhaupt nur ein einziges Mal qualifizieren.

Das schaffte der Life mit dem W12-Motor von Franco Rocchi nie. Auch Sternschnuppen wie Fry, McGuire, Apollon oder Maki zählen zu denen, die noch nicht einmal einen GP-Start geschafft haben.

In unserer Galerie haben wir die Erfolglosesten der Erfolglosen und zeigen die schlechtesten Autos der Formel 1-Geschichte.

Teamnameaktive Zeit
A.F.M.1952-1953
Alta1950-1952
Aston Martin1959-1960
Amon1974
Andrea Moda1992
Aston1952
ATS1963-1964
Bellasi1970-1971
Bugatti1956
Ferguson1961
Caterham2010-2014
HRT2010-2012
Eifelland1972
Emeryson1956-1962
E.M.W.1953
E.N.B.1962
E.R.A.1950-1952
Gilby1961-1963
J.B.W.1959-1961
Klenk1954
Kojima1976-1977
L.D.S.1962-1968
LEC1977
Lyncar1975
Connew1972
De Tomaso1961-1970
Osca1951-1953
Coloni1987-1989
EuroBrun1988-1990
Fondmetal1991-1992
Forti1995-1996
Martini1978
Rebaque1979
Life1990
Virgin2010-2011
Merzario1978-1979
Midland2006
Modena-Lambo1991
Simtek1994-1995
Pacific1994-1995
RAM1984-1985
Scarab1960
Scirocco1963-1964
Shannon1966
Stebro1963
Spirit1983-1985
Token1994
Trojan1974
Tec-Mec1959
Veritas1951-1953
Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden