Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

GP Russland (Ergebnis 2. Training)

Hamilton schlägt im zweiten Training zurück

Lewis Hamilton - Mercedes - Formel 1 - GP Russland - 29. April 2016 Foto: xpb 107 Bilder

Am Vormittag dominierte noch Nico Rosberg, im zweiten Training hatte Lewis Hamilton die Nase vorn und verwies den Stallrivalen auf Rang drei. Dazwischen landete Sebastian Vettel, der allerdings mit Elektronikproblemen kämpfte.

29.04.2016 Bianca Leppert

Aus Sicht von Lewis Hamilton lief das zweite Training in Sochi ganz nach seinem Geschmack. Mit einer Zeit von 1.37,583 Minuten wendete er das Blatt und holte sich die Bestzeit von Nico Rosberg zurück. Der gab am Vormittag noch den Ton an. Allerdings hatte Rosberg auch keine optimale Runde auf den Supersoft-Reifen erwischt. Er hinkte Hamilton 0,8 Sekunden hinterher, weil Verkehr beziehungsweise kleine Fehler dazwischen kamen. Er musste sich mit Platz drei zufrieden geben.

Sebastian Vettel mit Elektronikproblem

Auch für Sebastian Vettel lief es nicht ganz nach Plan. Er schaffte zwar einen schnellen Umlauf, der für Position zwei reichte. Der Rückstand auf Hamilton beträgt jedoch knapp sieben Zehntel. Schließlich rollte seine rote Göttin auch noch auf der Zielgeraden aus. Während einer Virtual Safety Car-Phase wurde das Auto geborgen. Über Funk meldete Vettel, dass die Elektronik sich verabschiedet habe. Die Longruns hatten sich damit für ihn erledigt.

Kimi Räikkönen hatte da mehr Glück. Der Finne landete am Ende auf dem vierten Platz mit 1,210 Sekunden Rückstand. Im Vordergrund von Ferraris Testarbeit stand vor allem, den neuen Frontflügel und die Änderungen am Motor zu evaluieren.

Red Bull in Schlagsdistanz

Dahinter festigte Red Bull einmal mehr den Eindruck, dass man bereit ist, den Kampf zwischen Mercedes und Ferrari aufzumischen. Daniel Ricciardo reihte sich auf Rang fünf ein, Daniil Kvyat auf sieben. Dazwischen schob sich Valtteri Bottas im Williams.

Für McLaren gab es einen kleinen Aufschwung: Beide Autos schafften es in die Top-Ten. Jenson Button wurde Achter, Fernando Alonso Zehnter. Felipe Massa konnte nicht ganz an sein Level am Vormittag anknüpfen und kam nicht über Platz neun hinaus.

FahrerTeamZeit / RückstandRunden
1. Lewis HamiltonMercedes1:37.58333
2. Sebastian VettelFerrari+ 0.65233
3. Nico RosbergMercedes+ 0.86733
4. Kimi RäikkönenFerrari+ 1.25035
5. Daniel RicciardoRed Bull+ 1.50131
6. Valtteri BottasWilliams+ 1.60234
7. Daniil KvyatRed Bull+ 1.61031
8. Jenson ButtonMcLaren+ 1.61328
9. Felipe MassaWilliams+ 1.70634
10. Fernando AlonsoMcLaren+ 1.81731
11. Carlos Sainz Jr.Toro Rosso+ 1.88232
12. Max VerstappenToro Rosso+ 1.91828
13. Nico HülkenbergForce India+ 2.21231
14. Sergio PerezForce India+ 2.28431
15. Kevin MagnussenRenault+ 2.6100
16. Romain GrosjeanHaas+ 2.67722
17. Esteban GutierrezHaas+ 2.9254
18. Jolyon PalmerRenault+ 3.10532
19. Felipe NasrSauber+ 3.15732
20. Rio HaryantoManor+ 3.49733
21. Pascal WehrleinManor+ 3.56536
22. Marcus EricssonSauber+ 4.06935
Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden