Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

GP Russland 2016 (Ergebnis 1. Training)

Mercedes führt erstes Kräftemessen an

Nico Rosberg - Formel 1 - GP Russland - 29. April 2016 Foto: sutton-images.com 59 Bilder

Nico Rosberg beendete das erste Training zum GP Russland sieben Zehntel vor Teamkollege Lewis Hamilton und Ferrari-Pilot Sebastian Vettel. Red Bull testete den neuen Cockpitschutz "Canopy" an Daniel Ricciardos Auto.

29.04.2016 Bianca Leppert

Die vierte Runde der Formel-1-Saison ist eröffnet. Und wieder gibt Nico Rosberg den Ton an. Der Deutsche, der bereits die ersten drei Rennen der Saison gewonnen hat, ließ sich die Krone auch im ersten Training zum GP Russland 2016 nicht nehmen. Der Silberpfeil-Pilot drehte den schnellsten Umlauf in 1:38,127 Minuten um den 5.848 Kilometer langen Sochi Autodrom Street Circuit.

Kann Ferrari die Lücke zu Mercedes schließen?

Lewis Hamilton musste sich einmal mehr lang machen und konnte seinem Stallrivalen nur mit 0,722 Sekunden Rückstand folgen. Dahinter landete Sebastian Vettel auf dem dritten Rang. Der Ferrari-Pilot eilte der Bestzeit 1,048 Sekunden hinterher.

Allerdings war man bei Mercedes auf den Supersoft-Reifen unterwegs, Ferrari setzte auf die Soft-Mischung. Am Nachmittag wird sich im zweiten Training zeigen, wie groß der Abstand auf vergleichbaren Reifenmischungen ist. Zumindest geben die Roten ordentlich Gas. Sowohl Vettel als auch Kimi Räikkönen, der sich auf Platz vier einreihte, haben einen neuen Motor an Bord, für den man drei Token opferte. Zudem soll ein neuer Frontflügel eine Verbesserung bringen.

Red Bull testet Cockpitschutz "Canopy"

Felipe Massa dürfte mit dem fünften Rang durchaus zufrieden sein. Der Brasilianer verbrachte den Beginn des Trainings in der Box, nachdem Probleme mit der Kupplung auftraten. Er fand jedoch schnell in den Rhythmus und hatte Teamkollege Valtteri Bottas, der Siebter wurde, gut im Griff. Zwischen die beiden schob sich Daniel Ricciardo im Red Bull. Die ersten Minuten des Trainings verbrachte der Australier damit, die neue Cockpitschutz-Version "Canopy" auszutesten, die für viel Gesprächsstoff im Fahrerlager sorgt ((>>> alle Infos gibt es in unserem Artikel).

Vor heimischem Publikum darf Daniil Kvyat fahren. Er beendete das Training auf dem achten Rang vor Sergio Perez im Force India und Carlos Sainz im Toro Rosso. Ebenfalls ein Heimspiel hatte Sergey Sirotkin, der Kevin Magnussen bei Renault ersetzte. Er wurde 13. hinter dem McLaren-Duo Jenson Button und Fernando Alonso. Ebenfalls seinen Platz räumen musste Nico Hülkenberg. Für ihn stieg der junge Mexikaner Alfonso Celis junior in den Force India, der allerdings Letzter wurde.

FahrerTeamZeit / RückstandRunden
1. Nico RosbergMercedes1:38.12733
2. Lewis HamiltonMercedes+ 0.72233
3. Sebastian VettelFerrari+ 1.04833
4. Kimi RäikkönenFerrari+ 1.20535
5. Felipe MassaWilliams+ 1.23834
6. Daniel RicciardoRed Bull+ 1.52331
7. Valtteri BottasWilliams+ 1.67534
8. Daniil KvyatRed Bull+ 2.09131
9. Sergio PerezForce India+ 2.16031
10. Carlos Sainz Jr.Toro Rosso+ 2.52732
11. Jenson ButtonMcLaren+ 2.53628
12. Fernando AlonsoMcLaren+ 2.64431
13. Sergey SirotkinRenault+ 2.7710
14. Felipe NasrSauber+ 2.95832
15. Max VerstappenToro Rosso+ 3.00728
16. Esteban GutierrezHaas+ 3.1114
17. Romain GrosjeanHaas+ 3.25822
18. Jolyon PalmerRenault+ 3.54432
19. Marcus EricssonSauber+ 3.83535
20. Pascal WehrleinManor+ 4.35636
21. Rio HaryantoManor+ 4.56033
22. Alfonso Celis Jr.Force India+ 5.30531
Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden