Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Formel 1-Girls

Waren Grid Girls früher schärfer?

Formel 1-Girls von früher Foto: sutton-images.com 78 Bilder

Heiße Mädels und schnelle Autos – diese Kombination ist nicht neu. Doch weil in der Formel 1 mittlerweile alles politisch korrekt sein muss, zeigen sich die Damen heute längst nicht mehr so freizügig wie früher. Wir zeigen Ihnen noch einmal, wie es in der guten alten Zeit zuging.

19.08.2016 auto motor und sport 1 Kommentar

Die Formel 1 ist nicht mehr das, was sie mal war. Die ältere Fan-Generation erinnert sich noch gerne an die Zeiten, als es noch richtig gefährlich war ins Cockpit einzusteigen, als die Motoren so laut brüllten, dass sich die Nackenhaare aufstellten und die Piloten nicht von ihren Ingenieuren angewiesen wurden, Sprit zu sparen.

Piloten wie James Hunt oder Keke Rosberg rauchten damals noch ungeniert eine Zigarette in der Startaufstellung. Heute ist nicht einmal mehr Werbung für die Glimmstängel erlaubt. Die Formel 1 hat das Verruchte verloren. Den Sponsoren präsentiert man ein klinisch reines Produkt ohne anstößige Bilder.

F1-Girls posieren halbnackt auf Autos

Politisch korrekt geht es mittlerweile auch in Sachen Frauen zu. Unter den Fahrern gibt es längst keine bekennenden Playboys mehr. Die Grid Girls in der Startaufstellung geben sich heutzutage meist hochgeschlossen. Früher posierten die Mädels zu Werbezwecken noch halbnackt auf den Autos. Teamchefs und Piloten ließen sich gerne mit den Grazien ablichten.

In unserer Bildergalerie zeigen wir Ihnen, wie freizügig es in der guten alten Zeit im Fahrerlager zuging.

Neuester Kommentar

Fällt wohl in die Rubrik "Sommerloch" ;-)

marcomotion 24. August 2016, 12:33 Uhr
Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden