6 Ausgaben testen + attraktive Prämie sichern!

6 Ausgaben auto motor und sport mit 25% Preisvorteil zum Preis von nur 17,60 € (ggf. zzgl. 1 € Zuzahlung) testen.

Dazu eine unserer zahlreichen attraktiven Prämien sichern!

Weitere Infos und Bestellung HIER!

Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

F1 Kalender 2018

Die Formel 1 Termine 2018

Impressionen - Formel 1 - GP Deutschland - Hockenheim - 29. Juli 2016 Foto: xpb 37 Bilder

Der Formel 1-Kalender 2018 umfasst 21 Rennen. Die FIA hat nun die genauen Termine für die kommende Saison bekanntgegeben. Wie erwartet sind der GP Deutschland und der GP Frankreich wieder mit dabei.

19.06.2017 Tobias Grüner 5 Kommentare

Der F1-Kalender für 2018 nimmt konkrete Formen an. Auf der Weltratsitzung am Montag (19.6.2017) in Genf haben sich die Abgeordneten deutlich früher als sonst auf konkrete Termine für die Rennen der Königsklasse geeinigt. „Wir wollten den nächstjährigen Kalender früh fertigstellen, damit alle Beteiligten mehr Zeit zur Vorbereitung haben. Auch dank der engen Zusammenarbeit mit der FIA ist uns das jetzt schon gelungen“, erklärte der neue F1-Boss Chase Carey zufrieden.

F1-Kalender 2018 mit Paul Ricard und Hockenheim

11 der 21 Rennen werden in Europa ausgetragen, 5 in Asien, 4 in Nord- und Südamerika und eines in Australien. Weil die Dauer der Winter- und Sommerpause gleichbleiben sollten, mussten die Rennen enger zusammenrücken. So enthält der F1 Kalender 2018 einen ungewöhnlichen „Triple-Header“. Das Comeback des GP Frankreich, das Rennen in Österreich sowie der britische Grand Prix finden innerhalb von nur 3 Wochen statt – ohne ein Wochenende Pause dazwischen.

„Frankreich war eines der Rennen, das schon in der ersten Saison 1950 dabei war. Es kehrt jetzt nach einem Jahrzehnt zurück. Es wird in Paul Ricard stattfinden, wo die Formel 1 zuletzt 1990 zu Gast war“, erklärte Carey. Neben Frankreich ist die Formel 1 nach einem Jahr Pause auch wieder in Deutschland zu Gast. Das Rennen auf dem Hockenheimring nimmt Platz 11 ein. Als Termin für den Deutschland GP wurde der 22. Juli 2018 vorgemerkt.

Singapur und China mit Sternchen

Neu ist auch die Verlegung des Russland-Rennens in die zweite Saisonhälfte. So wie 2014 und 2015. Es bildet den ersten Teil einer sogenannten Back-to-Back-Woche mit Suzuka. Vor Sotschi ist noch das Rennen in Singapur eingeplant. Allerdings ist der Grand Prix mit einem Sternchen versehen – genau wie der China-Grand Prix. Die neuen F1-Eigentümer haben noch nicht bestätigt, dass es gültige Verträge mit beiden Rennen für 2018 gibt.

Nach Aussage der Eigentümer habe es viele Anfragen von Bewerbern für neue Grand Prix-Orte gegeben. Dennoch verzichtete man vorerst auf eine Erweiterung des Kalenders: „Wir wollen den bestehenden Organisatoren das Gefühl geben, dass wir uns alle Mühe geben, jedes einzelne Rennen zu einem besonderen Ereignis zu machen. Damit genießen die Fans stets ein einzigartiges und unvergessliches Erlebnis.“

Los geht die Saison übrigens wie üblich in Australien. Der Termin für den Auftakt ist der 25. März. Genau 8 Monate später – am 25. November – findet die Saison 2018 in Abu Dhabi ihren Abschluss.

Hier noch einmal alle Termine des F1-Kalender 2018 im Überblick:

Nr.DatumOrt
1.25. März 2018Australien
2.8. April 2018China*
3.15. April 2018Bahrain
4.29. April 2018Aserbaidschan
5.13. Mai 2018Spanien
6.27. Mai 2018Monaco
7.10. Juni 2018Kanada
8.24. Juni 2018Frankreich
9.1. Juli 2018Österreich
10.8. Juli 2018England
11.22. Juli 2018Deutschland
12.29. Juli 2018Ungarn
13.26. August 2018Belgien
14.2. September 2018Italien
15.16. September 2018Singapur*
16.30. September 2018Russland
17.7. Oktober 2018Japan
18.21. Oktober 2018USA
19.28. Oktober 2018Mexiko
20.11. November 2018Brasilien
21.25. November 2018Abu Dhabi
* unter Vorbehalt
Neuester Kommentar

Es gibt mittlerweile viel zu viele unspektakuläre Strecken im Kalender.
Mein Vorschlag wäre die Einführung eines "Grand Slams" des Motorsports:
Auftakt in Melbourne, dann Monaco, Montreal, Silverstone, Spa, Monza, Suzuka und Sao Paulo. Diese Rennen müssten dann überproportional in die WM-Wertung eingehen. Melbourne müsste immer den Saisonauftakt markieren, Sao Paulo den Saisonabschluss. Von mir aus könnten so viele Rennen stattfinden wie es nur geht, dann aber bitte außerhalb der WM-Wertung.
Anstelle der langweiligen Grand-Prix-Strecken Nürburgring und Hockenheim hilete ich den Lausitzring (auch im hinblick auf den polnischen Markt) für die bessere Wahl. Dort könnte man ein reines Ovalrennen durchführen, genauso wie ein zusätzliches Ovalrennen in den USA. Das würde der Formel 1 meines Erachtens die nötige Würze geben.
Zudem müssten die asphaltierten Auslaufzonen wieder durch Kiesbetten ersetzt werden. Fahrfehler sollten gnadenlos (natürlich nicht durch Versehrtheit der Piloten) bestraft werden.

ExigeE265 21. Juni 2017, 12:50 Uhr
Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden