Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Ausrangiertes Boxen-Equipment

My boy Lollipop

Boxenstopp - Lollipop - Formel 1 Foto: xpb 29 Bilder

Der Lollipop-Mann war früher der wichtigste Mechaniker beim Boxenstopp. Jetzt ist der Schilderhalter vom Aussterben bedroht. Wir finden das schade und zeigen deshalb noch einmal die schönsten und verrücktesten Lollipops.

15.01.2016 Tobias Grüner

Der Lollipop-Mann war im Mechaniker-Team immer die ärmste Sau. Wartete er zu lange mit der Freigabe, gingen wertvolle Sekundenbruchteile verloren. Hob er das Schild in die Luft, bevor seine Kollegen den Reifenwechsel bzw. den Tankvorgang abgeschlossen hatten, fielen die Konsequenzen meist noch dramatischer aus.

Ampeln ersetzen Lollipop-Mann

Schuld war immer der Lollipop-Mann. Durch seine exponierte Stellung konnte man ihn im Fernsehbild leicht identifizieren. Nicht selten kam es zu kuriosen Slapstick-Einlagen, wenn das Zeichen zur Abfahrt zu früh gegeben wurde, der Fehler im nächsten Moment aber erkannt und die Schranke vor dem Helm wieder runtergelassen wurde.

Irgendwann erkannten die Teams, dass sich die Reaktionszeit des Fahrers verkürzen lässt, wenn man statt des Schilderhalters eine Ampel verwendet. Die Lichtsignale, die oben an der Boxenanlage aufgehängt sind, machen den Boxenstopp fast eine halbe Sekunde schneller. 2007 experimentierte Ferrari als erstes Team mit der Ampel. Mittlerweile hat man an allen Enden der Boxengasse technisch aufgerüstet.

Die Ampeln wurden über die Jahre immer weiter entwickelt. Heute sind die Leucheinheiten mit Sensoren an den Schlagschraubern vernetzt. Erst wenn alle 4 Mechaniker mit dem Befestigen der Räder fertig sind, kann das Signal zur Abfahrt gegeben werden. Die Zahl der Boxenpannen hat sich seitdem dramatisch reduziert.

Red Bull muss neue Ampel bauen

Red Bull muss für 2016 übrigens eine neue Ampel bauen. Das alte Signal war im Design des Infiniti-Logos gehalten. Die japanische Automarke ist seit der Winterpause jedoch nicht mehr Sponsor des Teams aus Milton-Keynes. Früher waren die Lollipops noch viel unterschiedlicher geformt als die Ampeln heute. Deshalb blicken wir in unserer Galerie noch einmal zurück in die Vergangenheit. Eine Hommage an den Lollipop-Mann.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden