Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Monaco-Spezial-Helme 2012

Glitzer-Pailletten und Legenden-Look

Fernando Alonso Helm GP Monaco 2012 Foto: Ferrari 23 Bilder

Für den Grand Prix-Klassiker in Monaco haben sich gleich mehrere Piloten spezielle Helm-Designs anfertigen lassen. Vom Oldschool James Hunt-Look über auffällige Glitzer-Pailletten bis zum Abbild eines mexikanischen Dichters - wir zeigen Ihnen die verrückten Kopfbedeckungen.

25.05.2012 Tobias Grüner

Es ist schon fast zu einer Tradition geworden, dass sich die Formel 1-Fahrer zum Grand Prix von Monaco etwas Besonderes einfallen lassen. Um in der Glitzerwelt des Fürstentums aufzufallen, ließen sich in den letzten Jahren immer mehr Piloten Spezial-Versionen ihrer Helme anfertigen lassen.

Räikkönen als Trendsetter in Monaco

Woher die Tradition kommt, ist nicht ganz klar. Sicher ist nur, dass die McLaren-Piloten zu den Trendsettern gehörten. Ein Schmuckhersteller baute im Jahr 2005 erstmals Diamanten in den Kopfschutz ein. Bei Kimi Räikkönen glitzerte der Schriftzug "Iceman" in Brillanten. Allerdings war der Finne schon 2004 mit einem speziellen Monaco-Helm unterwegs - ohne Schmuckverzierungen.

Auch für 2012 hat sich der Lotus-Pilot etwas Besonderes einfallen lassen. Sein Monaco-Helm wurde im gleichen Design lackiert, wie der von Formel 1-Weltmeister James Hunt (1976). An Rennlegenden zu erinnern scheint aktuell in Mode. Auch Jean-Eric Vergne hat den Schriftzug eines ehemaligen Formel 1-Piloten auf dem Helm. Er erinnert an Landsmann Jean Alesi, der parallel zum Monaco-Rennen ein Comeback bei den Indy 500 wagt.

Vettel lässt Helm mit Pailletten verzieren

Sebastian Vettel gehört bekanntlich auch zu den Fans ausgefallener Kopfbedeckungen. Der Heppenheimer wechselt regelmäßig das Design. Zum GP Monaco lässt sich der Weltmeister aber immer etwas Besonderes einfallen. 2011 hatte er alte Rennplakate im matten Oldschool-Look auf den Deckel lackieren lassen, in diesem Jahr setzt Vettel auf Glitzer-Pailletten. "Andere haben Diamanten auf dem Helm, ich habe Pailletten im Wert von 1,19 Euro", scherzte der Champion.

Neben Vettel setzt auch Alonso auf den Glamour-Look. Der Spanier ist mit einem Gold-Helm unterwegs. Das verrückteste Design aller 24 Piloten fährt an diesem Wochenende aber Sergio Perez. Der Sauber-Pilot, der vor einem Jahr schwer verunglückt ist, hat sich das Abbild von Roberto Gómez Bolaños auf die Haube lackieren lassen, besser bekannt als "Chespirito".

Der mexikanische Schriftsteller, Schauspieler, Regisseur, Komödiant, Liedermacher und Dichter ist eine Ikone in Lateinamerika und berühmt in den USA. Mit dem Gesundheitszustand des 83-Jährigen steht es nicht mehr zum Besten, deshalb versucht Perez ihn mit der Aktion zu unterstützen. Es wurden zwei Exemplare des Spezial-Helms angefertigt. Einen bekommt Chespirito persönlich, der andere wird in Pérez‘ neuer Stiftung, "Fundacion Checo Pérez" zugunsten mexikanischer Waisen versteigert.

In unserer Bildergalerie zeigen wir Ihnen die verschiedenen Spezialhelme von Monaco noch einmal im Detail.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden