Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

F1-Piloten zum Sochi Autodrom

Boxengasseneinfahrt ist sehr eng

Streckenrundgang - Trackwalk - GP Russland - Sochi - Formel 1 2014 Foto: ams 79 Bilder

Die Formel 1-Piloten werden im Freien Training zum GP Russland die ersten Runden auf dem Sochi Autodrom drehen. Nach den ersten Eindrücken erwarten die meisten Fahrer eine abwechslungsreiche Runde. Vor allem Kurve 3 und die enge Boxeneinfahrt sorgen für Diskussionen.

09.10.2014 Tobias Grüner

Der Streckenrundgang auf dem Sochi Autodrom dauerte bei den meisten Piloten etwas länger als sonst. Zu Fuß oder mit dem Fahrrad galt es die Tücken einer ganz neuen Grand Prix-Strecke zu erkunden. Nur ein Pilot im Feld war bereits etwas schneller auf dem Premieren-Kurs unterwegs. Sebastian Vettel drehte bei einem Sponsor-Event vor ein paar Wochen erste Demo-Runden in einem Straßenauto.

Der Weltmeister erwartet vor allem für die Ingenieure eine Herausforderung: "In Sachen Setup muss man einen guten Kompromiss finden. Es gibt jede Menge Kurven aber auch ein paar lange Geraden, auf denen man nicht zu langsam sein darf", so der erste Kommentar. Der Heppenheimer freut sich auf die ersten Kilometer im Formel 1-Auto. "Es ist ein einzigartiges Gefühl über ein Olympia-Gelände zu rasen."

Geht Kurve 3 mit Vollgas?

Valtteri Bottas zeigte sich nach seinem Streckenrundgang beeindruckt: "Mein Eindruck ist wirklich positiv. Es sieht leichter aus, als es ist. Vor allem im letzten Teil gibt es einige Kombinationen, in denen man das Auto in instabilem Zustand abbremsen muss. Die langen Geraden sollten unserem Auto entgegen kommen. Und so etwas wie Kurve 3 gibt es nirgends sonst."

Der lange Linksbogen rund um den großen Olympia-Vorplatz könnte beim GP Russland für viel Action sorgen. "Im Simulator ging es fast Vollgas", erinnert sich Lewis Hamilton. "Aber im Simulator gehen ja irgendwie alle Kurven Vollgas. Mal sehen, wie sich der Grip der Strecke am Wochenende entwickelt."

Bottas erwartet, dass es einige gute Stellen für Überholmanöver geben könnte. "Nicht nur am Ende der Geraden sondern auch am Ende von Kurve 3 kann man sich neben einen Konkurrenten setzen", so Bottas. "Das kommt darauf an, wie man vorher den Eingang der Kurve erwischt hat."

Boxeneinfahrt in Sochi ungewöhnlich eng

Nur die Boxeneinfahrt sorgte bei einigen Fahrern für Kopfschütteln. Die Fahrspur auf der Innenseite der Zielkurve ist sehr schmal ausgefallen. "Ich weiß auch nicht, warum das so eng gebaut wurde", wunderte sich Sebastian Vettel. "Eigentlich ist hier auf dem Gelände doch genug Platz." Kollege Jenson Button kommentierte trocken: "Solange ein Auto durchkommt, sollte es passen."

Nico Rosberg konnte im Vorfeld zum GP Russland zu der Passage noch keine Meinung abgeben. Auf Frage von auto motor und sport antwortete der Mercedes-Pilot: "Gut, dass ich drauf angesprochen werde. Ich habe mir die Boxeneinfahrt nämlich gar nicht genau angeschaut. Ich bin bei meinem Streckenrundgang außen um die Kurve gelaufen. Das werde ich wohl noch einmal vorbeigehen müssen."

In unserer Bildergalerie nehmen wir Sie mit auf eine Runde auf dem Sochi Autodrom.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden