Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Power Ranking GP Spanien 2016

Ferrari fällt hinter Red Bull zurück

Red Bull - Formel 1 - GP Spanien 2016 Foto: Wilhelm 23 Bilder

Mercedes bekommt einen neuen Gegner. Auch ohne das Renault-Motorupgrade hat Red Bull in Barcelona Ferrari besiegt und sich in unserem Power Ranking auf Rang 2 geschoben. Wir haben alle 11 Teams im Formcheck.

20.05.2016 Michael Schmidt 2 Kommentare

Ist es Zufall oder gewollt? Seit die FIA die Hybrid-Formel bis 2020 bestätigt hat, ist Mercedes überlegener denn je. Schon in Russland lagen 7 Zehntel zwischen Mercedes und seinen Verfolgern - damals war das noch Ferrari. In Barcelona schob sich Red Bull auf Platz 2. Ferrari steckte im Training eine Schlappe ein, konnte die totale Blamage im Rennen aber teilweise korrigieren.

Großer Rückstand auf Mercedes

Auf den Soft-Reifen war Ferrari besser, auf den Medium-Gummis Red Bull. Das ist ein Spiegel der Charakteristik der beiden Autos. Der Ferrari schont die Reifen und kommt deshalb mit den weichen Mischungen besser klar. Der Red Bull zündet die härteren Reifen besser an. Gegen Mercedes hätte weder Ferrari noch Red Bull eine Chance gehabt. Erst der Crash der Silberpfeile hat die Verfolger in eine Siegposition gebracht.

Barcelona ist immer das größte Schaulaufen der Aerodynamiker. Force India und McLaren brachten die größten Upgrades. Für Force India hat es sich ausgezahlt. Man war fast auf dem Niveau von Williams und Toro Rosso, und das auf einer Strecke, die dem Force India normalerweise nicht so liegt. McLaren hat sich nur leicht verbessert und schiebt das Defizit wieder mal voll auf den Motor.

Power Ranking GP Spanien 2016

Hier ist das Power Ranking vom GP Spanien 2016. Den detaillierten Formcheck aller 11 Teams finden Sie wie immer in unserer Galerie.

  1. Mercedes (1)
  2. Red Bull (4)
  3. Ferrari (2)
  4. Williams (3)
  5. Toro Rosso (7)
  6. Force India (6)
  7. McLaren (5)
  8. HaasF1 (8)
  9. Sauber (10)
  10. Renault (9)
  11. Manor (11)

*in Klammern Position nach dem GP Russland

Neuester Kommentar

Das Ranking berücksichtigt nicht nur das letzte Rennen. Es ist ein Gesamtbild mit Schwerpunkt auf dem vorangegangen Grand Prix. Mercedes wird nicht wegen eines Doppelausfalls nach hinten rücken. Sie haben ja im Training gezeigt, dass sie weiter haushoch überlegen sind. Zwischen Ferrari und Red Bull ist es enger. Da zählt dann oft der letzte Eindruck. Red Bull war über das Wochenende in Barcelona besser sortiert. Schneller im Training, ein bisschen langsamer auf den Soft-Reifen im Rennen, mindestens ebenbürtig auf dem Medium-Reifen.

Michael_Schmidt 20. Mai 2016, 10:21 Uhr
Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden