Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

F1-Technik-Highlights Ungarn & Deutschland

Die letzten Updates vor den Ferien

Williams - Technik - GP Ungarn/GP Deutschland 2014 Foto: xpb 33 Bilder

Beim Formel 1-Doppelschlag in Hockenheim und Budapest gab es kurz vor der Sommerpause noch einmal interessante Updates zu entdecken. Wir zeigen Ihnen die letzten Entwicklungen von der Technikfront.

31.07.2014 Tobias Grüner

Kurz vor den Ferien ging es in Sachen Technik noch einmal heiß zur Sache – im wahrsten Sinne des Wortes. Bei Temperaturen über der 30°C-Marke kamen die Ingenieure ganz schön ins Schwitzen. In puncto Kühlung sind die neuen Turbo-Triebwerke bekanntermaßen schon bei gemäßigtem Klima heikel. In der Sauna-Hitze von Hockenheim und Budapest reichten bei vielen Autos die konventionellen Lösungen nicht mehr aus.

Vor allem Force India wurde von der Hitzewelle kalt erwischt. Das neue Kühlpaket kann den Motor nur bis zu Außentemperaturen von 28°C in einem vernünftigen Arbeitsbereich halten. Wenn es darüber hinausgeht, muss mehr Platz unter der Verkleidung geschaffen werden. In Hockenheim wurden die Ingenieure offenbar komplett überrascht. Provisorisch wurden riesige Öffnungen in die Verkleidung geschnitten. Aerodynamisch nicht sehr effizient.

McLaren zeigt interessantes Flügel-Update

Auch der neue McLaren-Heckflügel von Hockenheim sorgte für Schlagzeilen an der Technikfront. Das Update-Teil präsentierte sich mit einem ungewöhnlichen Wellenprofil an der oberen Kante des Hauptblatts und dem unteren Ende des Flaps. So etwas hatte man in der Formel 1 noch nie gesehen. Entsprechend groß war das Interesse konkurrierender Ingenieure in der Startaufstellung im Motodrom.

Die Lösung schien tatsächlich zu funktionieren. Auch in Budapest waren Button und Magnussen mit dem Sägezahn-Flügel unterwegs. Wie viel der Technik-Trick mit dem Zackenmuster aber wirklich bringt, sieht man erst an der Geschwindigkeit, mit der die Lösung von der Konkurrenz kopiert wird. Die revolutionären Aufhängungsflügel im Heck des McLaren hat zum Beispiel noch niemand nachgebaut, was kein gutes Zeichen ist.

In unserer Galerie zeigen wir Ihnen die letzten Entwicklungen an der Technikfront in Bildern.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden