Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Exklusive F1-Technik Animation

So wurde die Ferrari-Krücke zum Sieganwärter

Piola Animation Ferrari Updates Mugello / Spanien 2012 Foto: Piola Animation 28 Bilder

Die Ferrari-Ingenieure haben pünktlich zum Europa-Auftakt ein Wunder vollbracht. Der F2012 wurde innerhalb weniger Wochen von einer Fehlkonstruktion in ein siegfähiges Auto verwandelt. Im Video zeigen wir Ihnen exklusiv, welche Details die Designer zum GP Spanien verändert haben.

22.05.2012 Tobias Grüner

Standen in den ersten vier Saisonrennen noch jeweils mindestens acht Autos in der Startaufstellung vor dem besten Ferrari, genoss Fernando Alonso in Barcelona in der ersten Startreihe plötzlich fast freie Sicht nach vorne. Den möglichen Sieg im Rennen verpasste der Spanier am Ende nur um drei Sekunden. Diese radikale Wende hatten selbst Experten der Scuderia nicht zugetraut.

Ferrari F2012: Update Mugello / GP Spanien 1:14 Min.

Ferrari F2012 komplett umgebaut

Bei den Wintertests wurde der F2012 schon als "Fehlkonstruktion" oder "Ferrari-Krücke" tituliert. Die ersten Rennen schienen diese Verunglimpfungen zu rechtfertigen. Einige Experten rieten den Italienern gar, die WM abzuschreiben und frühzeitig mit der Entwicklung des 2013er Modells zu beginnen. Doch pünktlich zur Europa-Saison schafften es die Konstrukteure das Unmögliche.

Innerhalb weniger Wochen wurde das Auto von den größten Mängeln befreit. Schon bei den Testfahrten von Mugello konnte man an allen Ecken und Ende Modifikationen erkennen. Zum Rennwochenende in Barcelona folgte dann Teil zwei der Generalüberholung. Frontflügel, Motorverkleidung, Auspuff, Heckflügel - kaum ein Bereich der Roten Göttin blieb unangetastet.

Ferrari beseitigt Schwächen des F2012

Dank der Modifikationen konnten die größten Schwächen in puncto Traktion und Top-Speed ausgemerzt werden. Fernando Alonso gehörte in allen Sektoren von Barcelona zu den Schnellsten. Entwarnung wollte der zweifache Weltmeister aber noch nicht geben. "Wir müssen noch ein paar Rennen abwarten, um herauszufinden, wo wir wirklich stehen. Du kannst heute als Sieger die Strecke verlassen und morgen nicht in die Punkte kommen."

In der exklusiven 3D-Animation unseres Technik-Experten Giorgio Piola zeigen wir ihnen im Detail, wie die Ingenieure den Ferrari verändert haben. Die wichtigsten Updates gibt es in der Fotogalerie auch noch einmal mit den entsprechenden Erläuterungen.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden