Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Formel 1: Letzter F1-Test in Barcelona (25.2.)

Ferrari und Lotus mit ersten Problemen

Barcelona F1-Test 2010 Foto: xpb 37 Bilder

Update ++ Erste Fotos ++ Bei strahlendem Sonnenschein hat am Donnerstag (25.2.) die letzte Testwoche in Barcelona begonnen. Nach den ersten Stunden führt Williams-Pilot Nico Hülkenberg das Klassement an. Lotus und Ferrari mussten früh mit Problemen kämpfen.

25.02.2010 Tobias Grüner

Beim Blick in den wolkenlosen katalanischen Himmel dürfte den Teams am Morgen ein Stein vom Herzen gefallen sein. Nach den vielen durchwachsenen Testtagen von Jerez scheint Petrus in Barcelona ein Einsehen mit den Formel 1-Teams zu haben. Auch für die restlichen drei Tage soll die Pisten weitgehend trocken bleiben. Nur am Samstag könnten ab und zu ein paar Tropfen fallen.

Lotus sorgt für ersten Teststopp

Erster Pilot auf der 4,655 Kilometer langen Circuit de Catalunya war um kurz nach 9.00 Uhr Lotus-Testfahrer Fairuz Fauzy. Wie die meisten anderen bog der Inder aber schon nach einer kurzen Einführungsrunde wieder in die Box ab. Auch der zweite Umlauf von Fauzy endete früh. Mit einem kleinen Hydraulikproblem rollte der grün-gelbe Bolide aus und sorgte für die erste rote Flagge des Tages. Kurz darauf war der T127 aber schon wieder auf der Strecke.

Auch beim zweiten Formel 1-Neuling Virgin scheint es noch Probleme zu geben. In den ersten zwei Stunden konnte Lucas di Grassi im VR-01 gerade einmal neun Runden zurücklegen. Schon in Jerez sorgte der Verlust von Hydraulikflüssigkeit immer wieder für unnötige Verzögerungen. Laut Timo Glock sollten die Probleme aber eigentlich gelöst sein.

Alonso muss Ferrari abstellen

Auch für Fernando Alonso lief der Auftakt in die letzte Testwoche nicht nach Plan. Nach nur elf Runden musste der Ferrari-Neuzugang seinen Dienstwagen in Kurve zehn vor den heimischen Fans auf den Tribünen abstellen. Der F10 ging am Seil des Appschleppwagens zurück an die Box.

Der erste Pilot mit einer gezeiteten Runde war Nico Rosberg im Mercedes GP. Der Teamkollege von Michael Schumacher wurde allerdings kurz darauf von Mark Webber an der Spitze des Klassements abgelöst.

Hülkenberg auf Kilometerjagd

Nach gut zwei Stunden ging dann auch Nico Hülkenberg erstmals auf Zeitenjagd und fuhr mit 1:22.684 die aktuelle Bestzeit (Stand 11:15 Uhr). Wie zuletzt ging Williams auch wieder auf Kilometerjagd, um die Haltbarkeit zu testen. Nach den ersten 120 Minuten hat der Youngster bereits 38 Runden absolviert und liegt damit auch in dieser Kategorie in Führung.

Umfrage
Welches der 2010er-Autos finden sie am schönsten?
Ergebnis anzeigen
Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden