Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Formel 1-Test Barcelona

Ticker vom ersten Tag zum Nachlesen

Romain Grosjean - Lotus - Formel 1 - Test - Barcelona - 28. Februar 2013 Foto: ams 140 Bilder

auto motor und sport tickerte live alle F1-Tests. Hier können Sie den Ticker des ersten Barcelona-Testtages der zweiten Testwoche nochmals nachlesen. Außerdem finden Sie hier die Leserfragen, die uns via Facebook erreichten - und natürlich die Antworten unser Formel 1-Experten vor Ort.

01.03.2013 Tobias Grüner

17:06 Lewis Hamilton hat es noch geschafft. In der Kilometerwertung hat der Brite gerade noch Felipe Massa abgefangen. Als dritter Pilot kam auch Sergio Perez in den dreistelligen Bereich. Hier die Übersicht: Hamilton (113) - Massa (112) - Perez (100) - Gutierrez (92) - Webber (90) - Bottas (85) - Pic (83) - Chilton (78) - Vergne (59) - Di Resta (57) - Grosjean (52)
17:03 Es bleibt bei der Bestzeit von Mark Webber, die kurz vor Schluss der Sitzung erzielt wurde. Damit steht am neunten Testtag zum ersten Mal ein Red Bull-Pilot ganz oben in der Zeitentabelle.
17:00 Die karierte Flagge ist draußen und bittet die Piloten zurück zur Box. Dabei war die Strecke gerade so weit abgetrocknet, dass die Zeiten auf einem normalen Trocken-Niveau lagen.
16:57 Webber ist noch einmal rausgefahren und fährt wieder absolute Bestzeit: 1:22.693 Min. - erneut auf weichen Reifen.
16:55 Massa und Hamilton sind dank ihrer Rennsimulationen übrigens im dreistelligen Rundenbereich. Aktuell hat der Mercedes drei Umläufe weniger. In den letzten Minuten könnte sich Hamilton aber noch die Kilometerkrone sichern.
16:52 Hamilton kann sich auf harten Reifen kurz an die Spitze setzen. Dann kommt Webber auf weichen Gummis und ist noch einmal schneller.
16:49 Auch Hamilton hatte übrigens schon mehr als 50 Runden ohne größere Pause abgespult, bis ihn die Massa-Unterbrechung stoppte. Natürlich ist der Mercedes-Pilot gleich wieder rausgefahren.
16:46 Der Ferrari wird vor der Box abgeladen. Es geht wieder los.
16:43 Nur zwei Mal kam der Ferrari währenddessen zum Reifenwechsel bei seinen Mechanikern vorbei. Da die Rennsimulation schon begonnen hatte, als die Strecke noch nass war, sind Reifenverschleiß und Rundenzeiten nicht zum Vergleich mit anderen Teams zu gebrauchen.

16:41 Massa war übrigens dabei, eine Renndistanz zurückzulegen. 65 Runden hat er geschafft. Dann streikte offenbar die Technik. Normalerweise geht ein Grand Prix-Rennen in Barcelona über 66 Runden.
16:38 Der Abschlepper ist bereits vor Ort. Da es sich ausnahmsweise mal nicht um eine Bergung aus dem Kiesbett handelt, dürfte es nicht so lange dauern. Die Sitzung wird sicher nochmal angepfiffen.
16:36 Der Ferrari ist direkt hinter Kurve neun auf den Kerbs stehengeblieben. Felipe Massa ist bereits ausgestiegen. Die Mechaniker werden vor der Garage abgeholt.
16:34 Die Bestzeitenjagd wird unterbrochen. Die roten Flaggen sind draußen. Alle müssen zurück an die Box.
16:32 Webber kommt wieder an die Box. Nachdem er in die Garage geschoben wird, vergessen die Mechaniker für eine Sekunde, den Sichtschutz in Position zu stellen. Sofort stürzen sich die Fotografen auf den abgestellten Red Bull.
16:29 Eine gute halbe Stunde vor dem Ende hat sich Webber wieder die Spitze gesichert. Auf Medium-Gummis fährt der Red Bull eine 1:25.061 Min. Wie rutschig es noch draußen ist, zeigt der Vergleich mit den Bestzeiten der Vorwoche. Die lagen im Bereich von 1:21.8 Min.
16:25 Vergne ist übrigens vorhin auf weichen Slicks nach nur einer Installationsrunde wieder an die Box gefahren. Deshalb steht der Franzose immer noch mit weitem Abstand am Ende des Feldes, während die anderen Piloten auf Bestzeitenjagd gehen. Wir wissen immer noch nicht, wer am Ende ganz vorne steht. Es bleibt also spannend.
16:20 Lange konnte sich Gutierrez nicht über die Bestzeit freuen. Der Mexikaner wurde mittlerweile von Valtteri Bottas im Williams abgelöst, der eine 1:26.458 Min. gefahren ist. Auch Di Resta ist nun erstmals mit Slicks auf der Bahn.
16:15 Der neue  Spitzenreiter heißt Esteban Gutierrez: 1:27.021 Min. auf Soft-Reifen. Der Sauber-Rookie zeigt sein Talent bei schwierigen Bedingungen. Wir hoffen, er übertreibt es nicht wieder.
16:10 Grosjean auch auf Slicks und schon geht es nach vorne. Massa kommt derweil ganz nah an die Bestzeit von Webber heran. Vergne ist ebenfalls auf Soft-Slicks draußen. Hier erwarten wir auch bald eine Verbesserung. Damit fehlt nur noch Paul di Resta.
16:05 Noch immer gibt es ein paar feuchte Stellen auf der Strecke. Die Piloten halten ihre Autos mit Slicks bis jetzt aber konzentriert auf der Strecke.
16:02 Gutierrez fährt auf auf Soft-Reifen die zweitschnellste Runde. Bottas wie gesagt auf Supersoft. Alle anderen probieren es auf Medium. Noch immer purzeln die Zeiten im Sekundentakt. Sieben Autos gerade gleichzeitig unterwegs.
15:57 Die Fortschritte sind rasant. Perez ist der erste Pilot unter der 1.30er Marke. Der Mexikaner fährt 1:29.940 Min. Auch Webber ist auf profillosen Reifen rausgegangen. In den Kurven kann man die abgetrocknete Ideallinie schon erkennen. Auf der Zielgeraden noch nicht.


15:52 Hamilton, Bottas, Massa und Perez jetzt alle auf Slicks. Bottas sogar auf den Supersofts. Die anderen auf Medium. Die Zeiten werden nun weiter jede Runde schneller. Deshalb verzichten wir hier jetzt mal auf das Vermelden neuer Bestzeiten.
15:48 Gutierrez schiebt sich auf Rang zwei. Allerdings noch auf Intermediates. Wir erwarten, dass sich die Tabelle gleich noch einmal auf den Kopf stellt, wenn alle Piloten Slicks aufgezogen haben.
15:45 Obwohl die Strecke an vielen Stellen noch feucht ist, probiert es Massa als erster Pilot mit Slicks. Das Experiment ist erfolgreich. Er pulverisiert seine eigene Bestzeit: 1:34.658 Min. - auf der Medium-Mischung. Wir erwarten, dass dem Beispiel des Brasilianers bald noch mehr Teams folgen werden.
15:42 Hamilton und Perez haben die 1.40er Marke ebenfalls geknackt. Der Mercedes wird in jeder Runde schneller. 19 Umläufe hat der Silberpfeil im aktuellen Stint schon abgespult. Zuverlässigkeit scheint kein Problem mehr zu sein.
15:37 Jeder Zwischenstand wird kurze Zeit später wieder über den Haufen geworfen. Massa setzt sich an die Spitze: 1:38.094 Min. - immer noch auf Intermediates. Für Slicks ist es immer noch viel zu nass.
15:33 Pic kann sich ebenfalls verbessern. Rang fünf für den Caterham. Auch Hamilton legt zu. Rang vier für den Briten.
15:28 Mark Webber schiebt sich ganz nach vorne. 1:38.287 Min. - Bestzeit mit anderthalb Sekunden Vorsprung. Hamilton, Perez und Chilton werden ebenfalls schneller.
15:25 Bei Perez und Gutierrez tauchen jede Runde neue grüne Zeiten auf dem Monitor auf. Auch Hamilton ist wieder rausgefahren. Der Mercedes fährt auf der Zielgeraden nicht auf der nur leicht feuchten Bahn sondern auf der nassen Seite. Ein Zeichen, dass er seine Intermediates abkühlen muss, damit sie nicht überhitzen.
15:20 Viel Bewegung im Klassement. Bottas, Perez und Gutierrez mit einer Verbesserung nach der anderen. Bottas fährt in seiner dritten Runde eine 1:39.844 Min. - absolute Bestzeit und die erste Runde unter 1.40 Min.
15:16 So gute Bedingungen wie jetzt hatten wir den ganzen Tag nicht. Es gibt zwar immer noch keine trockene Ideallinie, aber wenn es so weitergeht, kann es nicht mehr lange dauern. Die beiden Mexikaner Guttierez und Perez können sich übrigens leicht verbessern.
15:12 Ganz leicht schiebt sich gerade die Sonne durch eine Lücke in den Wolken. Zu große Hoffnungen machen wir uns aber nicht. Auf der anderen Seite des Horizonts kommt es schon wieder schwarz. Auf der Piste konnten gerade die beiden Franzosen Grosjean und Pic neue persönliche Verbesserungen erzielen. Für den Lotus geht es bis auf Rang zwei.
15:08 Gute Nachrichten für alle Sauber-Fans: Gutierrez fährt wieder. Das Auto ist repariert. Wir hoffen, dass er dieses Mal etwas länger auf der Bahn bleibt. Am vergangenen Freitag leistete er sich zwei Ausrutscher. Heute einen.
15:04 Von der Strecke können wir eine neue Bestzeit berichten. Mark Webber fährt auf Intermediates eine 1:40.152 Min. Die Gischt hinter den Autos wird immer weniger. Der Asphalt ist zwar noch feucht, aber wenigstens sind keine Pfützen mehr zu erkennen.
15:00 Punkt drei: Wir haben unsere Bildergalerie im dreistelligen Bereich. 100 Fotos der Wasserspiele von Barcelona. Viel Spaß!
14:56 Es tauchen einige grüne Zeiten auf dem Monitor aus. Perez, Di Resta und Chilton können sich verbessern. Ein gutes Zeichen, dass die Strecke nach und nach schneller wird.
14:52 Der Mercedes ist übrigens wieder draußen. Wie alle Autos aktuell hat Hamilton Intermediates aufziehen lassen. Wir sind gespannt, ob es endlich etwas schneller geht. Wir warten immer noch auf die erste Zeit unter der 1.40er Marke.
14:48 Grosjean schiebt sich auf Rang fünf nach vorne. Auch Webber kann eine kleine Verbesserung notieren lassen. Hier noch schnell die Antwort auf eine Leserfrage:
Gunter Gebel fragt: Ich habe mir eben eure Fotogalerie angesehen und habe den Eindruck, dass die Seitenkästen des Mercedes gegenüber letzter Woche etwas schmaler geworden sind. Antwort: Das können wir leider nicht bestätigen. Laut Mercedes kommen erst am Samstag wieder ein paar neue Teile. Dann wird übrigens auch Teamchef Ross Brawn in Barcelona erwartet.
14:44 Webber fährt mittlerweile wieder 1:43er Zeiten. So richtig vorangehen will es aber nicht. Massa, Perez, Grosjean und Chilton sind langsamer als der Red Bull, helfen aber wenigstens abei, die Nässe vom Asphalt zu fahren. Bei immer noch kühlen 8°C und einer dichten Wolkendecke dauert das seine Zeit.
14:39 Perez verbessert sich noch einmal um eine gute Sekunde und macht zwei weitere Plätze gut. Vom seinem mexikanischen Landsmann Esteban Gutierrez haben wir nach der Pause übrigens noch nichts gehört. Der Unterboden soll beschädigt sein und muss repariert werden. Dummerweise handelte es sich dabei um ein Neuteil.
14:35 Perez fährt eine 1:45.065 Min. und lässt damit Bottas und Grosjean hinter sich. Mittlerweile ist der McLaren von Regenreifen auf Intermediates gegangen. Auch Webber ist wieder auf der Mischung für mittelfeuchten Asphalt draußen.
14:31 Und schon ist auch Di Resta drin. Dafür fährt Perez wieder raus. Pic und Vergne testen ebenfalls den Wasserpegel auf der Strecke. Hier noch schnell eine Leserfrage zwischendurch:
Florian Haller fragt: Sutil ist ja vorbestraft, wird er für alle Länder, in denen gefahren wird, eine Einreiseerlaubnis bekommen? Antwort: Es gibt tatsächlich einige Länder, wo die Einreise problematisch werden kann. Nach Aussage seines Managers habe man aber alles bereits alles abgeklärt.
14:27 Und schon sind Webber, Perez und Massa wieder zurück. Nur Di Resta fährt noch. Wenn es so zögerlich weitergeht, wird die Strecke heute nicht mehr trockengefahren.
14:22 Mark Webber ist ebenfalls rausgefahren. Seine erste Zeit: 1.44.908 Min. - viel schneller geht es offenbar momentan nicht.
14:18 Mit Massa und Grosjean melden sich noch zwei weitere Piloten aus der Pause zurück. Wir sind gespannt, wie viel Action wir heute noch geboten bekommen.
14:14 Und schon hat Perez die Strecke wieder für sich alleine. Mit einer 1:47.105 Min. schiebt sich der Mexikaner auf Rang 9.
14:11 Perez kann direkt eine persönliche Verbesserung auf den feuchten Asphalt legen: 1:48.129 Min. Mittlerweile ist mit Paul di Resta noch ein zweiter Pilot auf der Strecke.
14:07 Während der Chrompfeil die ersten Runden des Nachmittags dreht, hier noch schnell eine Facebook-Frage:
Mario Gratzer fragt: Wenn 2014 die neuen Motoren kommen, wie wird sich das auf die gesamt Optik der Autos auswirken? Antwort: Da sind wir alle gespannt. Klar ist: Die neuen Autos werden sich optisch grundlegend von der aktuellen Generation unterscheiden. Die Nase liegt deutlich tiefer. Das untere Heckflügel-Element (Beam-Wing) ist verboten. Und es kommt auch nur noch ein Auspuffrohr aus der Motorverkleidung. Der Abtrieb soll um rund 20 Prozent sinken. Hier die ersten Bilder des neuen Renault V6 Turbos für 2014.
14:04 Sergio Perez beendet als erster Pilot seine Mittagspause. Er hatte sich ja auch als einer der ersten begonnen. Auf Regen-Reifen testet der McLaren-Pilot die Bedingungen.
14:00 Die Boxenampel schaltet wieder auf Grün. Aber noch ist nichts zu sehen von besonderer Aktivität in den Boxen.
13:56 Sutil ist übrigens schon im Fahrerlager. Wir versuchen Ihnen später noch ein paar weitere Stimmen des Comebackers zu liefern. Hier noch der Artikel zur offiziellen Bekanntgabe.
13:52 Die Boxengasse ist schon wieder frei. Zum mittäglichen Pitwalk hatten sich heute nicht ganz so viele Fans versammelt. Es kann also gleich weitergehen. Der Regen hat übrigens aufgehört. Vielleicht hält das Wetter ja mal ein paar Stunden und wir sehen die Ideallinie noch abtrocknen.
13:46 Bianchi wird übrigens schon mit Marussia in Verbindung gebracht, falls Luiz Razia die versprochenen Millionen nicht bringen kann. Aber Bianchi ist nicht der einzige. Auch Narain Karthikeyan, Vitaly Petrov und Bruno Senna sind in der Verlosung. Wichtig ist vor allem das Sponsorenpaket.
13:42 Teambesitzer Vijay Mallya begründete die Wahl: "Die Entscheidung über unsere Fahrerpaarung war nicht einfach. Wir haben uns das in den vergangenen Monaten gründlich überlegt. Es war eine enge Entscheidung, aber am Ende gab Adrians Erfahrung und seine frühere Verbindung zum Team den Ausschlag. Er gibt uns die bestmögliche Chance, unsere Ziele in der kommenden Saison zu erreichen. Wenn er seine außergewöhnliche Form der zweiten Saisonhälfte 2011 wiederfindet, bin ich mir sicher, dass wir demnächst dort weitermachen können, wo wir 2012 aufgehört haben. Zu Jules Bianchi: Er hat uns mit seinem Speed und seiner Arbeitsmoral sehr beeindruckt. Ich hoffe, dass wir dieses Jahr mit ihm weiterarbeiten können, um ihn zum einem zukünftigen Grand Prix-Fahrer auszubilden."
13:37 Hier der erste Kommentar von Adrian Sutil zu seinem Comeback: "Ich freue mich, zurück in der Formel 1 zu sein - besonders mit einem Team, das ich so gut kenne. Ich bin sehr glücklich und bedanke mich bei Force India für die zweite Chance. Nach der Zeit außerhalb der Formel 1 bin ich umso motivierter, meine Ziele zu erreichen. Der erste Barcelona-Test vergangene Woche ist gut gelaufen. Es war, als wäre ich nie weg gewesen. Es hat sich vollkommen natürlich angefühlt. Ich bin schnell wieder in den Rhythmus reingekommen und konnte mich schnell ans Limit herantasten. Jetzt konzentriere ich mich drauf, das beste aus der letzten Testwoche zu machen und mit dem Team im Simulator zu arbeiten, um mich für Melbourne in die bestmögliche Form zu bringen."
13:31 Es geschehen noch Zeichen und Wunder: Force India hat es endlich geschafft, Adrian Sutil offiziell als zweiten Fahrer für die Saison 2013 zu bestätigen. Freitag und Samstag wird er direkt im Auto sitzen und testen. Der Gräfelfinger hat einiges nachzuholen.
13:27 Andreas Hell fragt: Kommt es für die FIA denn überhaupt nicht in Betracht, dass wenn es mehrere verregnete Testtage gibt noch einen Tag dran zu hängen? Antwort: Nein. Es gibt für jedes Team zwölf Testtage. Dabei bleibt es. Nur bei unvorhergesehen Ereignissen, wie dem Schlagloch in Jerez (Bild) gibt es zusätzliche Zeit. Damals eine halbe Stunde. Aber am Sonntag ist alles vorbei. Für die Ingenieure und Fahrer vielleicht nicht ganz befriedigend, aber der neutrale Fan kann sich freuen, wenn die Teams mit Fragezeichen nach Australien fahren. Dann ist die Chance auf Überraschungen höher.
13:21 Johannes Jean Wetzler fragt: Barcelona ist wirklich ist kein Test-Ort im Winter. Wird in Erwägung gezogen, nächstes Jahr die Tests woanders zu fahren? Malaysia wäre mein Vorschlag. Antwort: Im letzten Jahr hatten wir Glück mit Spanien. Dieses Jahr Pech. Ein Umzug nach Malaysia wäre zu teuer. Eine etwas wärmere Alternative wäre höchstens Bahrain. Aber auch dort hat man beim Testen schon Sandstürme erlebt. Hier mal ein Bild von 2009. Aber auch Bahrain ist für die meisten Teams zu teuer, weil man Autos und Material mit dem Flugzeug und nicht mit der LKW transportieren müssten. Wir werden wohl auch 2014 in Spanien testen.
13:16 Noch ein Hinweis auf ein Foto von heute früh: Über dem Red Bull erstrahlt ein Regenbogen im Himmel. Mittlerweile ist alles einfach nur noch grau.
13:13 Eigentlich wollte Williams auch mit neuen Seitenkästen auftauchen. Doch die sind nicht rechtzeitig fertig geworden. Sie kommen jetzt erst am Samstag.
13:11 Noch etwas zum Thema Technik: Williams fährt nun ohne den Steg auf dem Auspuff (Bild), der von der FIA verboten wurde. Hier zum Vergleich ein Bild von letzter Woche mit dem kleinen Dach.
13:07 Wie immer in der Mittagspause, nutzen wir die Zeit für die Beantwortung von ein paar Fragen, die über unsere Facebook-Seite reingekommen sind.
Daniel Lopez Diaz fragt: Mir ist auf einem Bild aufgefallen das Ferrari seitlich der Nase entlang, ein aerodynamisches Element in Form eines kleinen Steges, als Neuerung zeigt. Ich nehme an es dient einer verbesserten Luftführung um die Nase herum. Antwort: Gut erkannt. Der kleine Absatz war schon am letzten Freitag kurz an der Ferrari-Nase montiert. Hier ein Bild von oben. Er soll die Luft auf dem Weg nach hinten etwas beruhigen und in die richtige Bahn lenken. Anscheinend war das Experiment erfolgreich und er bleibt jetzt dran.
13:03 Die Action hielt sich wetterbedingt in Grenzen. Trotzdem haben wir relativ viel Betrieb auf der Strecke gesehen. Hier die Übersicht: Gutierrez (47) - Webber (44) - Bottas (44) - Hamilton (43) - Massa (40) - Vergne (38) - Chilton (34) - Di Resta (33) - Pic (30) - Grosjean (29) - Perez (23)
13:00 Für Bottas wird die karierte Flagge geschwenkt. Die Sitzung ist nun für eine Stunde unterbrochen. Hamilton war schon vorher wieder an die Box gefahren. An der Seite des Mercedes konnte man FloViz-Farbe erkennen. Es war also nur ein kurzer Aero-Run für den Briten.
12:58 Hamilton geht auch noch einmal raus. Sein Nachfolger bei McLaren, Sergio Perez, sitzt schon am Mittagstisch.
12:56 Bottas traut sich noch einmal raus. Der Finne hat die 4,655 Kilometer lange Strecke für sich alleine. Wir hoffen, dass der Rookie seinen Williams nicht kurz vor der Pause auch noch in die Bande feuert.
12:53 Der Lotus biegt schon nach einer Runde wieder in die Box ab. Übrigens will Force India in der Mittagspause endlich verkünden, dass Adrian Sutil 2013 der zweite Fahrer wird. Vielleicht überlegt man es sich aber noch einmal anders.
12:49 Und schon ist die Strecke wieder freigegeben. Erster Pilot auf der Bahn ist der Pilot, der mit seinem Abflug in der Früh die erste Unterbrechung verursacht hatte: Romain Grosjean.
12:47 Im Gegensatz zum vergangenen Freitag, als Gutierrez schon zwei Mal ins Kiesbett abflog, ist der Sauber dieses Mal offenbar an der Front angeschlagen. Aus der Ferne sind die Schäden aber nur schwer einzuschätzen.
12:45 Der Sauber wird aus seiner misslichen Lage befreit. Noch 15 Minuten bis zur Mittagspause. Wir erwarten, dass es sich einige Piloten bereits in den Motorhomes gemütlich gemacht haben.
12:41 Wir nutzen die Unterbrechung, um auf unsere erweiterte Fotogalerie hinzuweisen. Mittlerweile mit 61 Bildern vom Vormittag.
12:38 Das einzige Auto, das den Weg nicht zurück an die Boxen gefunden hat, ist der Sauber von Esteban Gutierrez. Der Mexikaner steckt in Kurve 3 im Kies.
12:36 Es passiert wieder etwas: Rote Flagge. Die Sitzung ist unterbrochen.
12:34 Hamilton hat offenbar nur kurz die Bedingungen auf der Strecke getestet. Dafür fahren Bottas, Pic und Perez raus. Es gießt immer noch in Strömen.
12:30 Zurück zum Geschehen auf der Strecke: Lewis Hamilton ist mit seinem Mercedes wieder rausgefahren. Er ist genau wie Di Resta, Gutierrez und Webber, die ebenfalls draußen sind, auf Regenreifen unterwegs.
12:25 Wir nutzen die Gelegenheit, um noch einen kleinen Fehler zu korrigieren. Sauber-Teammanager Beat Zehnder, der das Formel 1-Reglement wie kaum ein anderer kennt, hat uns freundlicherweise darauf hingewiesen, dass es eine Änderung bei den Farben der Onboard-Kameras gibt. Das Gehäuse der Kamera des Piloten mit der niedrigeren Startnummer ist nicht wie in früheren Jahren knallrot, sondern nun schwarz. Der zweite Pilot ist auch 2013 weiterhin mit einem neongelben Kamera unterwegs. Offenbar lassen sich die Varianten besser unterscheiden. In Abu Dhabi und Sao Paulo hatte es dazu bereits 2012 Versuche gegeben.


12:20 Webber und Grosjean lassen sich leichte Verbesserungen notieren. Nach vorne kommen sie damit aber nicht. Bilder vom Vormittag zeigen übrigens, dass auch der Red Bull kurz im Kies war, sich aber aus eigener Kraft befreien konnte.
12:15 Besonders tapfer sind allerdings die Fans, die sich bei den kühlen, feuchten und windigen Bedingungen auf der Tribüne versammelt haben. Dabei fährt heute gar kein Spanier.
12:10 Grosjean, Webber, Chilton, Bottas und Massa trotzdem den Naturgewalten. Sie sind wieder rausgefahren. Grosjean kann sich sogar leicht verbessern. Der Spaß dürfte sich aber in Grenzen halten.
12:05 auto motor und sport-Reporter Michael Schmidt ist übrigens gerade mit Sauber-Pilot Nico Hülkenberg draußen auf der Strecke, um sich die Autos in Action anzuschauen. Wir sind gespannt, welche Eindrücke die beiden mitbringen. Oder ob es außer einer Erkältung nichts zu holen gab.
12:01 Obwohl der Regen wieder waagerecht fällt, kann sich Bottas noch einmal verbessern. Mittlerweile ist der Finne aber wieder in der Garage. Auch Hamilton hat es aufgegeben. Der Brite war schon vergangenen Freitag im Einsatz als es feucht auf der Strecke war. Sein Kommentar damals: "Absolut sinnlos".
11:58 Bei Toro Rosso gab es einen kleinen Wassereinbruch im Kommandostand. Mit Handtüchern und Heizlüftern versucht man die Technik wieder trocken zu legen. Außerdem befestigen die Mechaniker eine große Plane. Red Bull hat übrigens gleich auf den Aufbau verzichtet. Er kommt wohl erst am Samstag bei den abschließenden Rennsimulationen zum Einsatz.
11:55 Es hat übrigens gerade wieder begonnen zu regnen. Es wird somit wieder etwas rutschiger draußen. Morgen soll es übrigens nicht viel besser werden. Erst am Samstag und Sonntag kommt die Sonne wieder raus, wenn man den Wetterfröschen glauben kann. Dann wird es richtig spannend.
11:52 Kleine Verbesserungen von Bottas und Grosjean. Auch Hamilton ist nach einem kurzen Boxenstopp schon wieder unterwegs. Mit 36 Runden belegt der Mercedes-Zuganz aktuell Rang zwei der Kilometertabelle. Gutierrez hat noch fünf Umläufe mehr auf dem Konto.
11:49 Hamilton kommt nach 16 Runden am Stück wieder an die Box. Die Intermediates des Briten haben bis zuletzt gute Zeiten ermöglicht. Allerdings wird mit jeder Runde immer mehr Wasser von der Strecke gefahren, was automatisch zu besseren Zeiten führt.
11:46 Felipe Massa schiebt sich mit 1:41.848 Min. auf Rang zwei. Mittlerweile sind alle Autos auf Intermediates unterwegs. Eine Zeit unter der 1:40er Marke haben wir aber noch nicht gesehen.
11:42 Der englische Pay-TV-Sender Sky produziert hier beim letzten Test in Barcelona erstmals Formel 1-Bilder in 3D. Hier ein Bild der speziellen Kameras. Da hätten sich die Briten sicher besseres Wetter gewünscht.
11:38 Weiter jede Menge Betrieb auf der Strecke. Hamilton, Webber, Di Resta, Gutierrez und Pic drehen fleißig ihre Runden. Bei den Bedingungen lässt sich aber nur die Zuverlässigkeit der Autos und die Haltbarkeit der Regenreifen testen. Viel mehr Erkenntnisse gibt es nicht für die Ingenieure.
11:34 Jetzt hat es Hamilton geschafft. In seiner nunten Runde setzt sich der Mercedes-Pilot an die Spitze. 1:41.614 Min. lautet der neue Bestwert. Wir nehmen nicht an, dass er lange Bestand haben wird.
11:31 Wir haben mittlerweile noch ein paar Bilder in unsere Fotogalerie geladen. Keine Angst: Auf der Strecke verpassen Sie aktuell nichts.
11:28 Hamilton wird auf den Intermediates immer schneller. 1:42.311 Min. - Rang zwei. Immer noch sind einige Piloten mit den stärker profilierten Regenreifen draußen.
11:25 Lewis Hamilton ist im Mercedes noch einmal rausgefahren und verbessert sich leicht. 1:43.550 Min. für den Briten. Damit schiebt er sich immerhin auf Rang drei.
11:21 Leider können wir Ihnen auch noch nicht viel über  Technik-Updates erzählen. Bei dem Wetter baut natürlich niemand neue Teile an. Eine Kleinigkeit gibt es bei McLaren: Unter der Nase ist nur noch ein Luftleit-Element (Bild) angebracht und nicht mehr drei (Bild).
11:16 Vergne, Massa, Pic, Bottas und Chilton sind draußen. Viel Action wird gerade aber nicht viel. Damit Ihnen nicht langweilig wird, empfehlen wir unsere aktuelle Übersicht mit allen neuen Helmen und den offiziellen Fahrerporträts der Saison 2013. Kennen Sie schon die neuen Gesichter?
11:12 Langsam trocknet die Strecke etwas ab. Die Gischt hinter den Autos wird weniger. Richtig schnelle Rundenzeiten werden wir aber wohl bis zur Mittagspause nicht erleben.
11:07 Der Regen hat mittlerweile aufgehört. Die Strecke ist aber immer noch komplett nass. Massa ist mit einer 1:44.4 Min. aktuell der schnellste Pilote auf der Strecke. Wir warten nur auf den nächsten Ausrutscher.
11:01 Romain Grosjean ist nach seinem Dreher in der Früh wieder aufgetaucht. Das Auto schien bei dem Ausflug ins Kiesbett nicht beschädigt worden zu sein. In unserer Fotogalerie finden Sie übrigens die Bilder, wie der Lotus an der Box abgeladen wurde.
10:58 Perez kann persönliche Zeitenverbesserungen notieren lassen. Allerdings auf niedrigem Niveau. Der Mexikaner hat seine Zeiten alle auf feuchter Strecke gesetzt.
10:54 Der Regen hat etwas nachgelassen. Und schon wird es direkt wieder etwas voller. Webber, Gutierrez, Pic und Perez drehen ihre Runden. Mit 1:46.2 Min. ist der Red Bull aktuell der Schnellste im Nassen.
10:51 Wir nutzen die etwas ereignisarme Zeit, um auf unsere Facebook-Seite hinzuweisen. Hier können Sie das aktuelle Geschehen kommentieren und und Fragen stellen, die wir hier direkt im Ticker beantworten. Hier direkt die erste:
Frank Schödi Schoder fragt: Wie seht Ihr die Chancen von Nico mit dem Sauber C32 diese Saison? Antwort: Das ist immer noch schwer zu sagen. Nico Hülkenberg hat vergangene Woche bereits angedeutet, was das Auto kann. Wir erwarten, dass wie im Vorjahr vereinzelte Podiumsplätze wieder möglich sind. Wenn man die Probleme in langsamen Kurven noch beseitigt, ist vielleicht sogar der erste Sieg in Reichweite.
10:48 Der Ferrari gibt nach einer schnellen Runde auf. Dafür geht der McLaren raus. Vom Lotus hat man nach dem Ausrutscher von Grosjean übrigens nichts mehr gesehen. Der Franzose ist der einzige Pilot, der noch nicht auf unserer Zeitentabelle auftaucht.
10:45 Massa pflügt mit Regenreifen durch die Pfützen auf der Zielgerade. Seine Rundenzeit: 1:49.526 Min. Zum Vergleich: Die Bestzeit der Vorwoche lag bei 1:21.848 Min. aufgestellt durch Sergio Perez.
10:40 Ganz ruhig wird es nicht. Gutierrez musste noch einmal für eine Runde raus. Auch Ferrari kennt kein Erbarmen. Massa nimmt mit seinem F138 eine Dusche.
10:37 Die Bedingungen werden immer schlechter. Es stürmt und gießt heftig. Die vier zuvor genannten Fahrer kommen nun doch lieber zurück in die warme Garage.
10:34 Man merkt, dass die Teams jeden Testkilometer brauchen. Obwohl es mittlerweile schüttet, haben wir mit Webber, Gutierrez, Perez und Chilton immerhin vier Autos auf der Strecke.
10:30 Anderthalb Stunden nach Beginn der Sitzung können wir Ihnen bereits die ersten Bilder des Tages präsentieren. Unsere Fotogalerie wird natürlich regelmäßig aktualisiert.
10:26 Der Regen fällt jetzt waagrecht ein. Perez und di Resta kehren an die Boxen zurück. Nur Hamilton lässt sich nicht beirren. Seine Zeiten steigen aber schon auf 1.46,109 Minuten.
10:23 Bei Hamilton reicht es noch zu einer Zeitverbesserung. Der Mercedes-Pilot lag vorher im Bereich von 1.49 Minuten. Jetzt fährt er zwei Mal hintereinander persönliche Bestzeit: 1.46,709 Minuten und 1.45,181 Minuten.
10:21 Es regnet wieder. Man sieht es an den Rundenzeiten. Webbers Zeiten sind in den 1.44er Bereich gestiegen.
10:18 Webber steigert sich auf 1.43,857 Minuten. Der Australier ist wie zuvor auf einem Fünfrunden-Turn unterwegs. Die Strecke trocknet nur langsam auf. Am Horizont rücken schon wieder dunkle Wolken heran.
10:13 Di Resta fährt eine schöne Rundenzeit: 1.44,444 Minuten. Wie hat er das wohl hingekriegt? Webber geht wieder auf die Strecke. Dafür kehrt Spitzenreiter Vergne nach seinem Dreirunden-Turn an die Boxen zurück.
10:11 Die Strecke wird schneller. Vergne verbessert seine eigene Bestzeit auf 1.42,155 Minuten. Auch Gutierrez ist plötzlich um eine Sekunde schneller als zuvor. Er kommt auf 1.45,997 Minuten.
10:07 Gutierrez und Pic werden schneller. Der Sauber-Pilot kratzt mit 1.47,019 Minuten knapp an der 107-Sekunden-Grenze. Pic fährt jetzt 1.47,521 Minuten.
10:05 Bottas kehrt nach sieben Runden auf der Bahn an die Boxen zurück. Auch Williams hat den Steg über dem Coanda-Auspuff abmontiert.
10:03 Gutierrez ist schon wieder in ein Duell verstrickt. Diesmal sitzt ihm Vergne im Nacken. Der Mexikaner verbessert sich auf 1.47,096 Minuten. Auch Pic steigert sich von Runde zu Runde. Jetzt auf 1.48,586 Minuten.
10:00 Weitere Verbesserungen: Bottas kommt auf 1.48,915 Minuten. Di Resta auf 1.44,709 Minuten. Und Massa schraubt gerade die Bestzeit auf 1.42,963 Minuten.
09:57 Vergne übernimmt mit 1.43,059 Minuten die Spitze der Tabelle. Di Resta verbessert sich auf 1.45,327 Minuten. Chilton fährt noch nicht unter zwei Minuten. Der Marussia-Pilot macht Aerodynamikmessungen.
09:54 Vergne setzt mit 1.45,585 Minuten einen persönlichen Bestwert. Die erste Runde von Bottas wird mit 1.49,462 Minuten gemessen.
09:51 Massa verbessert sich auf 1.44,486 Minuten. Chilton ist mit seinem Marussia nach längerer Pause wieder auf die Strecke gegangen. Ja, es sitzt wieder Chilton im Auto. Zum fünften Mal in Folge. Luiz Razias Sponsoren haben offenbar immer noch nicht bezahlt. Man fragt sich, ob der Brasilianer jemals fahren wird. Vielleichtr erleben wir da noch eine Umbesetzung.
09:50 Massa bringt sich mit 1.46,789 Minuten auf die Zeitenliste.
09:48 Webber hat seinen Fünfrunden-Stint beendet. Red Bull betreibt seine übliche Abschirmaktion. Das Auto parkt hinter Stellwänden.
09:44 Webber setzt sich von Hamilton etwas ab. Er fährt vier Sekunden schneller als der Mercedes-Pilot, der unter Druck von Gutierrez gerät. Perez fährt einsam eine Runde von 1.52,540 Minuten.
09:42 Kaum zu glauben, aber Webber, Hamilton und Gutierrez kleben immer noch zusammen. Alle drei sind auf Fünfrunden-Stints. Webber hat mit 1.44,067 Minuten die Führung übernommen.
09:37 Webber, Hamilton und Gutierrez jagen kurz hintereinander über die Zielgerade. Da kommen ja fast Grand Prix-Gefühle auf.
09:34 Bis jetzt haben wir noch nicht viele Neuigkeiten an den Autos entdeckt. Es macht wenig Sinn bei dem schlechten Wetter neue Teile auszuprobieren. Die Teams suchen erst einmal wieder einen Vergleichsmaßstab mit einer bekannten Spezifikation, bevor die Entwicklungsteile ans Auto kommen. Das wird bei Mercedes und Williams erst der samstag sein. Mercedes-Teamchef Ross Brawn wird auch erst am Samstag in Barcelona eintreffen.
09:31 Vergne erbarmt sich für die 63 Zuschauer auf der Haupttribüne. Der ToroRosso ist derzeit das einzige Fahrzeug auf der Strecke.
09:30 Grüne Flagge, keiner geht raus. Die Strecke ist immer noch nass, und das wird eine Zeitlang so bleiben. Es ist einfach zu kalt und zu feucht.
09:29 Das Warten geht weiter. Immerhin ist der Abschleppwagen samt Lotus jetzt zurück an den Boxen.
09:25 Der Lotus steckt immer noch im Kies. Der Kran befestigt das Seil gerade am Überrollbügel des schwarzen Autos. Ein Streckenfahrzeug bringt Grosjean zurück in die Lotus-Garage.
09:20 Das dauert länger. Grosjean hat sich tief in das Kiesbett von Kurve 12 eingegraben. Der Lotus steht verkehrt zur Fahrtrichtung im Sandkasten, hat sich also vorher schon auf der Strecke gedreht.
09:18 Rote Flagge. Grosjean fehlt. Diesmal hat er es offensichtlich nicht zurück in die Boxengasse geschafft.
09:17 Perez war der Letzte auf der Strecke, aber der erste mit einer Rundenzeit. 1.51,434 Minuten werden notiert.
09:15 Dienstantritt von Perez. Grosjean ist bereits fünf Runden gefahren, aber noch keine über die Zielgerade. Der Franzose biegt bei jeder Zielpassage in die Boxengasse ab.
09:10 Gutierrez beginnt seinen Test. Damit fehlt nur noch McLaren mit Perez am Steuer. Daran, dass McLaren sich morgens gerne Zeit lässt, haben wir uns gewöhnt.
09:08 Grosjean hat seine Installationsrunde hinter sich gebracht. Hamilton fährt eine zweite Runde wieder nur durch die Box.
09:06 Auch Massa, Hamilton und Bottas haben die Arbeit aufgenommen. Massa braust mit Topspeed über die Zielgerade und zieht eine gewaltige Gischtschleppe hinter sich her. Der Ferrari rollt auf Intermediates.
09:03 Pic kommt an die Boxen zurück. Der horizontale Steg über dem Coanda-Schacht des Auspuffs ist verschwunden. Caterham hat nun auch eingesehen, dass diese Vorrichtung illegal ist. Webber, di Resta und Chilton sind auf die Strecke gegangen. Vergne dreht langsame Aero-Runden.
09:01 Pic und Vergne eröffnen den Test.
09:00 Startschuss zum letzten Test vor dem Saisonstart. Noch einmal stehen 28 Stunden Barcelona auf dem Programm. Ob wir dann schlauer sind? Viele Teamchefs fürchten nein. Die Wettervorhersage ist nicht gut. Heute abwechselnd Regen und Sonne. Morgen Regen am Vormittag, trocken am Nachmittag. Samstag und Sonntag sonnig, aber kalt. Da lernt man nicht viel.
08:56 Die meisten prominenten Namen steigen erst morgen in das Testgeschehen ein. Mit Lewis Hamilton im Mercedes ist heute nur ein Weltmeister am Start. Dazu kommen noch Mark Webber (Red Bull), Felipe Massa (Ferrari), Sergio Perez (McLaren), Romain Grosjean (Lotus), Esteban Gutierrez (Sauber), Paul di Resta (Force India), Valtteri Bottas (Williams), Jean-Eric Vergne (Toro Rosso), Charles Pic (Caterham) und Luiz Razia (Marussia).
08:54 Wir erwarten heute auch noch die offizielle Bekanntgabe des Comebacks von Adrian Sutil bei Force India. Der Deutsche bekommt das zweite Cockpit neben Paul di Resta. Er ist bereits zusammen mit seinem Manager in Barcelona, um die letzten Formalitäten zu erledigen. Ob er Freitag oder Samstag im Auto sitzt, ist noch nicht endgültig geklärt.
08:52 Bis es hier auf dem Circuit de Catalunya losgeht und wir Ihnen die aktuelle Bilder vom Tage liefern können, empfehlen wir noch einmal einen Blick in die Highlights der zweiten Testwoche.
08:50 Es soll den ganzen Tag wechselhaft bleiben. Immer wieder drohen Schauer. Mit 5°C ist es wie schon in der Vorwoche ziemlich frisch. Da werden die Reifen wohl wieder schnell in die Knie gehen. Für morgen sind übrigens ähnliche Bedingungen vorhergesagt.
08:47 Der erste Blick aller Ingenieure ging in der Früh in Richtung Himmel. Bis zum Sonnenaufgang hat es über der Strecke geregnet. Der Asphalt ist immer noch feucht. In der Wolkendecke sind mittlerweile größere Lücken zu erkennen. Wir hoffen, dass es trocken bleibt und die Strecke zügig an Grip gewinnt.
08:45 Guten Morgen aus Barcelona. Der auto motor und sport Live-Ticker begrüßt alle Formel 1 zur letzten Testwoche vor dem Saisonstart in Melbourne. Jetzt geht es endlich richtig zur Sache.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden