Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Formel 1-Test Barcelona

Ticker vom vierten Tag zum Nachlesen

Giedo van der Garde - Caterham - Formel 1 - Test - Barcelona - 22.Februar 2013 Foto: Jerry Andre 68 Bilder

auto motor und sport tickerte live alle F1-Tests. Hier können Sie den Ticker des dritten Barcelona-Testtages nochmals nachlesen. Außerdem finden Sie hier die Leserfragen, die uns via Facebook erreichten - und natürlich die Antworten unser Formel 1-Experten vor Ort.

22.02.2013 Tobias Grüner

17:04 Und hier natürlich noch die Rundenübersicht. Wie schon angekündigt, wird sie von Esteban Gutierrez angeführt - trotz seiner zwei Ausrutscher ins Kiesbett: Gutierrez (96) - Vergne (80) - Massa (75) - Button (70) - Webber (64) - Bianchi (61) - Hamilton (52) - Chilton (51) - Van der Garde (50) - Grosjean (41) - Bottas (23) - Maldonado (13)
17:01 Es bleibt somit bei der Bestzeit von Lewis Hamilton. Der Mercedes hatte am Vormittag einen Longrun auf Medium-Reifen schnell begonnen. Auf trockener Piste fuhr der Mercedes-Pilot eine 1:23.282 Min., die nach den Schauern über Mittag nicht mehr in Gefahr geriet.
16:59 Anstatt das Auto einfach zurückzuschieben, wurde der Abschlepper gerufen. Die Rennleitung hat deshalb vorzeitig die karrierte Flagge schwenken lassen. Um exakt 16:58.13 Uhr ist die Sitzung offiziell für beendet erklärt worden.
16:57 Jules Bianchi ist mit seinem Force India direkt hinter dem Boxenausgang ausgerollt. Obwohl der Weg zurück zur Garage nicht weit ist, wird wohl nicht noch einmal angepfiffen.
16:56 Und noch einmal rot. Zum achten Mal heute ist die Sitzung unterbrochen - die Mittagspause nicht mit eingerechnet.
16:55 Die 100-Runden-Marke wird heute nicht geknackt. Gutierrez steht aktuell bei 95  - ein Wert, den wir heute früh bei diesem Wetter nicht für möglich gehalten haben.
16:52 Maldonado hat mittlerweile schon 12 Runden auf dem Konto. Aber immer noch ohne Zeit. Der Williams biegt stets in die Box ab um den Mechanikern die Möglichkeit zur Reifenwechsel-Training zu geben.
16:49 Bei Red Bull gibt es noch einmal einen Hitzetest. Mit laufendem Motor bleibt Webber vor der Garage stehen. Die Ingenieure überwachen die Temperaturen unter der Haube. Natürlich hält eine Absperrung das Auto vor neugierigen Blicken fern.
Hier noch eine letzte Facebook-Frage für heute.
Kevin Adämmer fragt: Hat der neue Lotus E21 schon seine Updates auf dem Auto, oder kommen die erst nächste Woche dran. Und wie schätzt ihr den neuen Lotus E21 ein? Antwort: Wir haben bei Lotus nachgefragt, aber dort will man leider nichts Genaues verraten. Nur so viel: Es kommen noch neue Entwicklunsteile, aber wir wissen leider nicht welche. Das Auto schätzen wir stark ein. Momentan vielleicht das zweitstärkste hinter Red Bull.
Wir bedanken uns bei allen Lesern für die aktive Teilnahme und hoffen, dass Sie auch nächste Woche wieder dabei sind.
16:45 Die Strecke ist noch zu feucht für Zeitenverbesserungen. Die Hamilton-Bestzeit wird somit Bestand haben.
16:42 Und schon wird es wieder laut. Die Boxenampel schaltet auf Grün. Vergne, Van der Garde, Massa und Grosjean sind unterwegs. Noch 18 Minuten bleiben.
16:39 Das Gespann ist bereits auf dem Weg in Richtung Box. Gleich gehts weiter.
Armin Hübner fragt: Ist es moeglich dass die Superweichen und Weichen Pneus in Australien gar nicht eingesetzt werden weil sie einfach zu schnell abbauen? Gibt es Überlegungen nur Medium und Hart zu Verfügung zu stellen? Und wer entscheidet dass in einem Monopol eigentlich? Antwort: Die Reifen für Australien sind schon längst verschifft. Deshalb bleibt es bei der Wahl. Pirelli bestimmt alleine, was für Mischungen eingesetzt werden, um niemandem einen Vorteil zu verschaffen. Die Teams dürfen nur Vorschläge machen.
16:36 Der Silberpfeil wird aufgeladen. Es sollte bald weitergehen.
Marco Bassen fragt: Wie ist das 2013 mit dem Qualifying? Bisher flogen in Q1 und Q2 je 7 Fahrer raus. Wie ist das nun nach dem Aus von HRT? Antwort: In diesem Jahr fliegen in Q1 und Q2 jeweils sechs Fahrer raus. Am Ende bleibt es bei den Top Ten im Q3. Für die arrivierten Teams wird es damit schwieriger im Q1. Im Vorjahr musste nur ein Pilot dran glauben. In diesem Jahr trifft es neben den üblichen Verdächtigen von Caterham und Marussia noch zwei Piloten der etablierten Teams.
16:33 Bis der Mercedes geborgen ist, nutzen wir die Zeit noch einmal, um ein Fragen von unserer Facebook-Seite zu beantworten:

Bertl Schmidl fragt: Warum hat ein F1 Pilot zwei Kupplungswippen am Lenkrad? Antwort: Das erste Pedal ist nur zum Losfahren da. Das kann der Pilot einfach schnalzen lassen. Das verbessert die Reaktionszeit. Mit dem zweiten wird der Schleifpunkt bestimmt.
16:30 Es ist der Mercedes. Hamilton hat die Box gerade verlassen, ist aber nur bis Kurve sieben gekommen. Der Silberpfeil rollt einfach aus. Ob es ein Defekt oder ein absichtlicher Fuel-Run war, können wir noch nicht sagen.
16:28 Rote Flaggen. Zum siebten Mal heute ist die Sitzung unterbrochen.
16:25 Die Zeiten sind momentan so unterschiedlich, dass man absolut keine Schlüsse daraus ziehen kann. Von 1.42 bis 1.48 Min. ist alles dabei. Button, Vergne, Bianchi, Van der Garde, Massa, Chilton, Grosjean und Maldonado sammeln weiter fleißig Runden.
16:21 Die meisten Teams bleiben übrigens einfach über das Wochenende hier. Das Fahrerlager wird gar nicht erst abgebaut. Am kommenden Donnerstag (28.2.) geht es an gleicher Stelle direkt mit der letzten Testwoche weiter. Die ersten Wetterprognosen sehen aber leider nicht viel besser aus.
16:17 Viele Journalisten-Kollegen sind schon abgereist. Viele sind auch einfach gar nicht erst gekommen. Zu kalt, zu teuer, zu anstrengend - auto motor und sport bleibt natürlich bis zum bitteren Ende für Sie in Barcelona am Ball.
16:13 Auf der Haupttribüne harren tatsächlich noch ein paar tapfere Spanier in der Kälte aus. Wir schätzen ca. 50 Zuschauer. Der japanische Pedro de la Rosa-Fanclub hat zudem ein riesiges Banner angebracht. Dabei fährt der Routinier hier gar nicht.
16:09 Doch kein Feierabend: Hamilton ist wieder unterwegs. Der Rundenzähler des Silberpfeils steht bei 45. Zum Vergleich: Spitzenreiter ist aktuell Sauber mit 85 - obwohl Gutierrez zweimal im Sandkasten spielte.
16:04 Es scheint nicht, als würde die Mercedes-Bestzeit noch einmal in Gefahr geraten. Es will einfach nicht richtig abtrocknen. Die Bestzeit wäre ein schönes Geschenkt für Niki Lauda. Der Mercedes-Aufsichtsrat hat heute Geburtstag.
16:00 Die letzte Stunde der Testwoche ist angebrochen. Button, Vergne, Bianchi, Gutierrez und Chilton sorgen für etwas Action. Bei Mercedes scheint man dagegen vorzeitig den Feierabend eingeläutet zu haben. Kümmert sich Lewis Hamilton etwa schon wieder um seinen neuen Hund?
15:56 Maldonado hat mittlerweile drei Runden auf dem Konto, aber genau wie Teamkollege Bottas in der Früh keine Zeit. Man verlegt sich auf Boxenstopp-Training. "Lernen kann man heute sonst nichts auf der Strecke", erklärte Teammanager Dickie Stanford.
15:52 Auf der Strecke tut sich weiterhin nicht viel Spektakuläres. Wir sehen zwar viele Autos. Allerdings spulen die Piloten auf dem feuchten Untergrund einfach Kilometer um Kilometer ab, um Erkenntnisse über die Zuverlässigkeit zu gewinnen. Immer noch liegen die Zeiten jenseit von 1:40 Min.
15:49 Wenn Sie wissen wollen, was die auto motor und sport-Redaktion in der vergangenen Woche so alles beschäftigt hat, klicken Sie sich doch durch unsere Tops & Flops.
15:47 Die Frage, ob Bianchi heute im Kampf gegen Sutil punkten konnte, lässt sich wegen den Bedingungen nur schwer beantworten. Immerhin hat der Franzose das Auto nicht weggeworfen.
15:44 Die Strecke trocknet langsam ab. Gut zu erkennen daran, dass die Gischt hinter den Autos immer weniger wird. Mit Button, Vergne, Bianchi, Massa, Webber, Chilton und Grosjean sind immerhin sieben Piloten auf der Strecke. Das hatten wir lange nicht.
15:40 Bei Red Bull wird weiter ein Boxenstopp nach dem anderen trainiert. Das Pressenzentrum vibriert regelmäßig, wenn der Australier direkt darunter Gas gibt. Übrigens ist Gutierrez wieder unterwegs. Sein letzter Ausrutscher scheint also auch glimpflich ausgegangen zu sein.
15:36 Zum ersten Mal sehen wir Pastor Maldonado heute im Williams am Ort seines größten Erfolgs in der Formel 1. Erinnern Sie sich noch an seinen Sieg im Vorjahr? Und kurz nach dem Siegerfoto kam das Feuer in der Williams-Box.
15:32 Auf einen Schlag kommen alle Autos an die Box. Nur Mark Webber geht nach einem Boxenstopp gleich wieder raus. Als die Mechaniker die Intermediates aus den Heizdecken holen, steigt Dampf von den warmen Gummis auf. Ein Zeichen wie bitter kalt es da draußen auf der Piste ist.
15:29 Die Zeiten nähern sich von oben der 1:40er Marke. Noch nichts gesehen haben wir am Nachmittag von Williams. Eigentlich sollte Maldonado dort Bottas ablösen. Auch Hamilton hat sich nach der Pause nur für eine Installationsrunde aus der Garage getraut.
15:24 Da wir offenbar viele Mercedes-Fans unter den Lesern haben, gibt es hier unsere kleine Analyse der aktuellen Situation bei den Silberpfeilen.
15:19 Der große Ansturm ist vorbei. Immerhin hat der Regen aufgehört. Da das Thermometer immer noch bei 5° C steht und von Sonne weit und breit nichts zu sehen ist, will der Asphalt nur langsam trocknen. Es hilft also nur, dass möglichst schnell möglichst viele Autos auf der Strecke fahren. Aktuell aber nur Toro Rosso, McLaren und Caterham.
15:14 Wir hatten Ihnen doch vorhin vom Red Bull-Mechaniker berichtet, der eine Kamera über den Boxen montiert hat, um die Reifenwechsel aufzunehmen. Damit Sie sich das besser vorstellen können, haben wir einfach ein Bild gemacht.
15:10 Von Zeitenverbesserungen sind wir noch weit entfernt. Aktuell sind alle Auto mit Intermediates (z.B. Webber ) und Regenreifen (z.B. Button) unterwegs. Die Intermediate-Variante scheint aktuell schneller zu sein, was für nachlassenden Feuchtigkeit auf der Strecke spricht.
15:05 Das Tempo ist immer noch sehr gemütlich. Die Strecke ist komplett feucht. 1:44.0 von Jenson Button ist momentan das höchste der Gefühle.
15:01 Die Piloten, die wir zurück auf der Strecke begrüßen dürfen, heißen: Lewis Hamilton, Romain Grosjean, Jean-Eric Vergne, Max Chilton, Jenson Button und Mark Webber.
14:58 Das Gespann erreicht die Boxengasse. Sofort schaltet die Ampel wieder auf Grün. Die Wasserspiele können weitergehen.
14:53 Der Sauber ist endlich aus seiner misslichen Lage befreit. Huckepack auf der Ladefläche geht es zurück zur Box. Der Regen hat mittlerweile übrigens wieder etwas nachgelassen.
14:49 Es sieht so aus, als sei der Sauber einen halben Meter vor den Reifenstapeln zum Stehen gekommen. Offenbar hat Gutierrez wieder Glück. Das Auto scheint nicht beschädigt.
14:47 Es ist wieder Esteban Gutierrez, der im Kiesbett steckt. Dieses Mal in Kurve 4. Da hat es der Rookie wohl etwas übertrieben.
14:45 Die Sitzung ist zum sechsten Mal heute unterbrochen. Die Roten Flaggen sind draußen.
14:41 Das Geschehen auf der Piste erinnert eher an Wellenreiten als an Autofahren. Deshalb hier noch schnell ein kleines technisches Detail, das wir entdeckt haben: Red Bull hat wie Ferrari einen Schlitz unter der Nase (Bild). Die Luft wird durch den Schlitz oben auf dem Chassis auf Höhe der Vorderachse wieder ausgelassen (Bild). Das verbessert die Cockpitumströmung.
14:37 Auch Vergne, Button und Van der Garde haben die Geduld verloren. Die neuen Autos müssen Kilometer sammeln und beweisen, dass sie zuverlässig laufen. Da kann man nicht einfach wegen Regen pausieren. Mit zwölf Testtagen gibt es dieses Jahr so wenig wie nie zuvor.
14:33 Bei Red Bull tut sich was. Auch Mark Webber ist mit den grün markierten Pirelli-Intermediates im Einsatz. Im Galgen über der Box, in dem auch die Druckluftleitungen für die Schlagschrauber verlegt sind, wird eine GoPro-Kamera installiert. Damit werden die Boxenstopps aus der Vogelperspektive aufgezeichnet. So können später Fehler analysiert werden.
14:29 Gutierrez sammelt weiter Erfahrung auf den neuen Pirelli-Regengummis. Es läuft immer besser für den Mexikaner. 1:46.8 Min. - in der letzten Runde.
14:24 Die erste fliegende Runde des Saubers: 1:50.5 Min. - daran sehen Sie, wie nass es gerade ist. Dazu passend noch eine Leserfrage:
Emanuel Kolberg fragt: Benutzt Sauber eigentlich bereits seinen neuen Frontflügel und das passive DRS? Ist beim Abflug von Gutierrez am Morgen etwas kaputt gegangen und wie stuft ihr den neuen C32 bis jetzt ein? Antwort: Das passive DRS war bisher nur bei kurzen Aerodynamik-Testläufen im Einsatz. Längere Runs auf Zeit wurden damit noch nicht absolviert. Beim Abflug von Gutierrez blieb heute früh zum Glück alles heil. Das Auto musste nur von Kieselsteinen befreit werden. Eine Einschätzung des C32 ist noch relativ schwierig. Nico Hülkenberg gab gestern zu, dass in langsamen Kurven noch verbesserungspotenzial steckt. Wir glauben aber, dass Sauber wie schon im Vorjahr auf bestimmten Strecken und unter bestimmten Bedingungen wieder zum Favoritenschrecke werden wird.
14:20 Jetzt wagt Gutierrez doch noch einen zweiten Anlauf. Es schüttet nicht mehr, es nieselt nur noch. Aber auf dem Asphalt stehen überall Pfützen. Wir warten nur auf den nächsten Abflug.
14:17 Nun ist auch der Lotus wieder in der Box. Wir nutzen die Pause für weitere Fragen, die uns über die Facebook-Seite erreicht haben:
Armin Hübner fragt: Ist der Reifenverschleiss bei diesen Temperaturen nicht gleichzusetzen mit der Fähigkeit des Autos die Reifen schneller aufzuwärmen? Meine Überlegung: Wärmere Reifen = mehr Grip = weniger Rutschen = weniger Verschleiß. Antwort: So einfach geht die Rechnung leider nicht auf. Das Problem beim Reifenverschleiß ist hier nicht das Überhitzen, sondern die Kälte. In Verbindung mit dem aggressiven Asphalt rubbelt sich die Gummimasse von der Lauffläche - das sogenannte Körnen (englisch: Graining). Das Material fliegt dabei in Fetzen weg. Die Piloten fahren wie auf Murmeln und rutschen nur noch herum.

14:12 Der Sauber ist schon wieder zurück. Kein mexikanisches Wetter. Dafür testet Grosjean die Bedingungen. Natürlich auf den Regenreifen. Es schüttet gerade wieder.
14:07 Gutierrez wagt sich mit seinem Sauber aus der Garage. So viel Mut muss belohnt werden. Wenn Sie den mexikanischen Rookie noch nicht kennen und mehr über ihn wissen wollen, hier sind ein paar Bilder aus seiner bisherigen Karriere.
14:04 Noch regt sich nichts - wie befürchtet. Wir haben die Zeit genutzt, unsere Fotogalerie noch etwas zu erweitern - auf mittlerweile 68 Bilder.
14:00 Die Strecke ist wieder frei. Aber auf der Zielgerade sieht  man teilweise noch stehendes Wasser. Wir sind gespannt, wie viel Action wir am Nachmittag noch von den Teams geboten bekommen. Wer nutzt die Bedingungen um Regenreifen zu testen?
13:57 Dennis Kapfenberger fragt: Ist es für das Ticker-Team nachvollziehbar, wie lange die einzelnen Teams für ihre kompletten Rennsimulationen (ich meine Teams, die volle 66 Umläufe am Stück gefahren sind) gebraucht haben? Antwort: Auf die Minute könnte man das schon sagen. Aber wir sehen leider nicht auf die Sekunde, wann die Simulationen gestartet werden. Manche Piloten fahren einfach aus der Box los und spulen die Runden ab. Andere stellen sich an den Boxenausgang und absolvieren dort eine realistische Startübung. Durch die unterschiedlichen Bedingungen und Reifenmischungen ist es mit der Vergleichbarkeit eines kompletten Rennens sowieso schwierig. Einzelne Stints lassen sich da schon besser nebeneinander stellen.
13:53 Lewis Hamilton hat in der Mittagspause kurz den Journalisten Rede und Antwort gestanden. Sein Kommentar zum heutigen Vormittag: "Zeitverschwendung". Der neue Mercedes-Pilot liebe es zwar im Regen Rennen zu fahren, aber für einen Test hält er die aktuellen Bedingungen einfach zu gefährlich.
13:50 Ma Pi fragt: In Brasilien durften die Teams doch letztes Jahr bereits die aktuelle Pirelli-Generation testen. Wie war damals, bei wärmeren Temperaturen, eigentlich der Eindruck? Hat sich der starke Verschleiß damals schon abgezeichnet oder liegt es jetzt einfach wirklich an den zu niedrigen Temparaturen? Antwort: Wir haben Romain Grosjean gestern nach der Sitzung exakt die gleiche Frage gestellt. Damals hatte sich offenbar nicht bemerbar gemacht, dass sich der Charakter so grundlegend geändert hat. Deshalb hoffen viele Piloten auch darauf, dass es in Australien wieder anders aussieht. Dort ist es nicht nur wärmer. Der Asphalt ist auch nicht so aggressiv wie in Jerez und Barcelona.
13:46 Dado TheDon fragt: Ich sehe immer wieder vor allem bei Red Bull, aber auch bei anderen Autos, dass eine extreme Sturz Einstellung auf den Vorderrädern verwendet wird. Welche Vorteile hat so eine Einstellung? Antwort: Der Sturz sorgt dafür, dass die Reifen auf der Geraden nur auf der Innenseite auf dem Asphalt liegen. Dadurch heizen sich die Gummis besser auf. In den Kurven liegen sie dann plan auf und sorgen für mehr Grip.
13:42 Gerade fängt es richtig an zu schütten. Bei diesen Bedingungen sehen wir sicher so schnell kein Auto aus der Mittagspause zurück.
13:39 Hansueli Landmesser fragt: Die Rundenzeiten sagen ja nichts aus über den Top-Speed. Kann man diesbezüglich schon Angaben machen? Gibt es schon Vergleiche, welcher Wagen über welchen Topspeed verfügt? Antwort: Bei den Testfahrten ist das sicher schwierig. Hier werden zu unterschiedliche Programme gefahren. Alle probieren mal mit mehr und mal mit weniger Flügeln. Aktuell haben z.B. drei verschiedene Fahrer an den drei Messpunkten den höchsten Top-Speed: Button, Bianchi und Massa. Gestern war Hülkenberg vorne dabei. Man kann aber mit Sicherheit sagen, dass Red Bull eher wieder im hinteren Bereich liegt. Es ist schon seit Jahren die Philosophie von Adrian Newey, Top-Speed zu opfern und in mehr Abtrieb zu tauschen.
13:34 Alexander Bernadina fragt: Kann Nico sein Helm in den Farben seines Daddys (weiß-blau) umlackieren? Sonst wirds für die Zuschauer ganz schön stressig, Lewis und Nico auseinander zu halten. Antwort: Da haben Sie recht. Das könnte etwas schwieriger werden. So einfach wie mit Schumacher ist es nicht mehr. Nico Rosberg wird aber sicher sein gewohntes Helmdesign behalten. Kleiner Tipp: Am besten unterscheidet man die Piloten an der Farbe der Kamera auf der Airbox: Autos mit der niedrigeren Startnummer - also auch Rosberg (9) - bekommen eine rote Kamera. Autos mit der höheren Startnummer - also Hamilton (10) - haben eine gelbe Kamera auf dem Dach.

13:30 Zwischendurch hat es übrigens noch einmal einen kräftigen Schauer gegeben, der nun wieder in Nieseln übergegangen ist. Die Strecke ist komplett feucht.
13:28 Arne Strohmayer fragt: Wie sieht es eigentlich für die anderen Teams aus, den Williams-Trick zu "kopieren"? Ist das recht schnell machbar oder eher aufwändiger? Antwort: Einfach ist es nicht, aber machbar. Man muss ja nicht nur die Achse neu konstruieren sondern auch noch die Radmuttern und die Schlagschrauber. Aber gerade bei den Top-Teams geht so etwas innerhalb von ein paar Rennen. Vor allem, wenn die Aktion einen echten Leistungsvorteil verspricht.
13:24 Conrad Brooklyn fragt: Was sind das für Bolzen am Auto von Romain? (hier ein Bild) Antwort: Ganz sicher sind wir uns nicht, aber wir würden sagen, dass hier die Umströmung der Vorderräder gemessen wird. Diese ist sehr wichtig für den gesamten Luftstrom um das Auto. Deshalb betreibt Williams ja auch solch einen Aufwand mit der doppelten Achse.
13:21 Ben Gehrke fragt: Sind die aktuellen Testzeiten in Barcelona unter Realbedingungen gefahren? Sprich das DRS wird nur an bestimmten Stellen geöffnet. Antwort: Der Heckflügel darf hier auf dem Circuit de Catalunya nur auf der Zielgeraden und der Gegengeraden geöffnet werden - wie später in der Saison auch. Ob das DRS bei einer Bestzeit benutzt wurde oder nicht, können wir im Einzelfall leider nicht immer sagen. Die Gegengerade sehen wir hier vom Pressezentrum gar nicht. Und auch auf der Zielgeraden ist es in der Hitze des Gefechts oft nicht einfach zu erkennen.
13:18 Wenn Sie wissen wollen, wie es hier im Barcelona-Pressezentrum am auto motor und sport-Tisch aussieht: Hier mal ein Bild von unserer Facebook-Seite als Nico Rosberg heute früh überraschend vorbeigeschaut hat.
13:14 Roland Tex fragt: Der Mercedes sieht bei den Longruns sehr gut aus meiner Meinung nach. Täuscht es oder ist es momentan so, dass der Ferrari ein wenig hinterherhinkt? Antwort: Nico Rosberg hat gestern einen sehr konstanten Longrun hingelegt. Allerdings hat Teamchef Ross Brawn auch zugegeben, dass er dabei in den ersten Runden sehr langsam begonnen hat. Da hätte er schneller gekonnt. Von Ferrari weiß man nicht genau, wie gut das Auto ist. Alles in Butter ist sicher nicht. Alonso klagte, dass man momentan auf dem Stand von Brasilien ist. Viele andere Piloten erklärten, dass ihr Auto auf jeden Fall schon besser ist als im Vorjahr.
13:08 Damit kommen wir zur Beantwortung von ein paar Fragen, die über unserer Facebook-Seite eingegangen sind:
Sebastian Hard fragt: Sind die Regenreifen auch komplett neu entwickelt worden oder sind es die gleichen wie im letzten Jahr? Antwort: Sowohl bei den Intermediates als auch bei den Regenreifen wurde die Konstruktion der Hinterreifen verändert. Damit soll die Gefahr von plötzlichem Übersteuern gelindert werden. Das Profil der Reifen wurde übrigens beibehalten. 60 Liter Wasser kann der Regenreifen pro Sekunde verdrängen. In unserem Artikel finden Sie alle Details zur neuen Reifengeneration.
13:03 Wie immer starten wir mit der Rundenübersicht in die Mittagspause: Gutierrez (51) - Massa (47) -  Hamilon (44) - Vergne (37) - Webber (34) - Button (31) - Bianchi (25) - Bottas (23) - Van der Garde (23) - Chilton (21) - Grosjean (19)
13:00 Die karierte Flagge läutet die Mittagspause ein. Auch Bianchi war noch einmal für eine Runde draußen. Der Regen ist in ein Nieseln übergegangen. Noch immer 5°C und ein starker Wind. Es fühlt sich an wie Winter in Barcelona.
12:57 Die Bahn ist wieder freigegeben. Und tatsächlich heult noch einmal ein V8-Motor auf. Es ist ein Ferrari-Triebwerk, das im Heck des Toro Rosso auf Touren gebracht wird. Vergne wagt es noch einmal.
12:54 Der Caterham ist aufgeladen. Das Gespann macht sich auf den Weg in Richtung Box. Wir haben noch ein gutes Bild von Vergne in die Fotogalerie geladen, dass keinen weiteren Kommentar benötigt.
12:50 Während das grüne Auto geborgen wird, nimmt der Regen zu. In der Boxengasse werden die Schirme aufgespannt. Wir erwarten nicht, dass vor der Pause noch etwas passiert - selbst wenn die Strecke noch einmal freigegeben wird.
12:47 Es ist der Caterham. Van der Garde ist an der gleichen Stelle wie heute früh schon Webber ausgerollt. Mitten auf der Gegengeraden zwischen den Kurven neun und zehn.
12:45 Und schon ist die Sitzung unterbrochen. Zum fünften Mal heute. wir wissen noch nicht, wer dieses Mal verantwortlich ist. Gutierrez, Hamilton und Van der Garde waren gleichzeitig draußen.
12:42 Der Red Bull kommt zurück. Dafür traut sich Hamilton auf die feuchte Bahn.
12:38 Webber hat übrigens Intermediates drauf. Wegen der feuchter werdenden Strecke ist momentan nicht viel los. Keiner traut sich. Die Ausrutscher heute früh waren allen eine Warnung.
12:34 Auf der Strecke ist gerade nicht mehr viel los. Nur der Red Bull ist rausgefahren. Es hat übrigens wieder leicht  begonnen zu nieseln. Der Mann an Webbers Boxentafel hat die Kapuze übergezogen.
12:31 Wir werden in der Mittagspause natürlich wieder Ihre Fragen beantworten, die Sie uns über die Facebook-Seite gestellt haben. Wenn Ihnen noch etwas unter den Nägeln brennt, dann schnell raus damit.
12:26 Grosjean und Massa biegen nach nur einer Runde wieder ab. Button hat offenbar viel Sprit an Bord. Noch immer gibt es übrigens keine Zeit von Valtteri Bottas. Nach dem Boxenstopp-Training haben wir nicht mehr viel von Williams gesehen. Dass es dem Finnen zu kalt ist, bezweifeln wir mal.
12:22 Normalerweise sehen wir in der halben Stunde vor der Pause die schnellsten Runden des Tages. Mit Grosjean, Button und Massa machen sich drei Kandidaten für die Bestzeit auf den Weg. Normalerweise wird es Mittags aber auch wärmer. Heute müssen die Teams Heizstrahler in den Boxen aufstellen, wie dieses Bild zeigt.
12:17 Webber und Hamilton sind wieder zurück. Der Mercedes war fast eine dreiviertel Stunde auf Medium-Reifen draußen. Der VBerschleiß hielt sich trotz der Kälte in Grenzen. Das haben wir gestern schon bei Nico Rosberg gesehen. Ein gutes Zeichen für alle Fans der Silberpfeile. Aber in Melbourne herrschen bekanntlich ganz andere Bedingungen.
12:12 Massa ist wieder im Einsatz und ist auch gleich einen Tick schneller geworden. Sonst nur noch Webber, Van der Garde und natürlich immer noch Hamilton auf der Strecke. Unsere Fotogalerie besteht übrigens mittlerweile aus 51 Bildern.
12:09 Der letzte Pilot, der noch keine Zeit auf dem Monitor notieren ließ, ist Valtteri Bottas. Lange kann der Finne nicht mehr warten. in 50 Minuten ist Mittagspause und danach übernimmt Maldonado den Williams.
12:05 Wir kommen kaum hinterher mit dem Notieren der grünen Zeiten. Button schiebt sich auf Rang zwei, Vergne fährt die drittschnellste Zeit. Hamilton ist übrigens immer noch auf dem Longrun unterwegs, der ihm die Bestzeit brachte.

12:01 Drei Stunden nach Testbeginn blinkt die erste Rundenzeit für Webber auf. Auch bei Chilton und Gutierrez können wir Verbesserungen melden. Ganz nach vorne geht es aber nicht.
11:58 Jetzt geht auch Webber noch einmal raus. Vom Red Bull haben wir heute noch nicht viel gesehen. Eine fliegende Runde wäre zumindest mal ganz schön für den Anfang.
11:54 Und da ist auch schon die neue Bestmarke von Hamilton: 1:23.282 Min. - das ist auch unter normalen Bedingungen eine respektable Zeit. Die Strecke ist also wieder trocken.
11:51 Weiter viel Bewegung in der Zeitentabelle. Button ist mit Mediums ausgerückt und übernimmt die Führung: 1:25.313 Min. Allerdings ist nun auch Hamilton wieder unterwegs. Kann der Mercedes kontern?
11:46 Für alle Technik-Fans haben wir eine interessante Story über die Vorderachse des neuen Williams. In ihr ist ein cleverer Trick versteckt. Alles legal.
11:43 Jetzt gibt Bianchi auf Medium-Reifen Gas. Der Force India-Pilot verdrängt Hamilton von der Spitze. Bianchi muss heute etwas zeigen. Er kämpft gegen Sutil um den zweiten Stammplatz bei Force India. Bei den Bedingungen sicher keine leichte Aufgabe.
11:40 Hamilton wird noch einmal anderthalb Sekunden schneller. Das Zeigt, wieviel Luft noch drin ist. Zum Vergleich: Die Wochenbestzeit von Sergio Perez liegt bei 1:21.8 Min. Allerdings bei deutlich wärmeren Temperaturen.
11:37 Kaum draußen übernimmt Hamilton auch schon wieder das Kommando. 1:27.351 Min. auf Medium-Reifen. Obwohl die Ideallinie schon wiedr trocken ist, sind einige Piloten aus Sicherheitsgründen immer noch mit Intermediates unterwegs.
11:34 Auf der Strecke ist jetzt endlich wieder etwas mehr los. Neben Massa ist gerade auch Hamilton wieder rausgehfahren. Gutierrez, Vergne, Van der Garde, Webber und Bottas sind ebenfalls im Einsatz.
11:30 Der Ferrari war kurz an der Box, um sich frische Reifen abzuholen. Mit neuen Mediums setzt Massa dann eine neue absolute Bestzeit: 1:27.919 Min. - das ist schon wieder ein ordentliches Tempo. Der Grip scheint zu passen.
11:25 Massa noch einmal schneller. Webber weiter mit einem Boxenstopp nach dem anderen. Auch Vergne ist noch einmal draußen. Wir haben in der Zwischenzeit unsere Bildergalerie auf 43 Fotos ausgebaut.

11:20 Der Ferrari erhöht noch einmal das Tempo. 1:28.785 Min. lautet die neue Bestzeit. Wenn es trocken bleibt, wird das wohl nicht die letzte Verbesserung sein. Die Temperaturen sind aber immer noch unterirdisch. Es ist eher noch kälter geworden. Das Quecksilber steht aktuell bei 4,4°C.
11:16 Felipe Massa ist noch einmal ausgerückt und setzt sich mit 1:31.298 Min. an die Spitze. Auch der Ferrari ist auf Medium-Slicks. Sonst sind immer noch nur Gutierrez und Webber unterwegs. Immerhin haben wir mal eine halbe Stunde ohne Unterbrechung erlebt.
11:12 Gutierrez fährt vier persönliche Bestzeiten in Folge und schiebt sich mit Medium-Reifen auf Rang zwei. Webber ist übrigens auch wieder draußen. Bei Red Bull übt man Boxenstopps mit Intermediates. Ganz trocken ist der Asphalt vor der Garage aber nicht.
11:08 Die einzigen beiden Piloten, die noch ohne gezeitete Runde sind, heißen Mark Webber und Valtteri Bottas. Bei Red Bull föhnt man übrigens gerade den Asphalt vor der Garage trocken.
11:05 Der Toro Rosso von Jean-Eric Vergne ist auch wieder unterwegs. Anscheinend blieb der Ausrutscher ohne größere Schäden am Auto. Seine erste gezeitete Runde: 1:36.628 Min. Hier noch einmal ein Bild von vorhin, als der Toro Rosso vor der Garage abgesetzt wurde.
11:02 Der Mercedes wird noch einmal schneller. 1:31.920 Minuten für Hamilton. Auf der abtrocknenden Piste erwarten wird nun einige Zeitenverbesserungen.
11:00 Hamilton fährt eine 1:34.201 Min. Das zeigt, dass die Slicks die schnellere Wahl sind. Die Intermediates können also wieder weggeräumt werden.
10:58 Es hat aufgehört zu nieseln. Die Strecke wird hoffentlich bald trocken. Stehendes Wasser und Pfützen gibt es keine. Aber es ist immer noch sehr rutschig.
10:54 Felipe Massa setzt sich an die Spitze des Feldes. 1:36.568 Min. auf Intermediates. Einige Piloten wie Hamilton oder Gutierrez probieren es schon auf Medium-Slicks.
10:50 Der Toro Rosso ist zurück und wird gerade abgeladen. Die Strecke ist wieder frei. Gutierrez, Massa, Grosjean und Chilton versuchen, ihre Autos auf dem schwarzen Untergrund zu halten.
10:47 Die Streckenposten haben heute früh viel zu tun. Das Auto von Vergne ist aber schon aufgeladen und wird zur Box transportiert. Es kann hoffentlich bald weitergehen.
10:44 Der einzige Pilot, der nicht wieder an die Box zurückgekommen ist, heißt Jean-Eric Vergne. Der Toro Rosso steckt wie zuvor schon Gutierrez in Kuve 5 im Kiesbett.
10:42 Sie können sich mit dem Durchstöbern der Bilder Zeit lassen. Die Sitzung ist schon wieder unterbrochen.
10:40 Wir haben mittlerweile die Bildergalerie mit den ersten Fotos des Tages im Netz. Natürlich auch mit dem Foto von Nico Rosberg in Aktion am auto motor und sport Live-Ticker.
10:38 Gleich wieder viel Betrieb auf der Strecke. Bottas, Grosjean, Hamilton, Bianchi, Vergne und Chilton gehen auf die immer noch feuchte Piste.
10:35 Beide Autos werden vor den Garagen abgeladen. Die Rennleitung gibt die Strecke direkt wieder frei. Bei Red Bull werden wieder Stellwände als Sichtschutz gegen neugierige Fotografen aufgestellt.
10:31 Die gestrandeten Fahrer sind schon zurück. Bis die beiden Autos geborgen sind, dauert es. Zwei Bergungen gleichzeitig ist auch für die Streckensicherung eine besondere Situation.
10:25 Damit Sie nicht glauben, wir hätten uns einen Spaß erlaubt. Nico Rosberg hat wirklich zwei Meldungen für uns geschrieben. Das Beweisfoto folgt gleich in der Fotogalerie. Sie können es auch an der Schreibweise sehen. Rosberg ist ein Computer-Kid. Da regiert die Kleinschreibung. Außerdem ist er noch nicht so mit unserem System vertraut. Deshalb erscheint der Text in Fett. Wir werden aber dran arbeiten.
10:23 Unser Aushilfsredakteur Nico Rosberg verabschiedet sich. Jetzt sind wieder wir an der Reihe. Rote Flagge: Gleich zwei Autos stehen auf der Strecke. Der Sauber von Gutierrez im Kiesbett von Kurve 5, Webbers Red Bull zwischen den Kurven 9 und 10. Bei ihm sieht es eher nach Defekt aus. Auf der Geraden fliegt keiner ab.
10:20 Momentan siehts so aus als wären viele Teams vorne nah beinander. wir hatten gestern einen guten long run. wir sind sicher näher dran als letztes jahr, aber noch lange nicht dort, wo wir sein wollen. es fehlt noch was zu den schnellsten.
10:17 Hallo Nico Rosberg hier. habe mal den nutzlosen reakteur schnell zur seite geraeumt. jetzt kriegt ihr endlich mal interessante infos von mir...
10:15 Red Bull übt Boxenstopps. Webber parkt sich unter uns ein. Nach knapp drei Sekunden ist er wieder weg. Der Red Bull steht beim Beschleunigen quer. Der Boxenvorplatz ist glatt wie ein Parkett.
10:13 Massa steigert sich auf 1.39,797 Minuten. Die Bahn wird spürbar schneller. Bianchi kommt auf 1.41,205 Minuten.
10:12 Nach einer Geisterrunde hat der Zeitcomputer Massas Ferrari wieder geortet. Der Brasilianer fährt mit 1.40,144 Minuten eine ersten Zeit. Button greift mit 1.38,841 Minuten Hamiltons Bestzeit an.
10:09 Hamilton stellt mit 1.38,205 eine klare neue Bestzeit auf. Massa fährt über die Ziellinie, wird vom Computer aber nicht registriert. Ist da der Transponder kaputt?
10:07 Es wird etwas heller. Die Temperaturen sind aber immer noch winterlich. 4,5 Grad Luft, 5,6 Grad Asphalt. Es wird weiter mit Intermediates gefahren.
10:05 Grünlicht. Hamilton und Massa gehen sofort auf die Strecke.
10:04 Van der Gardes Caterham wird abtransportiert. Das linke Vorderrad ist noch dran, der Frontflügel unbeschädigt. Wie bei Ferrari warten auf die Caterham-Monteure jetzt Putzarbeiten.
09:58 Rosberg kommt ins Pressezentrum und schaut sich von dem Logenplatz den Caterham im Kiesbett an.

09:57 Wieder rote Flagge. Van der Garde ist in der Zielkurve ausgerutscht. Der Caterham parkt mit dem linken Vorderrad an der Streckenbegrenzung.
09:56 Grosjean kommt der 100-Sekunden-Marke immer näher. Mit seiner neuen Bestzeit von 1.40,068 Minuten verfehlt er sie nur knapp.
09:54 Grosjean fährt auf Anhieb eine Zeit von 1.41,071 Minuten. Die zweite Runde ist mit 1.40,870 Minuten noch schneller. Die dritte mit 1.40,213 Minuten ist Tagesrekord. Gutierrez will offenbar herausfinden, wie lange die Intermediates auf einer mäßig nassen Piste halten. Er ist schon 8 Runden am Stück unterwegs. Jetzt mit 1.43,697 Minuten.
09:49 Grosjean beginnt mit seiner Arbeit. Gutierrez drückt seine persönliche Bestzeit auf 1.44,340 Minuten. Und Button stellt mit 1.40,746 Minuten eine neue Bestmarke auf.
09:47 Neue Bestzeit von Button. Der McLaren-Pilot dreht eine Runde mit 1.41,409 Minuten. Gutierrez steigert sich auf 1.46,329 Minuten. Beide sind auf Intermediates unterwegs.
09:40 Van der Garde und Gutierrez sind mit Intermediates unterwegs. Es scheint glatt auf der Strecke zu sein. Am Kurvenausgang hört man deutlich, wie die Räder durchdrehen.
09:37 Es regnet nur leicht, aber das beständig. Der Beton vor den Boxengaragen ist bereits nass. Das erschwert die Boxenstopps, weil es auf dem glatten Untergrund schwierig wird, exakt zu parken. Williams hat für heute Boxenstopp-Training angesetzt. Die Mannschaft bereitete sich vor Beginn der Testfahrten mit Spurts im Fahrerlager auf den Einsatz vor.
09:33 Hamilton steigert sich langsam. Die letzte Runde wurde mit 1.43,074 Minuten gestoppt.
09:31 Button muss Aero-Testfahrten abspulen. Er rollt langsam über die Zielgerade. So kommt auch eine Rundenzeit zustande. Mit 2.05,593 Minuten steht er jetzt in der Tabelle. Hamilton steigert sich auf 1.45,135 Minuten.
09:29 Hamilton markiert eine erste Rundenzeit. Mit 1.45,747 Minuten übernimmt er die Spitze. Kunststück, er ist ja auch der einzige mit einer fliegenden Runde.
09:27 Der Ferrari wird gerade vor seiner Box abgeladen. Fotografen und Kamerateams halten die Szene fest, sehen aber vom Auto nichts. Es ist unter einer Plane versteckt. Button dreht seine erste Runde. Sein Wunsch, endlich mit der Testarbeit zu beginnen, wird nicht in Erfüllung gehen.
09:26 Webber kommt an die Red Bull-Box zurück. Er hat Intermediates aufgezogen. Gutierrez fährt seine Installationsrunde auf Regenreifen. Und Hamilton fegt mit Intermediates über die Zielgerade.
09:21 Die Ampel springt auf Grün. Webber geht sofort auf die Strecke. Wie mit gelb eingefärbten Heckflügel.
09:18 Es regnet. Der Ferrari von Massa wird immer noch geborgen. Er stand verkehrt zur Fahrtrichtung im Kies. Das spricht für einen Dreher auf der Strecke. Danach ist er rückwärts in den Sandkasten gerutscht.
09:15 Jetzt gibt es erste Bilder aus Kurve 4. Der Ferrari hat sich auf halbem Wege zwischen Strecke und Reifenstapel im Kiesbett eingegraben. Er ist also unbeschädigt. Trotzdem wartet auf die Mechaniker jetzt eine Fronarbeit. Sie müssen das ganze Auto von Kieselsteinen befreien.
09:13 Massa kommt mit einem Streckenfahrzeug zurück an die Box. Der Brasilianer hat seinen Helm vorsichtshalber mal aufgehalten.
09:10 Wir müssen uns korrigieren. Massas Ferrari steckt im Kiesbett von Kurve 4. Leider zeigt uns der Streckenmonitor nur die Passage von Kurve 6.
09:09 Massa und Bianchi sind auf der Strecke. Und schon kommt die rote Flagge raus. Massa steht auf der Strecke. Wir würden darauf tippen, das er den Tank leer gefahren ist.
09:08 Webbers Testtag beginnt mit einer langsamen Runde. Der Heckflügel ist mit gelber Farbe verschmiert. Auch ein Adrian Newey braucht dieses Hilfsmittel, um die Realität mit dem Windkanal zu vergleichen.
09:04 Vergnes TotoRosso ist vor dem linken Seitenkasten mit Strömungsmessern bestückt. Also wieder einmal Aerodynamik-Versuchsfahrten. Auch der Tag von Sauber wird mit Aero-Tests beginnen.
09:02 Auch van der Garde, Chilton und Bottas sind auf der Bahn.
09:00 Vergne eröffnet den letzten Testtag. Noch ist es trocken. Wir erwarten im Gegensatz zu den letzten Tagen, dass es gleich zur Sache geht. Jeder wird so viele Runden wie möglich auf trockener Fahrbahn abspulen wollen. Die Regenwahrscheinlichkeit liegt immer noch bei 60 Prozent.
08:56 Im Ferrari hat heute Felipe Massa den ersten Auftritt dieser Woche. Im Mercedes-Cockpit sitzt wieder Lewis Hamilton. Mit Jenson Button in McLaren haben wir noch einen zweiten Weltmeister im Einsatz. Bei Williams wird der Tag wieder aufgeteilt. Heute beginnt allerdings Valtteri Bottas. Pastor Maldonado ist am Nachmittag dran.
08:53 Besonders spannend ist heute, wie sich Jules Bianchi im Vergleich zu Adrian Sutil schlagen kann. Beide Piloten kämpfen noch um das zweite Force India-Cockpit. Sutil hat gestern schon gut vorgelegt. Wir haben nach der Sitzung mit ihm geredet. In unserem Artikel lesen Sie, ob der Bayer mit seinem Comeback zufrieden war.
08:51 Wir sind gespannt, wie das Testgeschehen durch die äußeren Bedingungen beeinflusst wird. Im Gegensatz zu den Vortagen soll es über Mittag nicht viel wärmer werden. Die 10°C-Marke werden wir wohl nicht übertreffen. Das bedeutet wieder viel Ärger mit den Reifen.
08:48 Das Wetter hat sich wie befürchtet nicht zum Guten entwickelt. Mit 5,3°C ist es aktuell wieder ziemlich frisch. Zudem weht ein stürmischer Wind. Aus dem dunkelgrauen Himmel sind auch schon die ersten Regentropfen gefallen. Bisher blieb es allerdings bei einem leichten Nieseln. Es hätte schlimmer kommen können.
08:45 Guten Morgen aus Barcelona. Der Formel 1 Live-Ticker meldet sich pünktlich zurück vom Circuit de Catalunya.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden