Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Fährt Manor in Melbourne?

Software wurde gelöscht

Manor - Formel 1 - GP Australien - 12. März 2015 Foto: ams 70 Bilder

Manor Marussia hat sich Anerkennung verdient. Der Rennstall hat innerhalb von drei Wochen ein bereits totgesagtes Team wiederbelebt. Allein, dass zwei Autos nach 2015er Reglement in Melbourne die technische Abnahme passierten, ist eine Leistung. Doch ob sie dann fahren, ist eher fraglich.

12.03.2015 Michael Schmidt

Am 26. Februar wurde Marussia aus der Insolvenz entlassen. Seit diesem Tag läuft in der Manor-Zentrale in Dinnington ein Kraftakt, aus den Ruinen eines Formel 1-Teams zwei fahrbereite Autos zu zaubern. Mit einer Mannschaft, die weniger als 100 Leute zählt. Der Crashtest und sämtliche Belastungsprüfungen wurden am 5. März erfolgreich bestanden. Manor hatte die 2014er Marussia-Chassis vorher den 2015er Regeln angepasst.

Tatsächlich stehen seit Beginn der Woche auch zwei Autos in der designierten Garage in Melbourne. Die Mechaniker bauten die beiden Chassis auf, als hätte es den Winter in der Insolvenz nie gegeben. Am Ende traten die rotweißen Autos zur Technischen Abnahme an und erhielten ihr Prüfsiegel. Das Team übte sogar Boxenstopps.

Manor erst in Bahrain rennbereit?

Und doch ist es fraglich, ob Marussia beim Saisonstart überhaupt antritt. Das Problem ist nicht die Hardware, sondern die Software. In der Zeit der Insolvenz wurden sämtliche Server gelöscht, um die Computer verkaufen und so Geld für die Gläubiger eintreiben zu können.

Das Team muss jetzt mühsam die Programme und Daten wieder eingeben. Auch die Motorsoftware ist davon betroffen. Manor setzt 2014er Ferrari-Motoren ein. Bei Ferrari tickt aber bereits das Jahr 2015. Maranello hat gar nicht mehr damit gerechnet, dass sein alter Kunde in letzter Sekunde noch um die Ecke biegt und mit Vorjahres-Triebwerken versorgt werden muss.

Möglicherweise müssen auch noch alte Rechnungen beglichen werden, bevor die Motor-Software freigegeben wird. Im Fahrerlager erzählt man sich, dass Marussia vielleicht erst beim vierten Rennen in Bahrain rennbereit sein wird.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden