Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Fahrernoten GP England 2016

Verstappen auf Hamilton-Niveau

Lewis Hamilton - Formel 1 - GP England 2016 Foto: Wilhelm 24 Bilder

Das Rennen in Silverstone hätte eigentlich zwei Sieger verdient gehabt. Lewis Hamilton fuhr beim Heimspiel wie der nächste Weltmeister. Max Verstappen wie der übernächste. Der Erste und der Zweite verdienen sich die Bestnote 10. Bei Nico Rosberg und Sebastian Vettel gibt es Abzüge.

11.07.2016 Michael Schmidt 4 Kommentare

Lewis Hamilton ist in Silverstone eine Bank. Der Engländer gewann nach 2008, 2014 und 2015 zum vierten Mal den PS-Klassiker in England. Und wie. Seine Pole Position lag 3 Zehntel unter der Zeit von Nico Rosberg. Auf nasser Piste zu Beginn des Rennens fuhr der Titelverteidiger souverän. Egal, ob Regenreifen oder Intermediates. Schon ab Runde 18 konnte Hamilton sein Tempo an den Gegnern ausrichten.

Kurzum: Hamilton fuhr wie der kommende Weltmeister. Max Verstappen könnte der übernächste sein. Wenn sein Red Bull ein Siegerauto wird. Bis jetzt ist er das nur auf nasser Piste. Da zeigte Verstappen sogar Mercedes-Fahrer Nico Rosberg die Rückleuchte. Je mehr die Bahn abtrocknete, desto mehr holte Rosberg dank Mercedes-Faktor auf. Das Duell um Platz 2 war erstklassig. Verstappen verdiente sich wie Hamilton die Note 10.

Vettel wie gelähmt

Die Highspeed-Ausrutscher in der ersten Kurve sehen wir allen Piloten nach. Eine wandernde Pfütze ließ einen nach dem anderen ausrutschen. Dafür waren die Rettungsaktionen umso beeindruckender. Auch Hamilton, Verstappen und Rosberg testeten die Auslaufzonen.

Rosberg musste sich den großen Trainingsrückstand ankreiden lassen. Und dass er auf nasser Bahn gegen Hamilton wieder kein Land sah. Auf der Habenseite steht sein Kampfgeist im Duell mit Verstappen. Das gibt Note 8.

Sebastian Vettel wirkte nach dem dritten Getriebeschaden und der entsprechenden Startplatzstrafe wie gelähmt. Sein Ferrari war in Silverstone zudem indisponiert. Das drückte aufs Gemüt. Vettel verlor das Quali-Duell gegen Räikkönen, musste 5 Startplätze zurück und nahm das Geschenk einer ausnahmsweise perfekten Strategie nicht in die Hand. 3 Ausrutscher kosteten ihn viele Plätze. Das kann nur 5 Punkte geben. Sorry Seb.

Fahrernoten GP England 2016

Hier sind die Noten vom GP England im Überblick. In der Galerie haben wir alle 22 Fahrer in der Einzelkritik:

  • Lewis Hamilton: 10/10
  • Max Verstappen: 10/10
  • Nico Rosberg: 8/10
  • Daniel Ricciardo: 8/10
  • Kimi Räikkönen: 8/10
  • Sergio Perez: 8/10
  • Nico Hülkenberg: 8/10
  • Carlos Sainz: 8/10
  • Sebastian Vettel: 5/10
  • Daniil Kvyat: 7/10
  • Felipe Massa: 5/10
  • Jenson Button: 7/10
  • Fernando Alonso: 7/10
  • Valtteri Bottas: 6/10
  • Felipe Nasr: 7/10
  • Esteban Gutierrez: 5/10
  • Kevin Magnussen: 5/10
  • Jolyon Palmer: 5/10
  • Rio Haryanto: 4/10
  • Romain Grosjean: 5/10
  • Marcus Ericsson: 5/10
  • Pascal Wehrlein: 3/10
Neuester Kommentar

Eure Seite ist ja überseht mit Werbung, solch ein Müll!! Kommt mal wieder ein bisschen runter!!!

Senistro 12. Juli 2016, 11:43 Uhr
Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden