Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Fahrer-Noten GP Ungarn 2015

Vettel top, Hamilton flop

Sebastian Vettel - GP Ungarn 2015 Foto: Wilhelm 22 Bilder

Sebastian Vettel hat zum ersten Mal den GP Ungarn gewonnen. Mit dem bestmöglichen Startplatz, dem bestmöglichen Start und einem fehlerlosen Rennen. Dafür gibt es die Note 10. WM-Spitzenreiter Lewis Hamilton verdiente sich dagegen keine gute Noten.

27.07.2015 Michael Schmidt

Sebastian Vettels 41. GP-Sieg weckte viele Emotionen. Es war sein erster in Ungarn. Er egalisierte die Zahl der Siege von Ayrton Senna. Und er fand bei einem Rennen statt, das ganz unter dem Eindruck des eine Woche zuvor verstorbenen Jules Bianchi stand. Mit belegter Stimme widmete der WM-Dritte seinen Sieg dem toten Kollegen: "Der Sieg gehört Jules. Wir wissen alle, dass er früher oder später ein Mitglied der Ferrari-Familie geworden wäre."

Perfektes Vettel-Wochenende

Vettel lieferte nach dem Sieg in Malaysia seine zweite absolut makellose Leistung in diesem Jahr ab. Das einzige, was man ihm ankreiden könnte, waren zwei Dreher im Freitagstraining. Da passte sein Ferrari noch nicht. Doch dann zogen sich Vettel und seine Ingenieure im dritten freien Training aus dem Abstimmungssumpf. Ab da war es ein perfektes Wochenende.

Mehr als ein dritter Startplatz ist gegen die übermächtigen Mercedes nicht drin. Besser als Vettel konnte man nicht ins Rennen starten. Von Platz 3 auf Rang 1. Ab da kontrollierte Vettel Tempo und Gegner. Er profitierte davon, dass die Mercedes im Verkehr zu ganz normalen Rennautos mutieren. Aber er wurde auch nicht nervös, als 27 Sekunden Vorsprung auf Nico Rosberg und 44 Sekunden Polster auf Daniel Ricciardo hinter dem Safety-Car verdampften. Es war ein fehlerloses Rennen. Chapeau. Das verdient Note 10.

Hamilton entschuldigt sich für schlechte Leistung

Ganz anders die Mercedes-Piloten. Lewis Hamilton zog sich nach einem Rennen voller Blackouts gleich das Büßerhemd an: "Es war eines meiner schlechtesten Rennen." Wohl wahr. Deshalb nur Note 3.

Nico Rosberg saß in einem schlecht abgestimmten Auto und er hatte am Ende des Rennens das Pech einer Kollision mit Ricciardo. Die er dem Australier in die Schuhe schob. Die Rennleitung und die Juroren sahen es anders. Es gab keinen Grund für Rosberg, so früh auf die Rennlinie zurückzuschwenken. Er musste ahnen, dass der Red Bull noch irgendwo sein musste. Wir geben die Note 6.

Fahrernoten GP Ungarn 2015

Hier die Fahrernoten von Budapest in der Kurzübersicht. Die Einzelkritiken für alle 20 Piloten finden Sie wie immer in der Bildergalerie.

  • Sebastian Vettel: 10/10
  • Daniil Kvyat: 8/10
  • Daniel Ricciardo: 9/10
  • Max Verstappen: 8/10
  • Fernando Alonso: 10/10
  • Lewis Hamilton: 3/10
  • Romain Grosjean: 7/10
  • Nico Rosberg: 6/10
  • Jenson Button: 6/10
  • Marcus Ericsson: 7/10
  • Felipe Nasr: 5/10
  • Felipe Massa: 5/10
  • Valtteri Bottas: 6/10
  • Pastor Maldonado: 4/10
  • Roberto Merhi: 7/10
  • Will Stevens: 5/10
  • Carlos Sainz: 6/10
  • Kimi Räikkönen: 8/10
  • Sergio Perez: 5/10
  • Nico Hülkenberg: 8/10
Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden