Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Fahrernoten GP Deutschland 2014

Note 10 für Rosberg und Bottas

Nico Rosberg - GP Deutschland 2014 Foto: Wilhelm 24 Bilder

In Hockenheim konnten wir nur zwei unspektakuläre Bestnoten vergeben. Nico Rosberg und Valtteri Bottas waren kaum in Zweikämpfe verstrickt. Doch sie haben alles richtig gemacht. Die Kämpfer Hamilton, Alonso, Ricciardo und Vettel hatten alle einen kleinen Schönheitsfehler.

21.07.2014 Michael Schmidt

Nico Rosberg konnte eigentlich nur gewinnen. Er hatte das schnellste Auto im Feld, und sein Teamollege Lewis Hamilton ging vom anderen Ende der Startaufstellung ins Rennen. Aber auch diese Rennen muss man erst einmal siegreich nach Hause fahren. Rosberg tat es in der Manier eines künftigen Meisters. Er zeigte nicht mehr als er musste, kontrollierte Tempo und Gegner.

Auch der zweitplatzierte Valtteri Bottas war selten im Fernsehbild zu sehen. Er lieferte mit dem zweiten Startplatz schon im Training eine tadellose Leistung ab. Und im Rennen verwaltete er den zweiten Platz, bis acht Runden vor Schluss Hamilton in seinem Windschatten auftauchte. Bottas ließ sich nicht aus der Ruhe bringen. Stur konzentrierte er sich auf die Kurvenausgänge und rettete sich dann mit dem guten Top-Speed des Williams. Auf Reifen, die im Ziel schon 27 Runden alt waren.

Hamiltons Schönheitsfehler hieß Button

Die große Show zogen Lewis Hamilton, Sebastian Vettel, Fernando Alonso und Daniel Ricciardo ab. Sie duellierten sich bis aufs Messer und zeigten ganz großen Rennsport. Dafür gibt es jeweils die Note 9. Hamiltons Fahrt durch das Feld wurde in der zweiten Rennhälfte durch einen beschädigten Frontflügel behindert, der ihn sechs Zehntel pro Runde gekostet hat. Den muss er sich zum Teil selbst zuschreiben, als er an Button hängenblieb.

Vettel bezahlte für einen kleinen Fehler im Training. Ohne den wäre er vor Ricciardo und Magnussen gestartet. Im Rennen kehrte der alte Kampfgeist zurück. Daniel Ricciardo zeigte im Duell mit Alonso, dass er auch Rad an Rad schon ein ausgekochter Junge ist. Wer es schafft, Alonsos Attacke drei Mal in Folge immer mit dem gleichen Trick zu kontern, der hat das Zeug zu einem ganz großen Fahrer.

Alonso sprach von seinem besten Saisonrennen in einem Auto, das bestenfalls gut für Platz 7 ist. Der Spanier fand trotz Spritsparen und Reifenschonen die Ruhe und die Übersicht, mal Vettel und mal Ricciardo niederzukämpfen.

Fahrernoten GP Deutschland 2014

Hier die Fahrernoten von Hockenheim in der Kurzübersicht. Die Einzelkritiken für alle 22 Piloten finden Sie wie immer in der Bildergalerie.

  • Nico Rosberg: 10/10
  • Valtteri Bottas: 10/10
  • Lewis Hamilton: 9/10
  • Sebastian Vettel: 9/10
  • Fernando Alonso: 9/10
  • Daniel Ricciardo: 9/10
  • Nico Hülkenberg: 8/10
  • Jenson Button: 7/10
  • Kevin Magnussen: 7/10
  • Sergio Perez: 6/10
  • Kimi Räikkönen: 5/10
  • Pastor Maldonado: 7/10
  • Jean-Eric Vergne: 5/10
  • Esteban Gutierrez: 6/10
  • Jules Bianchi: 7/10
  • Kamui Kobayashi: 6/10
  • Max Chilton: 4/10
  • Marcus Ericsson: 3/10
  • Adrian Sutil: 7/10
  • Daniil Kvyat: 6/10
  • Romain Grosjean: 5/10
  • Felipe Massa: 4/10
Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden