Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Fahrernoten GP USA 2013

Hülkenberg knapp an der 10 vorbei

Adrian Sutil - GP USA 2013 Foto: xpb 24 Bilder

An die Bestnote für Sebastian Vettel haben wir uns fast schon so gewöhnt wie an seine Siege. Nico Hülkenberg schrammte nur deshalb an der Note 10 vorbei, weil es da einen im Feld gab, der noch perfekter unterwegs war. Auf Romain Grosjean trifft das gleiche zu.

18.11.2013 Michael Schmidt

Sebastian Vettel zu kritisieren fällt schwer. Vielleicht, dass er nicht alle 56 Runden geführt hat. Sein erster Reifensatz baute zwei Runden früher ab als der von Romain Grosjean. Ansonsten räumte der Seriensieger wieder alles ab, was es abzuräumen gab. Pole Position, schnellste Rennrunde, achter Sieg in Folge.

Es lässt sich einfach kein Haar in der Suppe finden. Vettel meinte, er habe ein oder zwei Mal in 56 Runden Kurve 12 ein bisschen zu spät angebremst. Bagatellen bei einer makellosen Fahrt. Dafür gibt es wieder einmal die Bestnote 10.
 
Nico Hülkenberg und Romain Grosjean kamen dem großen Meister am nächsten. Bei ihnen muss man mit einrechnen, dass sie nicht in einem Red Bull sitzen. Auch hier gab es nur Kleinigkeiten zu kritisieren. Dass Grosjean 21 Runden brauchte, um zum ersten Mal schneller als Vettel zu fahren. Oder dass Hülkenberg beim Start einen Platz an Hamilton abgab. Beide bekommen die Note 9.

Bottas mit bester Saisonleistung

Von allen anderen müssen wir Valtteri Bottas am meisten herausstreichen. Der Finne ist aus eigener Kraft auf den achten Platz gefahren. Nicht, weil vor ihm einer ausgefallen wäre oder Probleme mit dem Auto hatte. Bottas lieferte auch das Überholmanöver des Tages ab, als er sich in Kurve 3 außen an Esteban Gutierrez vorbeizoomte. Dafür verdient der Williams-Pilot die Note 9.
 
Sein Teamkollege Pastor Maldonado bekommt dagegen eine Abmahnung. Dem Team zu unterstellen, es würde ihn sabotieren, weil er klar langsamer als Bottas war, ist lächerlich. Dann fuhr er in der Startrunde auch noch Adrian Sutil grundlos ins Auto. Die Note 1 haben wir schon lange nicht mehr vergeben. Diesmal war sie angebracht.

Fahrernoten GP USA 2013

Hier das Zeugnis von Austin im Überblick. Alle Einzelkritiken finden Sie wie immer in der Bildergalerie.

  • Sebastian Vettel: 10/10
  • Romain Grosjean: 9/10
  • Mark Webber: 7/10
  • Lewis Hamilton: 8/10
  • Fernando Alonso: 8/10
  • Nico Hülkenberg: 9/10
  • Sergio Perez: 8/10
  • Valtteri Bottas: 9/10
  • Nico Rosberg: 6/10
  • Jenson Button: 5/10
  • Daniel Ricciardo: 7/10
  • Jean-Eric Vergne: 6/10
  • Felipe Massa: 3/10
  • Esteban Gutierrez: 5/10
  • Heikki Kovalainen: 7/10
  • Paul di Resta: 6/10
  • Pastor Maldonado: 1/10
  • Jules Bianchi: 8/10
  • Giedo van der Garde: 6/10
  • Charles Pic: 4/10
  • Max Chilton: 5/10
  • Adrian Sutil: 5/10

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden