Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Fahrerwahl bei Force India

Sutil in der Pole Position

Nico Hülkenberg Adrian Sutil 2012 Foto: xpb 34 Bilder

Insgesamt haben sich 13 Fahrer bei Force India gemeldet, die sich für das zweite Cockpit neben Paul di Resta bei Force India bewerben. Die Bekanntgabe soll in den nächsten zwei Wochen erfolgen. Fast alle Indizien sprechen dafür, dass Adrian Sutil zu Force India zurückkehrt.

23.11.2012 Michael Schmidt

Sauber ist dicht. Das Team bestätigte am Freitag (23.11.) Esteban Gutierrez als zweiten Fahrer neben Nico Hülkenberg. Caterham gab Charles Pic bekannt. Und was macht Force India? Ein halbes Fahrerfeld steht Schlange, von Sebastien Buemi bis Jacques Villeneuve. Kimi Räikkönen ist raus. Der Finne soll sein Gehalt mittlerweile bekommen haben. Damit bleibt er bei Lotus.

Bekanntgabe in den nächsten zwei Wochen

Die Würfel bei Force India sind angeblich bereits gefallen. Arian Sutil soll zu dem Rennstall zurückkehren, für den er von 2007 bis 2011 gefahren ist. Sportdirektor Otmar Szafnauer bestätigt nur, dass Sutil auf der Liste ist: "Wir haben noch mit keinem Fahrer einen Vertrag unterschrieben."

Trotzdem soll die Entscheidung nicht mehr fern sein. "Ich glaube, dass wir in den nächsten zwei Wochen etwas bekanntgeben können", hofft Szafnauer. Für Sutil soll sich besonders Teamchef Vijay Mallya einsetzen. Er will offenbar eine bekannte Größe im Team.

Probleme durch Sutils Vorbestrafung?

Für Sutils Konkurrenten Sebastien Buemi und Jaime Alguersuari spricht, dass sie jünger sind und im Gegensatz zu Sutil in diesem Jahr Cockpiterfahrung gesammelt haben. Buemi als Pilot im Le Mans-Projekt von Toyota und als regelmäßiger Gast im Simulator von Red Bull. Alguersuari hat für Pirelli Reifen getestet. Der Spanier kennt das nächstjährige Gummi-Produkt bereis.

Bei Sutil gibt es noch einige Fragezeichen, weil der Gräfelfinger nach der Glas-Affäre in Shanghai vorbestraft ist. Der Pilot rechnet nicht mit Einschränkungen. Experten befürchten jedoch, dass es Schwierigkeiten mit der Einreise nach China, in die USA und vor allem nach Kanada geben könnte. Im Notfall würde wohl Ersatzfahrer Jules Bianchi eine Chance bekommen würde.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden