Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Kampfansage von Felipe Massa

Alonso schlagen und WM-Titel gewinnen

Felipe Massa Foto: Ferrari 45 Bilder

Felipe Massa gibt sich vor der Saison 2012 ungewohnt kämpferisch. Der Brasilianer will nicht nur Ferrari-Teamkollege Fernando Alonso schlagen sondern auch endlich den ersten WM-Titel einfahren. Dabei helfen soll ein verbessertes Auto und ein Reifenspezialist.

12.01.2012 Tobias Grüner

Felipe Massa steht unter Druck. Die Teamleitung will nach zwei enttäuschenden Jahren endlich wieder Ergebnisse sehen. Eine Saison wie 2010, in der er deutlich hinter Teamkollege Fernando Alonso zurückblieb und noch nicht einmal einen Podiumsplatz verbuchen konnte, darf sich nicht wiederholen. Massas Vertrag läuft am Ende des Jahres aus. Ersatzkandidaten für das begehrte Cockpit gibt es genug.

"Die Situation ist nicht neu für mich", erklärte der Mann aus Sao Paulo beim traditionellen Ferrari-Saisonauftakt in Madonna di Campiglio. "Ich stehe immer unter Druck. Wer bei Ferrari fährt, ist immer unter besonderer Beobachtung. Ich gehe positiv in die neue Saison. Ich will so viele Rennen wie möglich gewinnen und um den Titel kämpfen."

Schwächen mit neuem Ferrari behoben?

Hoffnung macht dem Routinier die Entwicklung des neuen Autos. Massa hofft, dass alle Schwächen beseitigt wurden. "Ich habe darunter mehr gelitten als Fernando. Ich gehe weniger aggressiv mit den Vorderreifen um. Die wärmen sich dadurch langsamer auf und liefern in den ersten Runden weniger Grip. Das hat man vor allem im Qualifiying gemerkt. Im Rennen waren wir meistens besser.

Massa hat zusammen mit Alonso um einige Änderungen am Auto gebeten. "Unsere Vorstellungen gehen beide in die gleiche Richtung. Wir haben 2011 unter den gleichen Problemen gelitten. Bei mir hat sich das aber deutlicher ausgewirkt. Ich habe leider nicht immer die Punkte geholt, die ich verdient gehabt hätte."

Massa will Alonso schlagen

Mit dem neuen Auto soll das anders sein. Obwohl Massa im vergangenen Jahr nicht einmal die Hälfte der Punkte seines Teamkollegen sammeln konnte, gab es in Madonna eine ungewöhnlich deutliche Kampfansage: "Ich will Fernando nicht nur einholen. Ich kämpfe, um ihn zu überholen." Einen Titelfavoriten gebe es für den langjährige Ferrari-Piloten nicht. "Ich will ja selbst den Titel gewinnen", so Massa selbstbewusst.

Dabei helfen soll auch Hirohide Hamashima. Der ehemalige Bridgestone Sportdirektor wurde angeheuert, um die Reifenprobleme in den Griff zu bekommen. "Wir haben vor allem auf der härteren Mischung Probleme gehabt. Das war schon 2010 ähnlich. Es ist extrem wichtig, zu verstehen, was notwendig ist, um unter allen Bedingungen konkurrenzfähig zu sein. Hamashima weiß alles über Reifen. Seine Anwesenheit kann sicherlich positiv für mich und das Team werden."

Besondere Konzentration auf den Saisonstart

Sollte Massa nicht wieder in die Erfolgsspur zurückfinden, sehen die Fans vielleicht die letzten 20 Rennen im roten Overall. Ferrari-Präsident Luca di Montezemolo und Teamchef Stefano Domenicali haben einen deutlichen Schritt nach vorne gefordert, wenn der Brasilianer einen neuen Vertrag haben will. Der Pilot ist sich der heiklen Lage bewusst: "Vor allem die erste Saisonhälfte wird wichtig für mich. Wichtiger als die zweite. Wir brauchen vom Start weg ein gutes Auto. Die guten Teams planen langfristig und wollen schnelle Entscheidungen."

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden