Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Ferrari-Piloten 2013

Massa erhält neuen Ferrari-Vertrag

Felipe Massa 2012 Foto: xpb 45 Bilder

Ferrari hat wie erwartet offiziell bestätigt, dass Felipe Massa auch 2013 als Teamkollege von Fernando Alonso für die Scuderia fahren wird. Der Brasilianer konnte mit guten Leistungen zuletzt sein Cockpit sichern.

16.10.2012 Tobias Grüner

Das ganze Jahr wurde über das Schicksal von Felipe Massa spekuliert. Als Ferrari am Dienstag (16.10.) die Weiterverpflichtung des 31-Jährigen bekanntgab, war es aber keine große Überraschung mehr. Schon am Wochenende in Korea hatten die Verantwortlichen eindeutige Signale abgegeben und eine schnelle Entscheidung angekündigt.

Neuer Massa-Vertrag bis Ende 2013

Zwei Tage später gibt es keine Zweifel mehr über die Zukunft des elffachen Grand Prix-Siegers. In einem Statement beendete Ferrari die Diskussionen: "Die Scuderia Ferrari verkündet, dass sie den Vertrag mit dem Fahrer Felipe Massa bis zum Ende der Saison 2013 erneuert hat. Die Fahrerpaarung für das Jahr 2013 heißt somit Fernando Alonso und wie erwähnt Felipe Massa."

Zuvor hatte sich der Pilot mit Präsident Luca di Montezemolo in Maranello zu einem Gespräch getroffen. Man wurde sich angeblich schnell einig. Eigentlich wollte man das Ergebnis erst in der kommenden Woche verkünden. Doch nun habe man sich gemeinsam mit dem Piloten dazu entschieden, "den Bullen bei den Hörnern zu packen" und alle Spekulationen zu beenden.

Massa soll Vertrauen zurückzahlen

"Ich bin sehr glücklich, dass wir zu dieser Einigung gefunden haben", erklärte der Brasilianer. "Ferrari ist meine Rennfamilie in meiner Formel 1-Zeit. Ich habe immer Autos mit Motoren aus Maranello gefahren. Ich kann mir nicht vorstellen, in Rennwagen zu sitzen, die anders angetrieben werden."

"Vor allem möchte ich Präsident Montezemolo und Stefano Domenicali danken, die an mich geglaubt und mich immer unterstützt haben - auch in schwierigen Momenten. Das Team und alle Fans können sicher sein, dass ich alles in meiner Macht stehende tun werde, damit die Scuderia die selbst gesteckten Zielte jedes Jahr erreichen kann."

Auch Teamchef Domenicali war glücklich mit der späten Entscheidung. "Wir sind sehr zufrieden, dass wir die Beziehung mit Felipe um ein weiteres Jahr verlängern konnten. Er ist nun seit mehr als einem Jahrzehnt Teil unserer Familie und hat speziell im letzten Teil der Saison gezeigt, dass er auf dem obersten Level kämpfen kann. Das ist genau das, was wir von einem Fahrer hinter dem Ferrari-Lenkrad erwarten. Wir haben ihn immer unterstützt, auch in den schwierigsten Momenten seiner Karriere, und wir sind sicher, dass er weiß, wie er das Vertrauen, das diese Vertragverlängerung beweist, zurückzahlt."

Massa zieht Kopf aus der Schlinge

In den letzten drei Rennen zeigte sich der kleine Mann aus Sao Paulo ganz groß in Form. In Singapur fuhr er in einem beherzten Rennen von Startplatz 13 auf Rang acht. In Suzuka landete er nach anderthalb Jahren erstmals wieder auf dem Podium. Und in Korea war Massa im Rennen sogar schneller unterwegs als Teamkollege Fernando Alonso.

Auf das Cockpit von Massa waren zuletzt viele seiner Konkurrenten scharf. In der Verlosung befanden sich die beiden Force India-Piloten Paul di Resta und Nico Hülkenberg sowie Heikki Kovalainen (Caterham) und Adrian Sutil. Im Fahrerlager hielt sich hartnäckig das Gerücht, dass Di Resta den Zuschlag bekommen hätte, wäre Massa nicht doch noch gerade rechtzeitig in Schwung gekommen.

Alonso setzt sich für Massa ein

Der größte Fürsprecher Massas im Ferrari-Team war niemand geringeres als Fernando Alonso. Der Spanier kann nun weiter auf die treuen Dienste seiner Nummer zwei zählen. Erst in Korea verzichtete Massa auf einen möglichen Angriff auf den Titelkandidaten. Immer wieder hatte sich Alonso zuletzt für seinen Teamkollegen stark gemacht.

"Ich bin so glücklich, ein Jahr mit Felipe Massa als Teamkollegen weiterzumachen. Ich bin mir sicher, dass wir das beste Team sind", erklärte der zweifache Champion via Twitter. Einen Kommentar über die Spekulationen der vergangenen Monate konnte sich Alonso nicht verkneifen: "Nach acht verschiedenen Teamkollegen... ist die Verlängerung von Felipe ein weiteres Beispiel dessen, was ich immer sage: Glaube nicht alles was Du liest, bevor es offiziell ist."

In unserer Bildergalerie haben wir noch einmal Fotos aus der bewegten Karriere von Felipe Massa.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden