Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Felipe Massa

Piquet-Crash hat die WM verändert

Massa & Piquet Foto: dpa 56 Bilder

Nach dem Urteil im Singapur-Skandal hat Felipe Massa in einem brasilianischen Interview die Forderung geäußert, das Ergebnis von Singapur und auch die WM-Wertung zu ändern. Er fühlt sich seines möglichen Titels beraubt.

02.10.2009 Tobias Grüner

Auch nach seinem schweren Unfall denkt Felipe Massa immer noch über die verpasste WM-Chance in der vergangenen Saison nach. Ein Grund für seinen zweiten Platz hinter Lewis Hamilton war das verpatzte Rennen in Singapur.

Massa lag in Fürhung, als das Safety-Car nach dem absichtlichen Crash von Nelson Piquet auf die Strecke ging. Während Lewis Hamilton auf Rang drei wertvolle Punkte sammelte, ging Massa nach einem verpatzten Boxenstopp am Ende komplett leer aus.

Ausgang der Meisterschaft verändert

Massa fühlt sich vom Renault seines Titels beraubt. "Aber nichts ist passiert. Das Resultat bleibt das gleiche. Das ist doch nicht korrekt", klagt der Brasilianer in einem Interview mit dem brasilianischen Fernsehsender "TV Globo". Nach Meinung von Massa habe der Unfall von Piquet den Ausgang der Meisterschaft verändert. Der Ferrari-Pilot verlor im letzten Rennen in Interlagos um einen Punkt knapp gegen Lewis Hamilton.

"Ich habe es beim Fußball gesehen, dass ein Schiedrichter ein Spiel absichtlich verpfeift und die verdächtigen Ergebnisse annulliert wurden. In Italien wurde Juventus sogar zurückversetzt. Aber hier wird nur Briatore nach Hause geschickt. Ich verstehe es nicht und glaube auch nicht, dass es richtig war", drückte Massa seinen Frust über die FIA-Entscheidung aus.

Piquet-Beichte kam zu spät

Massa macht Piquet den Vorwurf, die FIA wegen des absichtlichen Crashs nicht früher kontaktiert zu haben "Nelsinho wusste, dass er gefeuert wird. Ich glaube, dass es eine gute Sache war, dass er es zugegeben hat. Er hätte nur nicht so lange warten sollen, bis er die Wahrheit erzählt. Er hat nur ausgepackt, weil er gefeuert wurde. Das ist nicht so cool." Massa glaubt deshalb auch nicht, dass es für Piquet leicht wird, wieder ein neues F1-Team zu finden.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden