Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Fernando Alonso

Auf der Jagd nach dem Abu Dhabi-Pokal

Fernando Alonso GP Indien 2011 Foto: Ferrari 71 Bilder

Fernando Alonso hat mit der WM-Niederlage vom letzten Jahr abgeschlossen. Zwölf Monate danach verbietet er sich jeden Gedanken, dass er in Abu Dhabi 2010 den WM-Titel an Sebastian Vettel verloren hat. Im Gegenteil: Alonso will endlich einen Pokal in Abu Dhabi. Es ist der letzte, der ihm noch fehlt.

10.11.2011 Michael Schmidt

Fernando Alonso war in aufgeräumter Stimmung. Dabei ist Abu Dhabi ein unglücklicher Ort für den Weltmeister von 2005 und 2006. Hier hat der Spanier vor einem Jahr einen bereits sicher geglaubten WM-Titel an Sebastian Vettel verloren. Alonso will sich mit schwermütigen Gedanken erst gar nicht belastet. "Ich habe heute morgen aus dem Hotelzimmer geschaut und mir gedacht: Was für ein wunderbarer Platz, um ein Rennen zu fahren."

Die schwarze Stunde von Yas Island hat Alonso längst abgehakt. "Wir haben die Weltmeisterschaft letztes Jahr nicht hier verloren, sondern in Silverstone und Valencia. Da hatten wir ein Auto, das gut genug für den Podestplatz war und sind mit null Punkten nach Hause gefahren. In Abu Dhabi fehlte uns der Speed. Das Auto war nicht besser als der fünfte Platz."

Alonso kann heute sogar darüber lachen, dass er das halbe Rennen dem Renault von Vitaly Petrov in die Auspuffrohe geblickt hat. "Jetzt muss sich der DRS-Heckflügel beweisen. Wenn er wirklich für die Show etwas gebracht haben soll, dann muss er hier beweisen, dass Überholen möglich ist." Zumal es am Sonntag zwei DRS-Zonen geben wird.

Abu Dhabi als Technik-Test für Ferrari

Für Ferrari ist der vorletzte Grand Prix des Jahres ein weiterer Test. Das Team ist auf dem dritten Platz im Konstrukteurspokal fest betoniert. In Abu Dhabi findet das dritte Experiment mit dem neuen Frontflügel statt. "Es geht weniger darum, die Funktionsweise des Flügel auszuprobieren", wirft Alonso ein. "Wir wollen vielmehr herausfinden, ob wir den Windkanaldaten trauen können. Es wäre ein schönes Gefühl für den Winter wenn wir wüssten, dass der Windkanal richtige Daten liefert."

Für den 27-fachen GP-Sieger geht es auf dem Papier noch um den zweiten Platz in der WM. Sein Gegner heißt Jenson Button, und der hat 13 Punkte mehr auf dem Konto. "Ferrari hätte gerne, dass ich Zweiter werde, also werde ich versuchen, ihre Hoffnungen zu erfüllen. Für mich persönlich ist es nicht wichtig, ob ich Zweiter oder Dritter werde. Ich fahre nur um den Titel. Alles andere ist nur Kosmetik."

Alonso will einen Abu Dhabi-Pokal

Normalerweise denkt Alonso nur an den Sieg. Doch hier in Abu Dhabi wäre er zur Not auch mit Rang zwei oder drei zufrieden. "Ich würde gerne eine Trophäe mit nach Hause nehmen. 72 Mal stand ich schon auf dem Podium. Ich habe alle Pokale, die es im Rennkalender gibt. Nur der in Abu Dhabi fehlt mir noch."

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden