Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Fernando Alonso

"Brawn fährt Kreise um uns"

Fernando Alonso Foto: dpa 39 Bilder

Fernando Alonso prophezeit dem ersten Rennen des Jahres eine grandiose Brawn-Show: "Button und Barrichello werden im Rennen noch stärker sein als in der Qualifikation", befürchtet der Spanier.

28.03.2009 Michael Schmidt

Vor allem das Problem der nachlassenden Reifen sei bei Brawn weniger ausgeprägt als beim Rest des Feldes: "Die Brawn-Piloten konnten es sich sogar leisten in den ersten Qualifikationsrunden mit gebrauchten Reifen zu fahren, so überlegen sind sie. Ihr großer Vorteil kommt im Rennen, wenn die Reifen nachlassen. Je mehr Abtrieb du hast, umso weniger verschleißen die Reifen", erklärt Alonso.

Der Weltmeister von 2005 und 2006 glaubt: "Nach ein paar Runden fahren die Kreise um uns. Dann werden sie einen Gang zurückschalten und das Rennen nach Hause schaukeln. Würden sie ernst machen, würden sie alle überrunden."

Rückstand aufholbar

Trotz Startplatz zwölf ist Alonso guter Dinge. "Nur die Startposition erinnert an letztes Jahr. Damals aber gab es kaum Hoffnung. Das Auto war unfahrbar. Das ist jetzt anders. Uns fehlen nur drei, vier Zehntel auf die Autos, die jetzt auf Platz drei stehen. Das ist aufholbar. Wir haben vielversprechende Entwicklungen im Windkanal."

Der Spanier wirft die Flinte nicht ins Korn. "Unsere Taktik muss jetzt sein, einfach Punkte zu sammeln, bis das Auto schneller wird. Die Tatsache, dass die KERS-Autos hinten stehen, sieht Alonso nicht als schlagendes Argument gegen den Hybridantrieb. "Nach unseren Simulationen ist das Auto mit und ohne KERS ungefähr gleich schnell. Im Rennen könnte es wegen der Extraleistung einen strategischen Vorteil bieten, KERS an Bord zu haben."

Alonso kritisiert jedoch das Reglement, dass den Einsatz von KERS offenlässt: "Die Teams, die KERS einsetzen und damit die Politik der FIA befolgen, sind jetzt die Dummen. Das ist nicht ganz fair."

Umfrage
Was halten Sie vom Diffusor-Streit in der Formel 1?
Ergebnis anzeigen
Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden