Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Fernando Alonso im Titelkampf

Massas Hilfe nützlich in Korea

Alonso & Massa beim GP Japan Foto: xpb 32 Bilder

Platz drei in Suzuka verbuchte Fernando Alonso als Erfolg. Beim GP Korea kann sich der Spanier allerdings nicht erlauben, weitere Punkte auf Red Bull zu verlieren. Der Ferrari-Pilot setzt auf der neuen Formel 1-Strecke auf die Hilfe von Teamkollege Felipe Massa.

13.10.2010 Tobias Grüner

Fernando Alonso hat in Suzuka einen weiteren Schritt in Richtung Titel gemacht. Obwohl er hinter den beiden Red Bull ins Ziel kam, verbuchte der Spanier Rang drei als Erfolg. "Wir befinden uns in einer Phase der Saison, in der ein negatives Wochenende sehr kostspielig werden kann. Das war ein guter dritter Platz bei einem Rennen, von dem wir erwartet haben, dass es schwierig wird.

Nach den Erfolgen in Monza und Singapur hätte der Spanier gerne auch in Japan um den Sieg gekämpft. Doch schon im Freien Training wusste Alonso, dass es nur um Schadensbegrenzung geht. Zwei Tage danach ist Suzuka bereits abgehakt. Die Konzentration gelte nun voll und ganz dem nächsten Rennen in Korea. "Ein weiterer fünfter Platz im Qualifying würde und sicher nicht weiterhelfen", warnt Alonso.

Fernando Alonso setzt auf volle Attacke beim GP Korea

Zurückhaltung und abwartende Fahrweise könne man sich nun nicht mehr leisten. Bei 14 Punkten Rückstand auf Spitzenreiter Mark Webber will der Weltmeister von 2005 und 2006 das Risiko erhöhen, um in dieser Saison seinen dritten Titel feiern zu können. "In Korea müssen wir attackieren. Wir müssen die Lücke zu Webber schließen. Wir können uns nicht erlauben, weiteren Boden zu verlieren. Das würde die Situation noch komplizierter machen."

Auf der gerade fertiggestellten Piste in Korea betreten alle Piloten Neuland. Trotzdem freut sich Fernando Alonso auf die Premiere. "Ich bin immer neugierig, neue Strecken zu entdecken, sowohl aus persönlicher als auch aus professioneller Sicht. Ab Mittwoch werden wir versuchen zu erfahren, ob unsere Simualtionen genau genug waren. Am Freitag haben wir etwas mehr Kilometer zu Verfügung als normalerweise, um das richtige Gefühl für die Strecke zu bekommen."

Alonso sieht McLaren noch im Titelrennen

Obwohl Alonso vor allem die beiden Red Bull im Auge hat, warnt er Jenson Button und Lewis Hamilton vorzeitig abzuschreiben. "Der Titelkampf ist immer noch für fünf Piloten offen. Wir haben in diesem Jahr schon zu oft gesehen, dass jemand zurück ins Spiel gekommen ist, nachdem man ihn schon abgeschrieben hat - das kann leicht wieder passieren."

"Der einzige, der sich ein schlechtes Wochenende erlauben kann, ist Mark Webber. Für alle anderen würde es wohl den Verlust der letzten Chance bedeuten. Der GP Korea könnte also für einige schon entscheidend sein."

Alonso setzt auf Unterstützung von Felipe Massa

Alonso hofft, dass er im Titelkampf etwas Unterstützung von Felipe Massa bekommt. Zuletzt war sein brasilianischer Ferrari-Teamkollege nicht in der Lage, die Pace des Spaniers mitzugehen. "Es ist wichtig, dass ich auf Felipe zählen kann. Ich weiß, dass er hofft, die zwei negativen Ergebnisse wettzumachen. Er hat alles, was es braucht um wieder auf das Podium zurückzukommen. Es ist sehr nützlich, wenn wir zusammenarbeiten, um alle Geheimnisse der neuen Strecke zu entdecken. Momentan zählt jedes Detail, um unsere Ziele zu erreichen."

Umfrage
Wer wird Formel 1-Weltmeister 2010?
Ergebnis anzeigen
Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden