Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Fernando Alonso

Pokalsammlung endlich komplett

Fernando Alonso GP Abu Dhabi 2011Dhabi Foto: xpb 50 Bilder

Fernando Alonso hat sein Minimalziel in Abu Dhabi erreicht. Mit Platz zwei sammelte er sich den letzten fehlenden Pokal in seiner Sammlung. Gerne hätte der Spanier Lewis Hamilton das Leben an der Spitze etwas schwerer gemacht.

13.11.2011 Tobias Grüner

Als Sebastian Vettel nach wenigen Metern mit einem Reifenschaden ausfiel, lagen die Hoffnungen der Fans auf ein spannendes Rennen vor allem in den Händen von Fernando Alonso. Der Spanier tat sein Bestes. Über weite Strecken der 55-Runden-Distanz hielt er den Rückstand auf den späteren Sieger unter fünf Sekunden.

Hamilton für Alonso nicht zu schlagen

"Es war wie ein Einzelzeitfahren", erklärte der Ferrari-Pilot später. "Ich bin jede Runde wie im Qualifying angegangen, um die Lücke zu schließen. Aber es ging immer nur ein Zehntel hoch und runter." Der Abstand änderte sich nur dann signifikant, wenn Überrundungen anstanden. "Es kam vor allem darauf an, wie leicht man vorbeikam und in welchem Streckenteil man auf ein langsames Auto auflief."

Zwar blieb Alonso immer auf Schlagdistanz, der fehlerlose Hamilton bot aber an diesem Tag keine Angriffsfläche. "Wir können zufrieden sein. Es war ein fantastisches Rennen", gab sich der WM-Dritte dennoch versöhnlich. "Beim letzten Boxenstopp haben wir versucht, etwas länger draußen zu bleiben. Da waren wir nah dran. Dann traf ich aber auf Verkehr in der Boxengasse und habe wieder etwas verloren."

Alonso freut sich über den Pokal

Die Fans wurden somit um ein spannendes Duell in den letzten Runden gebracht. "Selbst wenn wir beim Stopp vorbeigekommen wären, wäre es schwer geworden das Rennen zu gewinnen. Ich glaube, sie hatten im Schluss-Stint die bessere Pace, deshalb bin ich zufrieden mit Rang zwei."

Dabei freute sich Alonso nicht nur über die 18 Punkte sondern ganz besonders auch über den Pokal für den zweiten Platz. "Was das Podium so besonders macht, ist dass ich jetzt 73 Podestplätze und damit auch 73 Trophäen in der Formel 1 gesammelt habe. Ich habe von allen Rennstrecken, auf denen ich gefahren bin, mindestens eine. Nur eine fehlte mir zuhause noch und das war Abu Dhabi, weil ich in den letzten Jahren hier nie auf dem Podium stand. Jetzt habe ich endlich alle Strecken zusammen."

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden