Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Fernando Alonso in Singapur

"Schaden im Rennen begrenzen"

Fernando Alonso GP Singapur 2012 Foto: Ferrari 67 Bilder

Fernando Alonso setzt seine Verteidigungsschlacht in Singapur fort. Der WM-Spitzenreiter startet vom fünften Startplatz. Zwei seiner fünf WM-Gegner stehen vor dem Ferrari-Piloten. Alonso schreckt mehr der große Zeitabstand als die Position.

22.09.2012 Michael Schmidt

Der durchschnittliche Startplatz von Fernando Alonso stand nach 13 Rennen bei 6,31. "Damit habe ich hier in Singapur mein Soll erfüllt", lächelte der Ferrari-Pilot gequält. Sein Ziel war ein anderes. Am Donnerstag sprach er noch von der Pole Position und einem Sieg. Davon ist Alonso jetzt weit entfernt.

Auf die Pole Position von Lewis Hamilton fehlen ihm 0,9 Sekunden. "Wir sind nicht happy mit unserem Auto und haben uns viel mehr erwartet. Aber es hat sich schon am Freitag abgezeichnet, dass wir das nicht halten können", gibt Alonso zu.

Alonso steckt sich kleine Ziele

Ferrari montierte die Hälfte der Entwicklungsteile wieder ab. Der neue Heckflügel wanderte zurück in die Transportkisten, der Frontflügel blieb dran. "Das hat auch nicht geholfen", wirft Alonso ein. Und dann kommt er zu der Erkenntnis: "Diese Art Kurven liegt uns einfach nicht. Bei der Traktion müssen wir uns unbedingt verbessern."

An einen Sieg ist laut Alonso nicht zu denken, auch wenn das Rennen in Singapur immer für Überraschungen gut ist. "Das erste Ziel heißt Ankommen, und das ist auch nicht selbstverständlich, wie Vettel und Button in Monza gezeigt haben. Zwei meiner WM-Gegner liegen vor, zwei hinter mir. Wir müssen im Rennen den Schaden begrenzen. Ich fahre nicht auf Sieg, sondern mit Blickrichtung WM-Titel."

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden