Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Ferrari am Rande der Legalität

Ferrari-Flügel trickst Reglement aus

Ferrari-Heckflügel Barcelona 2011 Foto: ams 21 Bilder

Ferrari fuhr im ersten Training zum GP Spanien mit einem Heckflügel, der bei der Konkurrenz für hochgezogene Augenbrauen sorgte. Streng genommen war er illegal. Ferrari bewegte sich trotzdem auf der sicheren Seite. Das Reglement bietet hier ein Schlupfloch.

20.05.2011 Michael Schmidt

Es waren nur ein paar Runden während den beiden Trainingssitzungen am Freitag. Fernando Alonso und Felipe Massa rückten mit einem neuen Heckflügel an ihrem Ferrari F150 aus, der den Spionen der Konkurrenz sofort ins Auge fiel.

Ferrari-Flügel wächst über erlaubte Höhe hinaus

Am oberen Ende des Flaps war eine Gurney-Leiste angebracht, die drei Zentimeter über die Endplatten hinausragte. Wäre der Flügel auf seine Höhe hin gemessen worden, hätten sich 98 Zentimeter ergeben. Das Reglement (Paragraf 3.6) beschränkt die maximale Heckflügelhöhe aber auf 95 Zentimeter. Also illegal. Oder doch nicht?

Ferrari befand sich juristisch auf der sicheren Seite. Die FIA-Inspektoren könnten das vermeintlich illegale Auto nicht disqualifizieren, würde Ferrari mit diesem Heckflügel im Rennen antreten. Die Techniker aus Maranello nutzen ein Schlupfloch im Regelwerk der FIA.

Zusätzlicher Gurney-Flap wird nicht gemessen

Es geht um Paragraf 3.10.3 des technischen Reglements (Englischer Originaltext siehe unten). Darin steht, dass die Verstrebungen zwischen den beiden Flügelelementen bis zu 30 Millimeter über das Flügelprofil hinausragen dürfen. Ferrari interpretiert nun die gesamte Gurney-Leiste als Stützstrebe. Bei der Überprüfung von Paragraf 3.6 (Fahrzeughöhe) können diese Zusätze ignoriert werden, wenn das Auto vermessen wird. Auf diesen Punkt könnte sich Ferrari beziehen, selbst wenn das Auto beim Fahren streng genommen illegal ist, weil der Heckflügel die maximale Höhe überschreitet.

Das Reglement besagt an anderer Stelle, dass ein Auto zu jeder Zeit den Regeln entsprechen müsse. Die FIA weiß um die Schwachstelle in ihren Statuten. Sie will den Punkt deshalb schleunigst ändern. Damit nicht andere Teams auch auf diese Idee kommen. Möglicherweise muss Ferrari schon an diesem Wochenende auf den Flügel-Coup verzichten. Charlie Whiting kündigte ein Gespräch mit den Ferrari-Ingenieuren an. "Wir werden uns mit ihnen heute abend über das Thema unterhalten, um eine einvernehmliche Lösung zu finden. Am Samstagmorgen wissen wir mehr."

Technisches Reglement: Paragraph 3.10.3

In order to ensure that the individual profiles and the relationship between these two sections can only change whilst the car is in motion in accordance with Article 3.18, they must be bridged by means of pairs of rigid impervious supports arranged such that no part of the trailing edge of the forward section may be more than 200mm laterally from a pair of supports. These pairs of supports must :

- be located no more than 355mm from the car centre line ;
- fully enclose each complete sections such that their inner profiles match that of each section. With the exception of minimal local changes where the two sections are adjacent to each other, their outer profiles must be offset from the inner profiles by between 8mm and 30mm and may not incorporate any radius smaller than 10mm (‘gurney’ type trim tabs may however be fitted between the supports) ;
- be aligned as a pair so as to provide a bearing across their full thickness and along a profile length of at least 10mm when the distance between the two sections is at its closest position ;
- not be recessed into the wing profiles (where a recess is defined as a reduction in section at a rate greater than 45° with respect to a lateral axis) ;
- be arranged so that any curvature occurs only in a horizontal plane ;
- be between 2mm and 5mm thick ;
- be rigidly fixed to their respective sections ;
- be constructed from a material with modulus greater than 50GPa.
These supports will be ignored when assessing whether the car is in compliance with Articles 3.6, 3.9.2,
3.10.1, 3.10.2, 3.10.4 and 3.10.6.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden