Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Ferrari in der 4. Reihe

"Auto gut aber zu langsam"

Fernando Alonso - GP Russland 2014 Foto: xpb 71 Bilder

Die beiden Ferrari-Piloten starten den GP Russland aus der 4. Startreihe. Im Vergleich zu Singapur und Suzuka bedeutet das einen Rückschritt. Warum man so langsam ist, wissen die Piloten allerdings nicht genau.

11.10.2014 Tobias Grüner

Fernando Alonso sah die Wende für Ferrari schon gekommen. In Singapur und Japan stellte der zweifache Weltmeister sein Auto jeweils auf Startplatz 5. In Russland ging es allerdings wieder rückwärts. Alonso fuhr die achtschnellste Runde. Kimi Räikkönen blieb 62 Tausendstel dahinter auf Rang 9. Dank der Getriebestrafe für McLaren-Pilot Kevin Magnussen geht es für beide immerhin noch eine Position nach vorne.

Ferrari fehlt eine Sekunde zur Spitze

Ein Trost ist das nicht. "Wir sind nicht da, wo wir sein wollen", erklärt Alonso. In welchen Bereichen es dem roten Auto genau fehlt, konnte der Spanier aber auch nicht erklären. "Das Auto fühlt sich eigentlich ganz gut an. Die Balance passt. Wir mussten nicht viel umbauen. Aber am Ende fehlt uns eine Sekunde zur Spitze. Da müssen wir jetzt schauen, woran es liegt."

Ein Teil des Rückstands geht auf den Motor, was man im Ferrari-Lager natürlich nicht gerne offen zugibt. Auch in Sachen Bremsstabilität gibt es noch Luft nach oben. Räikkönen zeigte sich ebenfalls wenig beeindruckt von dem Speed seines Autos. "Platz 8 ist einfach da, wo wir momentan sind. Das Auto fühlt sich nicht ideal an. Aber immerhin war es besser als gestern."

Alonso hofft auf guten Start

Beide Piloten erwarten ein hartes Rennen. "Überholen wird sehr schwer werden", so Alonso. Auch von der Strategie ist nicht viel möglich: "Die Reifen sind sehr hart. Der Verschleiß niedrig. Da wird es nicht viele Möglichkeiten geben, eine andere Strategie zu fahren." Eine Chance sieht Alonso dennoch: "Der Start ist entscheidend. Wir haben hier den längsten Weg in die erste Kurve der ganzen Saison. Vielleicht geht da was."

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden