Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Ferrari

Schumacher als Teamchef im Gespräch

Foto: dpa

Ferrari-Generaldirektor Jean Todt will den siebenfachen Formel1-Weltmeister Michael Schumacher offenbar zum Teamchef des italienischen Rennstalls aufbauen. 

13.02.2007

Der Ex-Weltmeisterwird derzeit intensiv in die Vorbereitung auf die neue Formel1-Saison einbezogen und nimmt an allen wichtigen Terminen teil, um später eine neue Funktion im Team übernehmen zu können. "Er war in diesem Winter öfter in Maranello als in all den Jahren zuvor", sagte ein Ferrari-Manager.

So nimmt Schumacher an den zweiwöchigen Treffen des innersten Ferrari-Zirkels mit Todt, Sportdirektor Mario Almondo, Teamchef Stefano Domenicali, Chefdesigner Aldo Costa und Motorenchef Gilles Simon teil. Als FIA-Rennleiter Charlie Whiting und der Technikdelegierte Peter Wright in Maranello über Reglements der Zukunft referierten, war der Ex-Champion ebenfalls dabei. Schumacher lässt sich zudem alle Testzeiten und Daten nach Hause übermitteln. Außerdem hilft er dem neuen Ferrari-Fahrer Kimi Räikkönen, sich auf die komplizierte Elektronik des Ferrari einzustellen. "Wer in solche Dinge eingebunden ist, der wird auf eine höhere Aufgabe vorbereitet", urteilt ein Ferrari-Insider. "Das muss der Rennleiterposten sein."

Mehr lesen sie in der neuen Ausgabe von auto motor und sport, Heft 5, ab 14. Februar im Handel.
Außerdem in dieser Ausgabe:

  • Die neue C-Klasse-Familie: T-Modell, CLK, GLK
  • Test Alfa Spider
  • Vorstellung Neuer Ford Mondeo
  • CO2: Das planen die deutschen Autobauer

    Umfrage
    Was ist Ihre Meinung? Soll Schumi Teamchef werden?
    Ergebnis anzeigen
    Kommentar schreiben

    Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

    Neues Heft
    Empfehlungen aus dem Netzwerk
    3D Felgenkonfigurator
    Anzeige
    Whatsapp
    Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden