Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Ferrari Technik-Video

Bremse wandert auf 7 Uhr

Ferrari SF15-T - Piola Technik - Bremse - Formel 1 - 2015 Foto: Piola Animation 18 Bilder

Ferrari hat dieses Jahr den größten Sprung nach vorne gemacht. Das Auto wurde über den Winter in vielen Details weiterentwickelt. In unserem exklusiven Technik-Video zeigen wir Ihnen, was sich in Sachen Bremse und Luftführung durch die Vorderachse getan hat.

29.04.2015 Tobias Grüner

Dank des stabilen Reglements verlagern sich die Formel 1-Teams immer mehr auf die Entwicklung im Detail. Vor allem die großen Rennställe können es sich leisten, auch für kleine Innovationen Ressourcen frei zu machen. Kleine Teams müssen sich dagegen auf größere Schritte konzentrieren.

Ferrari SF15-T - Piola Technik - Bremse - Formel 1 - 2015
Ferrari-Bremse im Technik-Video 45 Sek.

Optimierung der Luftdurchführung

Bei Ferrari spielt Geld bekanntlich keine Rolle. Jede Kleinigkeit wird optimiert, bis es nicht mehr geht. Ein Beispiel für den Perfektionswahn der Techniker ist der vordere Radträger bei Ferrari. Schon im Vorjahr hat das rote Auto eine Luftdurchführung durch die Vorderachse bekommen. Sie wurde für 2015 noch einmal leicht verändert.

Auch andere Teams hatten über den Winter nachgezogen. McLaren und Red Bull kopierten den Aero-Trick und sind mittlerweile ebenfalls mit dem Loch in der Radnabe unterwegs. Die Vorzüge sind leicht erklärt: Die im 90-Grad-Winkel austretende Luft lenkt die von vorne kommende Strömung elegant um die Seitenkästen herum (siehe Galerie).

In Zukunft könnten noch mehr Nachahmer dazukommen. Force India hat uns bereits verraten, dass man daran arbeitet, das Konzept beim 2016er Modell zu implementieren. Gerne hätte man es schon für 2015 versucht, aber dafür fehlten einfach die Ressourcen.

Ferrari ändert Position der Bremse

Die Luftführung ist aber nicht die einzige Modifikation am Ferrari-Radträger. Auch die Position des Bremssattels ist neu. Die Zangen beißen nun nicht mehr auf 9 Uhr-Position in die Carbon-Scheiben, sondern sind ein Stück nach unten gewandert. Das senkt nicht nur den Schwerpunkt sondern hat laut Ferrari auch aerodynamische Vorzüge.

In unserem exklusiven Technik-Video zeigen wir Ihnen die Modifikationen im Detail. Die Erläuterungen zu den Updates haben wir in der Galerie.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden