Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Ferrari

Todt tritt als Geschäftsführer ab

Foto: Daniel Reinhard 11 Bilder

Jean Todt hat auf der Ferrari-Hauptversammlung am Dienstag (18.3.) sein Amt als Geschäftsführer zur Verfügung gestellt.

18.03.2008 Tobias Grüner

In der offiziellen Pressemitteilung heißt es dazu: "Das Direktorium hat dem Wunsch Jean Todts entsprochen, von seiner Position als Geschäftsführer zurückzutreten." Zum Nachfolger des Franzosen wurde der 62-jährige Amedeo Felisa bestimmt, der bislang als Generaldirektor beim Unternehmen aus Maranello beschäftigt war.

Seinen Posten als Präsident im "Board of Directors" der Ferrari-Regionen Asien/Pacific und West-Europa soll Todt weiterhin ausüben. Der ehemalige Sportchef soll zudem auch weiterhin die Interessen der Italiener im Motorsportweltverband FIA vertreten. In der Mitteilung heißt es weiter, dass Todt in Zukunft vom Präsidenten mit "Spezialaufgaben" in den Bereichen GT und Sport Management betraut werde.

Schrittweiser Abschied

Über den Abgang von Jean Todt wurde bereits seit längerer Zeit spekuliert. Nach seinem Abschied aus dem Formel 1-Team 2007 zündet der 62-Jährige nun die zweite Stufe seines Ausstiegs bei Ferrari. Im Hintergrund wird vermutet, dass Luca di Montezemolo in naher Zukunft von Fiat wieder in die Ferrari-Führung zurückkehren will. Durch den Abschied von Todt entgeht der Luxusauto-Hersteller einem internen Machtkampf.

Erst 2006 hatte Todt sein Amt als CEO angetreten. Zuvor gewann Ferrari unter der Führung des Franzosen sechs Fahrer- und sieben Konstrukteurstitel in der Formel 1. "Nun beginnt ein neuer Abschnitt in meinem Leben", kommentierte Todt seinen Abgang. "Ich habe nun mehr Zeit für mich und meine persönlichen Interessen."

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden