Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Ferrari verzögert Force India-Deal mit Mercedes

Foto: dpa

Eigentlich wollte Force India in Brasilien einen Wechsel des Motorenpartners bekannt geben. Doch der aktuelle Lieferant Ferrari sperrt sich gegen den neuen Deal mit Mercedes.

01.11.2008 Michael Schmidt

Force India-Teamchef Vijay Mallya kündigte bereits in Spa eine Sensation an. Ein Rennen später sickerte durch, dass Force India in Kontakt mit einem neuen Motorenpartner ist. Statt Ferrari soll im nächsten Jahr Mercedes neuer Lieferant sein.

Von Mercedes soll aber nicht nur der Motor kommen. Auch der Hybridantrieb und das Getriebe sind Teil des Pakets. Damit müsste Force India nur noch das Chassis und die Aerodynamik bereitstellen.

Eine Kopie des McLaren-Mercedes scheitert am Veto der FIA und an einer drohenden Klage von Williams. Da Force India selbst gegen das Red Bull-Toro Rosso-Modell gerichtlich vorgegangen ist, dürfte Widerstand zwecklos sein.

Ferrari verlangt Entschädigung

Die FIA hat McLaren nun grünes Licht für die Lieferung des gesamten Hecks gegeben. Trotzdem verzögert sich das Abkommen noch. Eigentlich wollte Force India den Wechsel zu Mercedes in Sao Paulo bekannt geben. Doch noch sperrt sich Ferrari.

Die Italiener haben für 2009 noch einen Vertrag mit Force India. Wenn jetzt Mercedes kommt, verlangt Maranello eine Entschädigung. McLaren-Direktor Martin Whitmarsh stellte klar: "Solange wir von Ferrari keine Einwilligung bekommen, werden wir nicht aktiv werden."

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden