Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

FIA Präsidenten-Wahl

Todt will wieder kandidieren

Jean Todt - GP Italien 2013 Foto: xpb 108 Bilder

Das Rennen um das Amt des FIA-Präsidenten wird zu einem Zweikampf zwischen Amtsinhaber Jean Todt und David Ward. Am Samstag in Monza bestätigte Todt seine Kandidatur.

07.09.2013 Tobias Grüner

Zwei Tage haben sich im Fahrerlager von Monza hartnäckig Gerüchte gehalten, FIA-Präsident Jean Todt könnte eventuell auf eine erneute Kandidatur verzichten. Am Samstag räumte der Franzose damit auf: "Ich werde mich der Wahl stellen. Warum sollte ich auch nicht? Ich will das beenden, was ich begonnen habe."

Todt trifft sich mit nationalen Autoclubs

Am Tag zuvor hatte sich Todt in Mailand mit 30 Vertretern von Automobilclubs zum Abendessen getroffen. Sie reisten teilweise extra für das Dinner aus Venezuela an. Dort fand Todt offenbar die Unterstützung, die er für seine Kandidatur benötigt. Anfang Dezember wird der neue (oder alte) Präsident in Paris gewählt.
 
Als großer Widersacher Todts hat sich schon der Brite David Ward in Position gebracht. Der 57-Jährige hatte am Freitag sein Wahlprogramm vorgestellt, das in vielen Punkten den Plänen von Todt widerspricht. Als ehemaliger Chef der FIA-Stiftung rechnet auch Ward mit viel Unterstützung bei der Wahl. Es wird ein spannendes Rennen mit offenem Ausgang werden.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden