Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows

FIFA ärgert Nico Rosberg

Verbot für den WM-Spezial-Helm

Nico Rosberg - Helm - GP Deutschland 2014 Foto: xpb 29 Bilder

Nico Rosberg wollte beim Heimspiel in Hockenheim eigentlich mit einem Spezial-Helm zum Gewinn der Fußball-WM starten. Doch der Mercedes-Pilot hatte nicht mit der FIFA gerechnet. Die hat etwas gegen das ausgefallene Design. Wir erklären warum.

17.07.2014 Tobias Grüner

Für Nico Rosberg lief gerade alles nach Plan. Am Wochenende wurde in Monaco Hochzeit gefeiert, kurz danach gab es eine Vertragsverlängerung mit Mercedes und dann gewann die deutsche Fußball-Nationalmannschaft auch noch den WM-Titel. Als großer Fan der DFB-Elf wollte Rosberg seine Freude auch nach außen zeigen. Für das Heimspiel in Hockenheim fertigte Helmdesigner Jens Munser einen ausgefallenen Kopfschutz in Schwarz-rot-gold an.

Stolz präsentierte der Silberpfeil-Pilot das neue Design über Facebook und Twitter. Doch leider bekam auch der Fußball-Weltverband Wind von der Aktion. Die Herren der FIFA verboten Rosberg kurzerhand die Fahrt mit dem Fußball-Helm.

Hyundai und FIFA mit Einspruch gegen Rosberg-Helm

Stein des Anstoßes ist der goldene WM-Pokal, den sich der Fahrer oben auf den Deckel lackieren ließ. Dieser ist als eingetragenes Markenzeichen geschützt und darf nicht ohne Erlaubnis verwendet werden. Offenbar machte der koreanische Autobauer Hyundai Druck. Der WM-Sponsor will natürlich nicht, dass die Konkurrenz aus Stuttgart mit den offiziellen WM-Symbolen wirbt.

Die FIFA musste somit handeln und machte auch bei einem Formel 1-Tabellenführer keine Ausnahme. Nico Rosberg woltle sich nicht mit dem mächtigen Fußballverband anlegen. Er verzichtet auf die Darstellung des Gold-Pokals. Der Helm wurde kurzerhand abgeändert. "Schade! Ich hätte gerne den Pokal auf meinem Helm gehabt - als Homage and die Jungs. Aber ich respektiere die Rechtslage", teilte der Pilot über Twitter mit.

Statt des goldenen Pokals sind nun die 4 goldenen Sterne auf der Oberseite des Helmes auflackiert. Der neue Stern sitzt natürlich ganz groß in der Mitte. In unserer Galerie zeigen wir Ihnen noch einmal die alte und die neue Version des Rosberg-Spezial-Helms für Hockenheim.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Empfehlungen aus dem Netzwerk