Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Formel 1: Force India VJM03

Force India präsentiert den neuen Sutil-Renner

Force India VJM03 Foto: Force India 9 Bilder

Force India hat am Dienstag (9.2.) endlich seinen neuen Formel 1-Renner für das Jahr 2010 vorgestellt. Mit dem VJM03 hat Adrian Sutil große Ziele für die kommende Saison. "Die Erwartungen sind hoch", erklärte der Gräfelfinger.

09.02.2010 Tobias Grüner

Als achtes Formel 1-Team kann nun auch Force India sein neues Auto der Generation 2010 vorweisen. Das Team des indischen Millionärs Vijay Mallya präsentierte den neuen VJM03 allerdings nicht in einer aufwändigen Zeremonie, sondern relativ nüchtern im Internet. Gerüchte über finanzielle Probleme hatten die Premierenstimmung in den letzten Tagen etwas getrübt.

Adrian Sutil lässt sich den Optimismus dadurch allerdings nicht vertreiben. "Ich bin zuversichtlich, dass wir eine gute Saison fahren werden", erklärte der Gräfelfinger. "Wir hatten einen guten Winter und ein sehr gutes Entwicklungsprogramm. Die Erwartungen sind hoch. Das Auto sieht toll aus. Wir konnten Fortschritte bei der Arbeit im Windkanal erzielen, aber wir müssen erst testen, um zu sehen, wo wir stehen."

Neuer Doppeldiffusor im VJM-03-Heck

Auf den ersten Blick unterscheidet sich der neue VJM03 nicht besonders stark von seinem Vorgänger. Die Nase stand schon beim 2009er Modell relativ hoch im Wind auch die zum Heckflügel hin verlängerte Motorhaube kennt man bereits aus der letzten Saison. Leichte Retuschen gab es an der Aufhängung des Frontflügels und am Flügel selbst. Auf der Nase befinden sich nun außerdem zwei seitliche Höcker, die aber deutlich weniger ausgeprägt sind, als bei vielen Konkurrenten.
 
"Der hintere Teil des Autos hat sich am meisten weiterentwickelt", erklärt Designchef Mark Smith. "Jeder hat nun ein Jahr Erfahrung mit dem Doppeldiffusor hinter sich und geht mit mehr Wissen in die Saison 2010." Auch unter dem Carbonkleid hat sich einiges getan. Der Tank ist nun größer, um mit einer Füllung über die gesamte Renndistanz zu kommen. Das Getriebe ist dafür schlanker geworden, um mehr Platz für die Diffusorkanäle zu schaffen.

Force India im Zeitplan

Mit dem neuen Auto will Force India den Aufwärtstrend aus dem Vorjahr fortführen. Das 2009er Modell war vor allem auf schnellen Strecken sehr konkurrenzfähig. In Spa und Monza war der Speed so gut, dass sogar Siege und Podiumsplätze möglich waren. "Wenn man in eine neue Saison geht, will man natürlich besser werden als im Vorjahr", erklärt Sutil die Zielsetzung für 2010. "Es ist das erste Mal, dass wir voll im Zeitplan sind. Wir können also von Anfang bis Ende zeigen, was das Auto kann und was ich draufhabe. Ich möchte ins Mittelfeld und in Bahrain konkurrenzfähig sein."

Wie zum Ende der vergangenen Saison wir Tonio Liuzzi neben Sutil im zweiten Auto sitzen. Der Italiener hatte fünf Rennen vor Schluss seinen Landsmann Giancarlo Fisichella abgelöst. "Nach anderthalb Jahren als Testfahrer fühle ich mich jetzt wirklich gut vorbereitet - sowohl körperlich als auch vom Kopf her", freut sich Liuzzi auf seine erste volle Saison als Stammfahrer bei Force India. "Mein Ziel ist es, so stark und konstant wir möglich zu sein und dem Team mit gutem Feedback bei der Entwicklung zu helfen. Natürlich ist es wichtig, so oft wie möglich Punkte zu sammeln."

Sein Debüt feiert das neue Auto am Mittwoch in Jerez. Liuzzi wird die ersten beiden Tage fahren, Sutil übernimmt das Steuer am Freitag und Samstag. Ersatzpilot Paul di Resta ist für den 17 Februar eingeplant, ebenfalls in Jerez.

Umfrage
Wer wird 2010 Formel 1-Weltmeister?
Ergebnis anzeigen
Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden