Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Force India punktet in Japan

Duell mit Williams bleibt spannend

Nico Hülkenberg - GP Japan 2016 Foto: sutton-images.com 71 Bilder

Force India hat die Führung im Duell um Platz 4 gegen Williams auf 10 Punkte ausgebaut. Damit sieht sich das Team vor den letzten vier Rennen in einer guten Position. Im direkten Vergleich auf den noch folgenden Strecken ist es ausgeglichen.

10.10.2016 Michael Schmidt

Das Duell der Mercedes-Kunden Force India und Williams wird bis zur letzten Patrone ausgefochten. „Wenn wir nicht mit einem Rückstand aus Asien zurückkehren, stehen die Chancen 50 zu 50“, hoffte Force India-Teamchef Bob Fernley vor dem GP Japan. Tatsächlich baute der Rennstall aus Silverstone seine Führung in Malaysia und Japan auf 10 Punkte aus.

Wie schon beim GP Malaysia gingen die Kontrahenten im Kampf um Platz 4 in der Konstrukteurs-WM mit unterschiedlichen Strategien ins Rennen. Williams hatte es wieder nicht in die Top Ten der Startaufstellung geschafft und versuchte aus der Not eine Tugend zu machen. Valtteri Bottas und Felipe Massa wurden mit einer Einstopp-Strategie in das Rennen geschickt. Dem Start auf Medium-Reifen folgte in der zweiten Rennhälfte die harte Gummimischung. Dafür musste der Medium-Gummi bis mindestens Runde 24 halten.

Perez und Hülkenberg mussten überholen

Für Force India kam ein Stopp nicht in Frage, wie Teamchef Bob Fernley erklärt: „Wir waren von unseren Startplätzen gezwungen mit den weichen Reifen zu starten. Und der bringt dich nicht weiter als 15 Runden.“ Die Williams-Taktik war in Suzuka wegen der höheren Reifenabnutzung nicht so wirkungsvoll wie in Sepang. Sie hätte nur funktioniert, wenn zur richtigen Zeit ein Safety-Car oder eine VSC-Phase gekommen wäre. Fernley: „Wir hatten zum Schluss 30 Sekunden Vorsprung auf sie und damit einen Stopp in der Tasche.“

Trotzdem waren Sergio Perez und Nico Hülkenberg diesmal gezwungen, ihre direkten Gegner auf der Rennstrecke zu überholen, um vor ihrem zweiten Stopp vor den beiden Williams zu liegen. Perez überholte Massa in Runde 17 und fertigte Bottas 2 Runden später ab. „Es ging erstaunlich einfach“, freute sich der Mexikaner.

Hülkenberg brauchte ein bisschen länger, vor allem mit Bottas. „Der erste Versuch am Ende der Zielgeraden ging schief, weil ich nicht gut genug aus der Schikane kam. Da sagte ich mir: Wenn du ihn da nicht überholen kannst, mach es vor der Schikane. Es war eng, aber ein Manöver, das echt Spaß gemacht hat.“

Gute Starts und gute Boxenstopps

Den Grundstein für die besten Plätze hinter den großen 3 Teams legten Perez und Hülkenberg schon in der Startrunde. Perez fand sich in der ersten Kurve plötzlich auf Platz 3 wieder. „Ich bin einfach geradeaus auf der linken Spur durchgefahren.“ Seine Kollegen auf der Innenspur verloren Tempo, weil sie Lewis Hamilton ausweichen mussten. Auch Hülkenberg kam wieder gut vom Fleck. Der Neunte der Startaufstellung lag nach einer Runde auf Rang 6.

Nach dem ersten Boxenstopp lagen die Force India-Zwillinge hintereinander. Perez hatte wie schon in Singapur beschlossen, keine Zeit damit zu verschwenden, gegen Fahrer in schnelleren Autos zu kämpfen. „Da musst du vernünftig bleiben und dich auf deine echten Gegner konzentrieren.“ Hülkenberg verlor im Vergleich zu dem Mexikaner mehr Zeit im Verkehr. Im Ziel trennten die beiden dann nur 1,6 Sekunden.

Im Vergleich der Reifenwechsel lag Force India auf dem Niveau der großen Teams. Die vier Boxenstopps gingen in 92,110 Sekunden über die Bühne. Ferrari brauchte 92,119 Sekunden, Red Bull 94,500 Sekunden. Nur Mercedes war mit 91,544 Sekunden eine Spur schneller.

Für Fernley kam der Sieg über Williams in Suzuka überraschend. „Historisch betrachtet waren sie auf dieser Strecke immer besser als wir.“ Das Restprogramm ist laut Fernley ausgeglichen. „Die 4 Strecken favorisieren mal uns, mal Williams. In Austin und Interlagos sind wir gleich stark. Mexiko geht an Williams, Abu Dhabi an uns.“

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden