Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Formel 1: Force India vor dem GP China

Saisonziel von Force India bleibt Rang fünf

GP Malaysia 2010 Foto: xpb 63 Bilder

Force India hat in jedem Rennen in dieser Saison ein Auto in die Punkte gebracht. Kein Wunder, dass bei dem ehemaligen Hinterbänkler-Team ein ganz neues Selbstbewusstsein herrscht. Auch in Shanghai wollen Sutil und Co. wieder für Überraschungen sorgen.

13.04.2010 Tobias Grüner

Das kleine Force India-Team hat es endgültig geschafft. Mit wenig Mitteln aber dafür umso mehr Einsatz konnte die Mannschaft des indischen Millionärs Vijay Mallya die Rote Laterne abgeben und sich mittlerweile als regelmäßiger Punktekandidat behaupten.

"Es ist sehr befriedigend, wenn man bedenkt, von wo wir kommen", blickt Mallya zurück. "2009 hatten wir nach drei Rennen null Punkte und lagen auf dem zehnten Platz." Jetzt ist das Privatteam schon Sechster in der Gesamtwertung. Adrian Sutil zeigt im Fahrerklassement sogar Michael Schumacher die Rücklichter.

"Wir haben unsere Arbeit beharrlich weitergeführt und uns bis zu einem gewissen Grad nicht davon beeinflussen lassen, was die anderen Teams machen", erklärt der Teambesitzer das Erfolgsrezept. "Wir haben uns auf unser eigenes Spiel konzentriert."

Sutil spekuliert erneut auf Punkte

In Malaysia soll die Erfolgsgeschichte weitergeschrieben werden. Sutil glaubt, dass man die zuletzt erreichten Ergebnisse wiederholen kann. "Das Layout der Strecke ist natürlich etwas anders, aber man braucht einen guten Top-Speed - den haben wir - und ein bisschen Abtrieb für die langsamen Kurven im Mittelsektor. Ich denke das passt unserem Auto ganz gut."

Schon im Vorjahr war Sutil in Shanghai auf Punktekurs. Bei strömendem Regen verlor der Gräfelfinger allerdings wenige Runden vor Schluss die Kontrolle und krachte in die Bande. Auch an diesem Wochenende könnte der Regengott wieder für zusätzliche Spannung sorgen. Die Wetterdaten sagen kühle Temperaturen und Schauer voraus.

Force India will Renault schnappen

Aber auch bei regulären Konditionen sieht sich Force India gut gerüstet. "Das gesamte Feld liegt eng beinander", erklärt Teamchef Mallya. "Es gibt keine genaue Abgrenzung zwischen der Spitze und dem Mittelfeld. Renault sieht ziemlich stark aus. Aber es gibt noch viele Rennen in diesem Jahr und wir haben eine klare Marschroute, mit der wir hoffentlich dranbleiben oder sogar vorbeiziehen können. Die Fahrer sind zuversichtlich, das Team arbeitet gut, deshalb ist Platz fünf immer noch realistisch."

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden