Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Force India

Team wird vor die eigene Türe gesetzt

Force India Motorhome Foto: Force India 21 Bilder

Am Freitagmorgen (10.7.) herrschte plötzlich Aufregung im Fahrerlager. Das Team Force India musste sein Motorhome räumen. Der angebliche Grund: Der Rennstall soll einige Rechnungen nicht ordnungsgemäß beglichen haben.

10.07.2009 Tobias Grüner

Es war ein skurriler Anblick am Ende des Fahrerlagers: Der zweistöckige Glaspalast des Teams Force India stand plötzlich komplett leer. Ein paar unfreundlich dreinblickende Herren standen vor der Luxusherberge des indischen Privatteams. Die Ingenieure, die Fahrer und das Catering wurden vor die Tür gesetzt.

Offene Rechnungen?

Angeblich soll das Team einige Forderungen nicht bezahlt haben. Die Mitarbeiter des Rennstalls mussten das von der Firma Futurecom bereitgestellte Gebäude kurzerhand Räumen. Nach einer kurzen Pause an der mit 10°C sehr frischen Luft durfte das Team des indischen Milliardärs Vijay Mallya aber noch vor der Mittagspause wieder in das Motorhome einziehen.

Zunächst tauchten sogar Gerüchte auf, dass auch die Autos wegen ähnlicher Probleme nicht fahren würden. Auch hier sollen Rechnungen mit einem Lieferanten nicht beglichen worden sein. Doch im ersten Training drehten sowohl Adrian Sutil als auch Giancarlo Fisichella wie gewohnt ihre Runden. Allerdings sorgten Hydraulik-Probleme beim Deutschen dann doch für ein vorzeitiges Ende.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden