Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Formbarometer GP Monaco

Schlechte Noten für Red Bull-Youngster

GP Monaco 2009 Foto: Wolfgang Wilhelm 64 Bilder

In Monaco hat Jenson Button erneut seine überragende Form bewiesen. Die beiden Red Bull-Talente Sebastian Vettel und Sebastien Buemi sowie Weltmeister Lewis Hamilton fielen dagegen nicht so positiv auf.

25.05.2009 Michael Schmidt, Tobias Grüner

Jenson Button: Note 1
Mit der Pole Positon und dem ungefährdeten Sieg lieferte Button wie schon in Barcelona ein perfektes Wochenende ab. Besser geht es momentan nicht.

Rubens Barrichello: Note 1-
Die guten Leistungen von Barrichello verblassen im Schatten der Glanzleistungen des Teamkollegen. Der Brasilianer spielt wieder einmal den perfekten Teamkollegen.

Kimi Räikkönen: Note 1-
Nur das verlorene Startduell kann man Räikkönen negativ auslegen. Ansonsten bot der Finne eine konzentrierte Leistung und stellte den Ferrari erstmals diese Saison aufs Podium. Viel mehr ging nicht.

Felipe Massa: Note 2
Im Rennen war Massa genauso schnell wie sein Teamkollege. Im Training hatte er Pech mit dem Verkehr. Ein Fehler unterlief dem Brasilianer, als er sich von Rosberg in der Hafenschikane austricksen ließ.

Mark Webber: Note 2
Mit dem etwas schwächer aufgestellten Red Bull holte Mark Webber heraus, was ging. Im Rahmen seiner Möglichkeiten setzte der Australier die Strategie perfekt um.

Nico Rosberg: Note 2
Wie Massa steckte Rosberg im Training im Verkehr fest. Im Rennen machte der Deutsche das Beste daraus. Sein Überholmanöver gegen Massa war die spektakulärste Szene des Rennens.

Fernando Alonso: Note 2-
Der zweifache Weltmeister konnte in Monaco nicht besonders glänzen. Zum Qualifying verlor Alonso plötzlich Speed. Im Rennen hatte er nicht die beste Strategie.
 
Sebastien Bourdais: Note 3
Im Training lieferte der Franzose noch eine schwache Leistung ab. Im Rennen konnte Bourdais die Ein-Stopp-Strategie aber gut umsetzen und noch einen Punkt abstauben.

Giancarlo Fisichella: Note 3
Der Routinier holte im Training und im Rennen das Bestmögliche aus dem Force India. Leider wurde die Vorstellung nicht mit Punkten belohnt. Am Ende fehlten 1,8 Sekunden auf Bourdais

Timo Glock: Note 4
Glock erlebte ein verkorkstes Wochenende. Bei der Abstimmung im Training vertan, im Qualifying vom Teamkollegen geschlagen und im Rennen chancenlos.

Nick Heidfeld: Note 3-
Der Mönchengladbacher wurde Opfer seines schwachen Autos. Immerhin konnte er im Training seinen Teamkollegen schlagen.

Lewis Hamilton: Note 5
Der Weltmeister hatte sich schon im Qualifying alles kaputt gemacht, als er im ersten Abschnitt zu viel Risiko ging und in die Bande crashte. Im Rennen legte er sich zu aggressiv mit Heidfeld an.

Jarno Trulli: Note 4
Die Leistung von Trulli ist schwer einzuschätzen. Im Rennen blieb der farblose Italiener klar hinter Glock zurück. Nur Adrian Sutil überquerte hinter Trulli die Ziellinie.

Adrian Sutil: Note 4
Der Force India-Pilot wurde in Monte Carlo klar von seinem Teamkollegen in den Schatten gestellt. Immerhin reichte es im Qualifying für die zweite Runde. Im Rennen war Sutil dann mit der falschen Strategie unterwegs.

Kazuki Nakajima: Note 4-
In Monaco fuhr der Japaner das erste Mal diese Saison in die dritte Runde des Qualifyings. Der Ausfall nach einem Fahrfehler in der letzten Runde war allerdings keine Glanzleistung.

Heikki Kovalainen: Note 4-
Auch Kovalainen leistete sich in Monaco einen folgenschweren Fahrfehler, der zum Ausfall führte. Im Training zeigte sich der Finne allerdings verbessert.

Robert Kubica: Note 3-
Zu Beginn des Rennens war Kubica mit viel Sprit an Bord richtig schnell. Dann zwangen Bremsprobleme zur Aufgabe. Ein schlechtes Auto und Pech im Qualifying entschuldigen die glanzlose Vorstellung.
 
Sebastian Vettel: Note 5
Die riskante Strategie mit leichtem Auto ging im Qualifying schon nicht auf. Die weichen Reifen zu Beginn des Rennens waren der zweite Taktik-Fehlgriff. Dann noch ein Fahrfehler, der zum Ausfall führte. Vettel sollte Monaco schnell abhaken.

Nelson Piquet: Note 3-
Nach Berechnungen des Teams hätte der Brasilianer bis auf den siebten Platz vorfahren können, wäre er nicht von Sebastien Buemi abgeschossen worden.

Sebastien Buemi : Note 5
Im Training konnte der Rookie noch glänzen. Im Rennen riss er dann mit einem unverzeihlichen Fehler den Renault von Nelson Piquet mit ins Aus.

Umfrage
Was halten Sie von der Budget-Grenze?
Ergebnis anzeigen
Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden