Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Formel 1-Helme 2012

Welcher Helm gehört zu welchem Fahrer?

Helme 2012 Hamilton Button Foto: xpb 49 Bilder

Neues Jahr, neue Autos, neue Piloten und neue Helme. Damit Sie die Fahrer beim Saisonauftakt in Melbourne auseinanderhalten können, haben wir hier schon mal die neuen Helme aller 24 Formel 1-Piloten im Überblick.

28.02.2012 Tobias Grüner

Betrachtet man ein Formel 1-Auto aus der Ferne, so gibt es nur drei Möglichkeiten zu erkennen, welcher Pilot drin sitzt. Die Suche nach der Startnummer sollte Sie sofort vergessen. Sie ist meist gut zwischen Sponsorenlogos versteckt. Einzig bei Ferrari ist die Zahl einigermaßen zu erkennen. Der F2012 trägt die Nummer neuerdings genau auf der Stufe in der Nase.

Das zweite äußere Merkmal, wodurch sie zwei Autos aus dem gleichen Team unterscheiden, ist die Farbe der Kamera auf der Airbox. Der Fahrer mit der niedrigeren Startnummer bekommt gewöhnlich eine neongelbe Halterung für die Onboard-Aufnahmen, der Pilot mit der höheren Nummer trägt eine rote Kamera auf dem Dach.

Helm als Markenzeichen

Die beste Möglichkeit, die Piloten zu unterscheiden, bleibt aber nach wie vor der Helm. Der Kopfschutz ist das einzige Teil der Dienstkleidung, das jeder Fahrer nach eigenem Wunsch gestalten darf. Eine Einschränkung gibt es aber: Die Sichtbarkeit der Sponsorenlogos darf durch das Design nicht beeinträchtigt werden.

Die meisten Piloten verändern ihr Helmdesign die Karriere über kaum. Was wäre Ayrton Senna ohne den knallgelben Helm oder Michael Schumacher ohne seinen roten Kopfschutz, den er seit seiner Ferrari-Zeit auf dem Kopf hat. Andere Piloten machen es den Fans nicht so einfach. Bei Sebastian Vettel geht jeder Helm nach einem Sieg in Rente. Da muss man genau hinschauen.

Vettel schon mit zwei Test-Helmen 2012

Helmdesigner Jens Munser, der in seinem Studio in Salzgitter die Karbonschalen von fünf Formel 1-Piloten lackiert, hatte in den letzten Jahren viel Arbeit mit seinem erfolgreichen Kunden. Bei den Testfahrten in Jerez probierte Vettel schon wieder zwei verschiedene Modelle.

Eine Möglichkeit den Weltmeister schnell von Teamkollege Mark Webber zu unterscheiden, ist das Ausschlussprinzip. Webber trägt bei jedem Rennen seinen auffälligen gelb-blau-roten Helm. Mit gelb hatte Vettel bislang noch nichts am Hut.

Wie gut kennen Sie die Helme der 24 Formel 1-Piloten? In unserer Bildergalerie haben wir die Kopfschutz-Kollektion des Jahrgangs 2012.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden