Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Formel 1 Force India

Mallya: "Das ein oder andere Podium ist drin"

Otmar Szafnauer & Vijay Mallya Foto: Force India 62 Bilder

Force India Teambesitzer Vijay Mallya war mit der Performance seines Teams äußerst zufrieden, immerhin konnte Vitantonio Liuzzi bereits im ersten Rennen punkten. Mit den Top-Teams kann man seiner Meinung nach aber nicht mithalten.

18.03.2010 Bianca Leppert

Dass Force India einen Riesensatz nach vorn gemacht hat, war bereits in der vergangenen Saison zu erkennen. Doch mit dem zehnten Platz von Adrian Sutil auf harten Reifen im Qualifying und dem neunten Platz im Rennen von Vitantonio Liuzzi ließ Force India die Konkurrenz noch einmal aufhorchen.

Force India noch nicht auf dem Niveau der Formel 1-Topteams

Vijay Mallya sieht die Situation aber realistisch und schätzt das Team nicht auf dem Niveau der Top-Teams wie McLaren, Ferrari, Mercedes GP oder Red Bull ein. "Das wir denen voraus sind, wäre etwas zu ehrgeizig", sagt der Teamchef. Stattdessen will man sich lieber als "Best of the rest" etablieren, wie Force India-Geschäftsführer Otmar Szafnauer in Bahrain verkündete. Williams, Renault und Co. hatte man jedenfalls in der Tasche.

Das war vor allem Vitantonio Liuzzi zu verdanken, der dem Team die ersten zwei Punkte sicherte. "Er hat sich nicht nur bewiesen, sondern ist richtig gut gefahren", meint Mallya. "Er hat seine Reifen geschont, war schnell und hat Punkte geholt. Dafür gebührt ihm Anerkennung." Mallya lobt aber auch Sutils Leistungen, trotz der Startkarambolage. "Adrian hatte Pech. Trotzdem hat er einen guten Job im Qualifying gemacht und war auch in den Trainingssitzungen immer schnell und selbstsicher. Außerdem ist er länger mit den weichen Reifen ausgekommen, als wir gedacht haben. Daneben hat er die zweitbeste Rundenzeit hinter Alonso abgeliefert."

Ein Teamergebnis mit dem Mallya durchaus zufrieden sein kann, sollte es denn bei den kommenden Rennen so weitergehen. "Wir haben unser Punktekonto im ersten Rennen eröffnet und ich denke, die Möglichkeit ist offen, regelmäßig zu punkten. Mich würde es nicht wundern, wenn wir das ein oder andere Mal auf dem Podium stehen." Die nächste Gelegenheit dafür, bietet sich in Australien. Dann wird Force India auch mit einem neuen Update an den Start gehen.

Umfrage
Wird Force India 2010 den ersten Sieg feiern?
Ergebnis anzeigen
Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden