Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Formel 1-Test Barcelona

Ticker vom zweiten Tag zum Nachlesen

Fernando Alonso - Ferrari - Formel 1 - Test - Barcelona - 20. Februar 2013 Foto: ams 177 Bilder

auto motor und sport tickerte live alle F1-Tests. Hier können Sie den Ticker des zweiten Barcelona-Testtages nochmals nachlesen. Außerdem finden Sie hier die Leserfragen, die uns via Facebook erreichten - und natürlich die Antworten unser Formel 1-Experten vor Ort.

21.02.2013 Tobias Grüner

17:01 In der Kilometerwertung hat sich wie angekündigt Lewis Hamilton den Bestwert gesichert. Der Mercedes fuhr 121 Runden ohne sichtbare Probleme. Auch der Marussia schaffte die dreistellige Marke. Hier die Übersicht: Hamilton (121) - Pic (102) - Bottas (98) - Perez (97) - Hülkenberg (88) - Vettel (84) - Alonso (76) - Ricciardo (70) - Chilton (67) - Di Resta (62)- Räikkönen (43)
16:59 Die Sitzung wird nicht noch einmal angepfiffen. Die Bergung dauert einfach zu lange. Es bleibt deshalb bei der Bestzeit von Sergio Perez. Der Mexikaner war am Nachmittag dreieinhalb Zehntel schneller als Vettel am Vormittag. Beide auf weichen Reifen.
16:57 Der Marussia ist als einziges Auto auf der Strecke geblieben. Max Chilton steht zwischen den Kurven 12 und 13.
16:56 Rote Flagge! Die Sitzung ist zum zweiten Mal heute unterbrochen.
16:54 Wir wissen nun übrigens, warum Vettel stehengeblieben ist. Teamchef Christian Horner gab auf Anfrage zu: "Es gab ein Problem mit einem Rad." Offenbar hatte ein Mechaniker die Mutter beim Boxenstopp kurz zuvor nicht richtig festgezurrt.
16:52 Kurz vor Schluss haben wir noch ein letztes Update unserer Bildergalerie. Ganz am Ende finden Sie auch die aktuellen Fotos von Vettels Rückkehr an die Box.
16:49 Charles Pic ist der zweite Pilot, der im dreistelligen Bereich landet. Der Caterham hat gerade seine 102. Runde absolviert. Immerhin standfest ist das grüne Auto. Nur mit dem Speed hapert es noch etwas.
16:45 Noch eine Viertelstunde. Aktuell ist keiner auf der Strecke besonders schnell unterwegs. Deshalb noch kurz eine letzte Facebook-Frage für heute. Wir entschuldigen uns schon einmal dafür, dass wir aus Zeitgründen wieder nicht auf alle Kommentare eingehen konnten.
Arne Wendt fragt: Ist es möglich die Sektor- und die einzelnen Rundenzeiten auch zu Hause zu verfolgen, oder bleiben diese Informationen nur den Journalisten vorbehalten? Antwort: Leider gibt es die genauen Zwischenzeiten und Sektor-Topspeeds nur auf den offiziellen Zeitenmonitoren an der Strecke. Sorry.
16:40 Chilton wird noch einmal schneller. Der Rest hält sich noch zurück. Hamilton ist übrigens auch wieder im Einsatz. Der Mercedes beginnt gerade seine 112. Runde.
16:35 Gestern haben wir in der letzten halben Stunde noch einmal ein Bestzeiten-Feuerwerk gesehen. Aktuell sieht es alledings nicht danach aus. Wir geben die Hoffnung aber nicht auf.
16:30 Der erste Pilot, der sich verbessern kann, ist Max Chilton. Im Kellerduell schiebt sich der Marussia vorbei am Caterham.
16:26 Auf der Strecke ist gleich wieder jede Menge los. Perez, Räikkönen, Alonso, Bottas, Ricciardo, Pic und Chilton verlassen die Box. Noch eine gute halbe Stunde heute.
16:23 Vettel ist mit dem Seat-Shuttle zur Garage gebracht worden. Sein RB9 erscheint wenige Momente später auf der Ladefläche des Unimogs. Kaum steht das Gespann, schaltet die Boxenampel auf Grün.
16:20 Der Red Bull wird sorgsam verpackt und aufgeladen. Vor der Garage postieren sich schon die Fotografen. Wir haben unsere Bildergalerie übrigens auch noch einmal aufgestockt. 149 Fotos.
16:17 Durch die Zwangspause musste auch Lewis Hamilton an die Box. Der Rundenzähler steht bei 109. Mittlerweile sollte sich der Mercedes-Neuzugang an seinen neuen Dienstwagen gewöhnt haben. Der Brite brachte übrigens von McLaren sein gewohntes Lenkrad-Design mit. Wir haben einen Artikel dazu, wie sich die Versionen unterscheiden.
16:15 Es ist die erste Unterbrechung des Tages. Der Weg zurück zur Garage ist aber nicht weit. Es sollte also bald weitergehen.
16:14 Der Red Bull von Sebastian Vettel kam nicht weit. Nach seinem Stopp ist der Weltmeister 100 Meter nach dem Boxenausgang ausgerollt.
16:13 Die Sitzung ist zum ersten Mal unterbrochen. Die Roten Flaggen sind draußen.
16:12 Vettel kommt zum vierten Mal zum Boxenstopp. Der Stint auf harten Reifen dauerte elf Runden. Die Zeiten fielen von 1:28.3 Min. auf 1:30.2 Min. Jetzt ist der Deutsche auf Medium unterwegs.
16:08 Bei Sauber fährt Hülkenberg verschieden Setup-Vergleiche. Die warme Strecke lässt endlich bessere Aussagen zu. Die Bestzeitenjagd mit weichen Reifen überlässt man der Konkurrenz.
16:03 Derweil fährt Lewis Hamilton die 101. Runde des Tages. Der Brite ist damit der erste Pilot heute im dreistelligen Bereich. Die Getriebe-Probleme vom Vortag sind offenbar bereinigt. Der Mercedes läuft wie ein Uhrwerk.
16:00 Red Bull scheint mit der Rennsimulation einfach dort weiterzumachen, wo man vorher aufgehört hat. Vettels Physio Heikki Houvinen, der die Boxentafel hält, zählt die Runden weiter nach oben. Gerade beginnt Umlauf 31 des Einzel-GPs auf harten Reifen.
15:57 Es gibt wieder etwas von Red Bull. Vettel ist wieder in Action. Der Kommandostand hat sich wieder etwas gefüllt. Mit Perez, Räikkönen und Hamilton sind noch weitere prominente Namen unterwegs.

15:53 Hier noch eine Facebook-Frage:

Arne Re fragt: Beim Red Bull von Vettel sieht man dieses große runde "Loch", wenn man von hinten durch den Heckflügel schaut. Wofür ist dieses große "Loch" in der Abdeckung? (Bild) Mercedes hat dieses recht klein gehalten. Antwort: Über das Loch wird die heiße Luft unter der Motorverkleidung nach außen geleitet. Die Teams haben hier verschiedene Philosophien. Mercedes hat eine kleine Öffnung hinten, dafür noch zusätzliche Schlitze neben dem Auspuff (Bild). Bei Red Bull gibt es sonst keine Öffnungen mehr in der Verkleidung, die die Strömung stören könnten.
15:48 Aktuell nur noch gelbe Zeiten auf dem Monitor. Keine Verbesserungen. Auch der Red Bull-Kommandostand hat sich nach einer kurzen Konferenz von Designer Adrian Newey, Teammanager Jonathan Wheatley und Renningenieur Guillaume Rocquelin etwas geleert.
15:43 Hülkenberg ist schon wieder zurück. Dafür ist Perez unterwegs. Wir nutzen die Gelegenheit, um noch auf ein paar Facebook-Fragen einzugehen.
Marvin Naue fragt: Ist das passive DRS auch in den Rennwochenenden erlaubt? Antwort: Ja, nach dem Verbot des Doppel-DRS ist es die einzige Möglichkeit, die Strömung an den Flügeln zu stören und dadurch den Luftwiderstand zu senken.
15:38 Momentan ist gerade etwas ruhiger. Alonso dreht auf harten Reifen seine Bahnen - aktuell im Bereich von 1:25.8 Min. Hülkenberg ist gerade rausgegangen. Sonst nur Chilton und Pic auf der Bahn.
15:34 Wir haben uns in der Mittagspause mit Red Bull-Berater Helmut Marko zu den Geheimnissen des Red Bulls unterhalten. Der Österreicher mit interessanten Aussagen zur Taktik des Weltmeisterteams in diesem Jahr. Hier unsere Story.
15:30 Räikkönen darf endlich wieder Gas geben. Sechseinhalb Stunden nach Beginn der Session setzt der Lotus-Pilot endlich die erste Rundenzeit. Mit Wut im Bauch fährt der Finne eine 1:22.697 Min. - auf Medium-Reifen. Damit schiebt er sich vorbei am Mercedes auf Rang drei.
15:26 Bei McLaren testet man offenbar auch, wie angefahrene weiche Reifen mit einem vollgetankten Auto reagieren. Perez ist wie Vettel zu Beginn seiner Rennsimulation jenseits von 1:30 Min unterwegs. Die Zeiten brechen dramatisch ein.
15:23 Vom Red Bull haben wir übrigens nichts mehr gehört. Obwohl das Auto von Vettel in der Garage steht, sind immer noch vier der sieben Sitze am Kommandostand besetzt. Adrian Newey und Christian Horner rühren sich nicht vom Fleck.
15:20 Es geschehen doch noch Wunder. Wir haben Kimi Räikkönen auf einer kurzen Installationsrunde gesehen. Auch Alonsos Ferrari dreht wieder klaglos seine Runden nach den Auspuff-Problemen vom Vormittag.
15:15 Wir haben in der Zwischenzeit noch einmal ein paar Fotos in unsere Bildergalerie geladen. Viel Spaß!
15:11 Erneut kommt der Red Bull nach neun Runden an die Box. Dieses Mal aber offenbar unplanmäßig. Die Mechaniker wechseln noch kurz die Reifen, doch dann stellt Vettel den Motor ab. Nach 25 Runden ist die Rennsimulation beendet. Wie bereits erwähnt, dauert ein Rennen hier eigentlich 66 Runden.
15:07 Vettel hatte seinen dritten Stint mit einer 1:30.5 Min. begonnen. Mit den harten Reifen fallen die Zeiten nicht ganz so stark ab. Nach sechs Runden aktuell eine 1:31.3 Min. für den Weltmeister.

15:03 Inzwischen ist der Mercedes übrigens wieder in der Box. Wir nutzen die Gelegenheit, um ein wenig Werbung für unser neues auto motor und sport-Magazin zu machen, das am Donnerstag in den Handel kommt. Heft 5/2013 übrigens mit einer interessanten Hintergrund-Geschichte über die finanziellen Sorgen in der Formel 1.
15:00 Alonso geht wieder raus. Der Ferrari beginnt seine 30. Runde. Zum Vergleich: Hamilton ist mittlerweile schon bei 84. Vom Lotus haben wir übrigens immer noch nichts gehört. Die letzte Meldung aus der Box von Kimi Räikkönen ist eine halbe Stunde alt. Sie lautete: "Es geht gleich weiter."
14:56 Es ist schwer zu erkennen, was die einzelnen Autos für Programme fahren. Hamiltons Zeiten sind mittlerweile in seiner elften Runde auf 1:30.5 Min. abgefallen. Vettels weiche Reifen lassen ebenfalls immer mehr nach. 1:33.7 in der neunten Runde. Da bleibt nur ein weiterer Wechsel - dieses Mal auf (gebrauchte) harte Gummis.
14:52 Jede Menge Betrieb aktuell. Vettel, Hamilton, Bottas, Ricciardo, Hülkenberg und Chilton. Gerade haben wir auch den Ferrari nach der längeren Reparaturpause gesehen. Alonso drehte aber nur eine Installationsrunde.
14:48 Hamilton ist ebenfalls auf einem längeren Run unterwegs. Seine Zeiten sind innerhalb von sechs Runden auf Medium-Reifen von 1:25.8 Min. auf 1:28.7 Min. gefallen. Vettel beginnt seinen zweiten Stint übrigens bei 1:30.1 Min. - dürfte also deutlich mehr Sprit an Bord haben.
14:45 Vettel kommt in seiner Rennsimulation derweil zu seinem ersten Boxenstopp. Nur acht Runden haben die weichen Reifen durchgehalten. Die Zeiten brachen dramatisch ein - von 1:29.6 Min. zu Beginn des Stints bis auf 1:34.1 Min. am Ende. Die Mechaniker haben übrigens noch einmal Soft aufgezogen.
14:42 Der McLaren ist bei seinem Bestzeit-Run nur eine einzige schnelle Runde gefahren. Wenn man den direkten Vergleich zu Vettel zieht, muss man bedenken, dass die Strecke mittlerweile deutlich wärmer wurde und schon wieder mehr Gummis auf der Bahn liegt. Das sorgt für Extra-Grip.
14:39 Perez hat die weichen Reifen aufziehen lassen. Das macht sich auf dem Zeitenmonitor bemerkbar: 1:21.848 Min. - neue absolute Bestzeit. Dreieinhalb Zehntel schneller als Vettel am Vormittag. Diese Zeit muss man erst einmal fahren. Der Vergleich der letzten beiden Runs des Mexikaners zeigt auch, dass der Unterschied zwischen dem weichen und dem harten Reifen ungefähr sieben Zehntel beträgt.
14:35 Vettel beginnt mit einer 1:29.611 Min. - das spricht für einen vollen Tank. 66 Runden dauert ein Rennen auf dem Circuit de Catalunya. Wir werden das Treiben im Auge behalten.
14:32 Vettel scheint seine Rennsimulation zu starten. Er hat weiche Reifen aufgezogen, wie es normalerweise beim Rennstart der Fall ist. Der Red Bull-Kommandostand ist voll besetzt. Nach einer Formationsrunde stellt er sich an den Boxenausgang und absolviert eine Startübung.
14:29 Jetzt packt Perez einen aus: 1:22.586 Min. - nur dreieinhalb Zehntel langsamer als Vettel. Und das auf harten Reifen. Zur Erinnerung: Der Red Bull war bei seiner Bestzeit weich bereift. Perez schiebt sich damit vorbei an Hamilton auf Rang zwei.
14:26 Hülkenberg hat sich inzwischen auf Medium-Reifen um zwei Zehntel gesteigert. Er ist aber immer noch zwei Sekunden von Vettels Bestzeit entfernt. Pokert Sauber oder kann man das Tempo der Spitze aktuell nicht mitgehen?
14:24 Sind Sie auch an Formel 1-Politik interessiert? Morgen treffen sich die zwei mächtigsten Männder in der Welt des Motorsports. Was Bernie Ecclestone und Jean Todt zu bereden haben, erfahren Sie in unserer Story.
14:20 Es passiert wieder etwas. Vettel wagt den zweiten Anlauf. Auch Hamilton und Hülkenberg sind draußen. Zwei deutsche Fahrer und ein deutsches Auto.
14:15 Und schon ist der neue Williams wieder in der Box. Pic hat die Strecke für sich alleine und lässt direkt eine persönliche Bestzeit notieren.
14:11 Bottas war kurz der einzige Pilot auf der Strecke. Jetzt kommt Gesellschaft in Form von Charles Pic. Für alle Williams-Fans haben wir noch ein paar interessante Infos. Der geplante Aero-Test nächste Woche in Idiada wurde abgesagt. Wenn es am 28. Februar in Barcelona in die dritte Testwoche geht, soll der FW35 mit neuen Seitenkästen ausgerüstet werden. Gestern war Williams übrigens ohne KERS unterwegs. Die Batterien steckten am Flughafen fest.
14:07 Vettel hat sein Programm erst einmal gestoppt. Nach einer Installationsrunde ging es wieder an die Box. Auch Hülkenberg ist schon wieder zurück. Dafür ist nun Bottas auf der Bahn.
14:03 Jetzt geht's los. Hülkenberg, Perez und Vettel beginnen den zweiten Teil der Sitzung. Wir hören das zumindest Red Bull und Lotus lange Runs mit viel Sprit planen. Vielleicht gibt es auch eine komplette Rennsimulation mit Boxenstopps.
14:00 Die Ampel springt auf Grün. Die Strecke ist somit wieder freigegeben. Aber wie gestern schon, lassen sich die Teams offenbar etwas Zeit.
13:58 Der Pitwalk ist beendet. Die Zuschauer sind aus der Boxengasse verscheucht. Gleich kann es weitergehen.
13:55 Gabriele Di Stéfano fragt: Es fällt auf, dass die Seitenspiegel am Force India, im Gegensatz zu den anderen Autos, nur knapp oberhalb der Cockpit-Wände platziert sind. Gibt es da einen gewissen Spielraum? Antwort: Gut erkannt. Die Seitenspiegel sind schon extrem. Hier ein Bild. Die Spiegel müssen laut Reglement am Cockpit montiert sein und dürfen nicht am Seitenkasten angebracht werden. Manche Teams missbrauchen die kleinen Befestigungsstreben als Zusatzflügelchen. Die Force India-Lösung haben wir so noch nirgendwo gesehen. Wichtigster Zweck der Spiegel ist aber immer noch eine gute Sicht nach hinten.
13:51 Timo Feindt fragt: Seid ihr von einem Team überascht oder enttäuscht? Antwort: Für definitive Aussagen ist es immer noch zu früh. Die Spitzenteams haben die Karten noch nicht auf den Tisch gelegt. Wir wollen deshalb niemanden abschreiben oder hochjubeln. Klar scheint aber, dass Marussia und Caterham wieder nicht den Anschluss an das Mittelfeld schaffen. Beide Autos waren bisher immer meilenweit von der Musik entfernt.
13:47 Marvin Hanke fragt: Besteht eigentlich als Privatperson die Möglichkeit, bei den Tests in Barcelona zuzuschauen? Antwort: Klar. So günstig wie bei den Testfahrten gibt es die Formel 1 im ganzen Jahr nicht. In Jerez musste man zum Beispiel nur 10 Euro für einen Platz auf der Tribüne bezahlen. Und man kann dem deutschen Winter entfliehen. Es spricht also nichts dagegen.
13:44 Phil Godwin fragt: Was für einen Zweck hat die komische Finne von Ferrari auf der Airbox? Gut sichtbar in diesem Bild. Antwort: Ganz oben auf der Finne ist ein so genanntes Pitot-Rohr montiert. Über den Staudruck wird die Geschwindigkeit des Autos ganz exakt gemessen. Durch die hohe Position wird die Strömung an dem Mess-Sensor nicht gestört. Es ist aber nur bei den Testfahrten im Einsatz.
13:40 Wir haben mittlerweile auch noch einmal unsere Bildergalerie aufgestockt: 112 aktuelle Fotos vom Vormittag.
13:35 Noch etwas Kurioses von Red Bull. Das Team hat seine Dienstwagen für den Straßenverkehr mit einem lustigen Sticker versehen. Allerdings war in der ersten Version ein kleiner grammatikalischer Fehler drin. Der wurde mittlerweile korrigiert. Hier ein Foto aus Jerez und hier ein Bild aus Barcelona.
13:31 Kevin Adämmer fragt: Woher weiß man, wann man die Bremskraft nach Vorne und wann nach Hinten stellen muss? Anwort: Das merkt der Pilot relativ schnell. Wenn beim Bremsen die Vorderräder blockieren, muss man Bremskraft nach hinten stellen - und andersrum. Wenn alles blockiert, muss man einfach später bremsen.
13:25 Andi Macht fragt: War das Loch unter der Airbox, das unmittelbar über Nico Rosbergs Helm war, der Schacht für das passive DRS. Antwort: Das kleine Loch direkt über dem Helm ist nur zur Kühlung. Das passive DRS wird über zusätzliche Einlässe links und rechts von der Airbox gespeist. Weiter oben. Hier das Bild.
13:21 Christoph Maliszewski fragt: Wo sind die DRS Zonen ? Und kann man wissen ob die besten Zeiten mit oder ohne DRS gefahren wurden ? Antwort: In Barcelona sind die zwei DRS-Zonen auf der Zielgeraden und auf der Gegengeraden zwischen den Kurven 9 und 10. Das ist hier beim Test so und wird auch beim Grand Prix im Mai so sein.
Roesti Krokette fragt: Ist bei den Trainings die DRS Regelung nicht wie im Quali? Antwort: In diesem Jahr darf das DRS sowohl im Training als auch in der Qualifikation und im Rennen nur noch an den beiden erlaubten Stellen aktiviert werden. Im Vorjahr durfte man im Training und in der Quali noch überall flach stellen.
13:17 Von Ferrari hören wir, dass ein gebrochener Auspuff am Vormittag für längere Standzeit von Fernando Alonso gesorgt hat. Gestern spulte der Spanier mit 110 Runden noch die meisten Kilometer ab. Bisher nur 28.
13:14 Bei Mercedes ist man übrigens zufrieden. Niki Lauda sitzt gemütlich im Motorhome vor seinem iPad und studiert die Zeiten. "Sieht doch gar nicht schlecht aus: Hamilton auf harten Reifen, Vettel auf weichen. Das sind sechs Zehntel Unterschied. Da sind wir gut bei der Musik."
13:11 Jannis Kmann fragt: Ist schon einer auf Supersoft gefahren, oder bringt das bei so kalten Temperaturen noch nichts? Antwort: Wir haben die Supersofts bisher nur kurz bei Installationsrunden gesehen. Einen schnellen Run auf den superweichen Reifen gab es noch nicht. Normalerweise werden die Qualifying-Simulationen in der letzten Testwoche absolviert. Dann werden wir die rot markierten Pirellis spätestens sehen.
13:07 Uns haben viele Fragen über unsere Facebook-Seite zum Mercedes-Test mit dem alten Auspuff in der Früh erreicht. Wir haben zwar kein Bild, auf dem man das Endrohr erkennen kann. Hier auf diesem Foto sieht man aber eindeutig, dass es sich dabei nicht um einen Coanda-Auspuff handelte. Der Kanal fehlt. Wie bereits erwähnt, ging es den Ingenieuren nur darum, Vergleichsdaten zu sammeln. Für Melbourne plant man mit dem neuen Coanda-Auspuff.
13:04 Bevor wir unser Pausenprogramm starten, hier noch der Überblick über die bisher gefahrenen Runden: Hamilton (64) - Bottas (53) - Pic (52) - Ricciardo (46) - Vettel (43) - Di Resta (41) - Hülkenberg (39) - Perez (35) - Chilton (32) - Alonso (28) - Räikkönen (4)
13:00 Die karierte Flagge beendet einen unterhaltsamen Vormittag ohne Unterbrechungen. Jetzt ist eine Stunde Mittagspause auf dem Circuit de Catalunya angesagt.
12:56 Di Resta legt noch einmal etwas zu. Auch Hülkenberg wurde ein paar Tausendstel schneller. Die beiden letztjährigen Force India-Teamkollegen bleiben allerdings auf den Plätzen sieben und acht.
12:51 Bei Mercedes übt man kurz vor der Pause Boxenstopps und Startübungen. Schnelle Zeiten gibt es offenbar nicht mehr. Über den Mittag werden wir wie gewohnt wieder ein paar Fragen beantworten, die uns über die Facebook-Seite erreicht haben und noch auf ein paar Technik-Details eingehen.
12:47 Hamilton ist noch einmal rausgefahren. Vettel macht dagegen schon Mittagspause. Er sitzt mit Helmut Marko im Red Bull-Motorhome und nimmt einen kleinen Snack zu sich.
12:44 In der zweiten Hälfte der Tabelle tut sich was. Di Resta, Hülkenberg und Ricciardo mit persönlichen Betszeiten. Aber noch nichts dabei, was den Top-Teams Angst macht.
12:39 Wir haben noch ein kleines Update in unserer Bildergalerie. Darin können Sie sehen, dass Adrian Sutil mittlerweile in Barcelona eingetroffen ist. Der Bayer darf am Donnerstag den Force India fahren. Zuletzt war er im November 2011 in einem Formel 1-Auto unterwegs.
12:35 Hamilton kommt nach zehn Runden wieder an die Box. Aktuell ist nur Max Chilton unterwegs. Der Rookie übt fleißig Boxenstopps und Starts.
12:30 Perez hat seinen Run mit der weichen Mischung beendet. Um Ihnen zu zeigen, wie dramatisch der Verschleiß auf den Pirelli Softs ist, hier der McLaren-Lauf im Detail: Outlap - 1:22.743 - 1:24.287 - 1:26.060 - 1:28.154 - 1:29.392 - Inlap.
12:27 Jetzt legt auch Hamilton noch einmal nach. 1:22.726 Min. - allerdings auf der harten Mischung. Eine sehr gute Zeit für den Mercedes. Der Silberpfeil läuft.
12:24 Wir haben in der Zwischenzeit noch ein paar Bilder nachgelegt. Mittlerweile 73 Fotos vom Vormittag in unserer großen Galerie.
12:21 Noch einer gibt Gas: Sergio Perez fährt im McLaren eine 1:22.743 Min. und schiebt sich damit auf Rang zwei. Auch der Chrompfeil war mit Soft-Gummis bestückt. Alle Piloten, die heute ihren letzten Barcelona-Einsatz haben, dürfen offenbar mit den weichen Pirellis experimentieren.
12:18 Vettel gibt die Antwort: 1:22.197 Min. - dieses Mal nur eine einzige schnelle Runde für den Deutschen. Es handelte sich offenbar um einen brandneuen Satz weicher Pirellis. Sonst wäre die neue absolute Bestzeit wohl nicht möglich gewesen.
12:14 Der Weltmeister stand nur kurz an der Box, ist aber direkt wieder raus. Wieder auf den weichen Gummis. Wir können leider nicht sehen, ob es sich dabei um einen neuen Satz handelte oder die alten Reifen einfach draufgelassen wurden. Bottas und Pic sind ebenfalls auf der Strecke.
12:11 Vettel verpasst seine eigene Vorgabe nur knapp: 1:22.356 Min. - die zweitschnellste Runde des Tages. Wir können leider nicht sehen, ob der Deutsche irgendwo einen Fehler drin hatte oder ob Red Bull einfach nur mehr Sprit eingefüllt hat. Eigentlich müssten die Rundenzeiten mit den weichen Reifen im Vergleich zum Medium eine halbe Sekunde schneller werden.
12:07 Ricciardo schiebt sich auf Rang vier nach vorne. Währenddessen geht Sebastian Vettel erstmals mit weichen Reifen auf die Bahn. Gibt es eine neue Bestzeit? Die Boxentafel zeigt nur zwei schnelle Runden an.
12:04 Wir wissen nun auch endlich, was den Lotus so lange an der Box hält. Das Getriebe am E21 muss gewechselt werden. Der Iceman wird wohl vor der Mittagspause um 13 Uhr nicht mehr auf die Bahn gehen.
12:01 Vettel ist auch schon wieder draußen. 1:22.922 Min. auf harten Reifen - ähnlich wie Hamilton zu Beginn seines Longruns. Der Mercedes steht übrigens wieder an der Box. Hier noch einmal seine Zeiten zum Vergleich mit dem letzten Dauerlauf: Outlap - 1:22.882 - 1:31.214 - 1:23.950 - 1:25.228 - 1:26.065 - 1:26.848 - 1:27.060 - 1:27.969 - 1:29.669 - 1:24.991 - 1:33.229 - Inlap. Hamilton dieses Mal mit einer Abkühlrunde im zweiten Umlauf. Das hat sich aber offenbar nicht positiv auf den Verschleiß gegen Ende des Longruns ausgewirkt.
11:58 Man muss sich nur beschweren, dann geht auch was. Hülkenberg ist unterwegs und absolviert die erste fliegende Runde. 1:26.146 Min. für den Rheinländer. Da geht aber noch mehr.
11:54 Vettel beginnt "nur" mit einer 1:23.4 Min. Auch Bottas und Di Resta, die ebenfalls rausgefahren sind können sich nicht verbessern. Für alle Sauber- und Lotus-Fans haben wir leider noch nichts Neues. Immer noch keine Rundenzeiten für Räikkönen und Hülkenberg.
11:50 Alonso kommt wieder rein, dafür geht Vettel noch einmal raus. Sehen wir den nächsten Hammer des Weltmeisters? Hamilton bleibt mal wieder ewig draußen. Der nächste Longrun des Mercedes.
11:45 Für die Analyse der Bilder bleibt aktuell aber nur wenig Zeit. Der Kampf auf der Strecke geht in die nächste Runde. Alonso versucht die Vorlage von Vettel zu knacken, kommt mit einer 1:23.247 Min. auf Medium-Reifen aber nicht in die Nähe des Deutschen. Schneller ist Lewis Hamilton nur wenige Sekunden später: 1:22.827 Min. auf harten Reifen - damit ist der Engländer zweite Pilot unter der 1:23er Marke.
11:42 Wir haben unsere Fotogalerie übrigens inzwischen auf 65 Fotos vom Vormittag aufgestockt.
11:40 Unter dem kritischen Blick von Teamchef Christian Horner biegt Vettel nach nur zwei fliegenden Runden wieder in die Garage ein. Nach der 1:22.259 Min. hatte der Red Bull noch eine beeindruckende 1:22.708 Min. nachgelegt. Die Reifen scheinen mit mehr Gummi auf der Bahn besser zu halten als gestern. Die Sonne sorgt zudem für höhere Asphalt-Temperaturen.
11:37 Jetzt wird richtig Tempo gemacht: Auch Vettel ist rausgegangen und brennt eine 1:22.259 Min. auf den Asphalt. Erzielt auf Medium-Reifen. Die Zeit ist nicht nur dreieinhalb Zehntel schneller als die Rosberg-Tagesbestzeit vom Vortag, sondern auch knapp schneller als die Maldonado Pole-Position vom GP Spanien 2012. Zum ersten Mal in diesem Testwinter deutet der Red Bull sein Potenzial an.
11:34 Wir können einen neuen Namen in unserer Zeitentabelle begrüßen. Paul di Resta hat es nach zweieinhalb Stunden geschafft, die ersten fliegende Runde hinzulegen. 1:24.523 Min. auf Medium-Reifen - Rang 5. Jetzt fehlen nur noch Hülkenberg und Räikkönen.
11:31 Der Zeitenmonitor arbeitet wieder normal. Er zeigt eine grüne Zeit bei Valtteri Bottas an. Der finnische Rookie schiebt sich auf Rang vier. In der Früh war der Williams mit vielen Sensoren beladen, wie man zum Beispiel auf diesem Bild sieht.
11:28 Die ruhige Phase wollen wir nutzen, um noch auf kleinere Technikdetails einzugehen. Hier ein Foto des neuen Frontflügels von Sauber. In der Früh testete man offenbar die Flexibilität des neuen Spoilers, wie die Kabel auf diesem Foto andeuten. Mit dem Update ist das Paket C32 vorerst komplett. Wir sind schon gespannt auf das Urteil von Nico Hülkenberg.
11:24 Im Pressezentrum wurden kurzzeitig alle Zwischenzeiten vom Monitor gelöscht. Da gerade aber nur Ricciardo draußen ist, können wir es verschmerzen.
11:20 Nach nur drei Runden verschwindet der Red Bull wieder hinter den Stellwänden. Um Ihnen einen Eindruck vom Reifenverschleiß zu geben, haben wir hier noch einmal den Longrun von Lewis Hamilton auf harten Reifen im Detail: Outlap - 1:23.707 - 1:23.274 - 1:25.669 - 1:25.918 - 1:26.249 - 1:26.294 - 1:26.455 - 1:27.836 - 1:27.189 - 1:26.970 - 1:27.760 - Inlap
11:16 Inzwischen hat sich Vettel wieder aus seiner Garage getraut. Mit 1:23.006 Min. kann der Red Bull die Hamilton-Bestzeit direkt um zweieinhalb Zehntel unterbieten. Vettel übrigens auf Medium-Reifen.
11:12 Insgesamt war Hamilton 13 Runden unterwegs. Jetzt kommt er endlich wieder an die Box. Zu Mercedes haben uns einige Fragen über Facebook erreicht, die wir passend zum Thema kurz beantworten:
Patrick Antal fragt: Ist Lewis seine Bestzeit mit der alten Auspufflösung gefahren? Antwort: Nein, Mercedes hat die Varianten schnell umgerüstet der letzte Lauf war mit dem neuen Auspuff.

André Pribbenow fragt: Auf Bildern kann man am Mercedes den Coanda-Auspuff sehen, ihr schreibt, sie fahren die 2012er Version. Habt ihr eindeutige Fotos? Antwort: Leider hat Mercedes den Auspuff bei dem Testlauf in der Früh direkt mit einem Tuch verdeckt. Auf diesem Foto kann man das Endrohr leicht erkennen. Wir hoffen Ihnen später noch bessere Fotos liefern zu können.

Mike Schmidt fragt: Fahren alle Teams mit dem Coanda-Auspuff? Was macht diese Auspuffart so effizient? Antwort: Mittlerweile haben alle Teams einen Coanda-Auspuff im Angebot. Alle Details zu den Unterschieden und der Funktionsweise finden Sie in unserer Technik-Analyse.
11:07 Hamilton dreht immer noch seine Runden. Mittlerweile sind auch Alonso und Perez rausgefahren. Sonst ist es noch verdächtig ruhig heute früh.
11:02 Zwischendurch waren wieder Hülkenberg und Di Resta draußen. Aber auch nach zwei Stunden bleiben beide ohne gezeitete Runde. Unser Sorgenkind heißt Kimi Räikkönen. Nur vier Runden für den Lotus. Zu den Gründen für die Wartezeit hält man sich bedeckt: "Wir führen gerade Tests in der Garage durch."
10:58 In der zweiten fliegenden Runde wird der Silberpfeil noch schneller. Hamilton setzt eine neue absolute Bestzeit: 1:23.274 Min. Damit ist er aber immer noch gut sechs Zehntel von Rosbergs Tagesbestzeit vom Dienstag entfernt.
10:55 Vettel und Alonso sind nach jeweils nur zwei fliegenden Runden wieder drin. Dafür ist nun Lewis Hamilton rausgegangen. Er schiebt sich zwischen den Ferrari und den Red Bull auf Rang zwei. 1:23.707 Min. auf harten Reifen.
10:51 Es passiert wieder etwas auf der Piste. Vettel ist noch einmal rausgefahren und legt in seiner ersten schnellen Runde direkt eine 1:23.653 Min. auf den Asphalt.  Neue absolute Bestzeit. Auch Alonso ist unterwegs. Mit 1:24.216 Min. schiebt sich der Spanier auf Rang zwei. Beide übrigens auf Medium-Reifen.
10:47 Heute früh haben wir zum ersten Mal das passive DRS am Sauber gesehen. Die Lufteinlässe an der Seite der Airbox waren schon gestern montiert (Bild). Heute sah man auch den Schnorchel, der die Luft von unten an den Heckflügel bläst (Bild).
10:44 Bottas und Ricciardo können sich verbessern. Für den Toro Rosso geht es bis auf Rang zwei nach vorne. Der Williams liegt aktuell auf Rang vier. Noch immer sind die Zeiten deutlich langsamer als am Vortag.
10:39 Nachdem der Red Bull wieder an die Box kam, war es kurze Zeit ruhig. Jetzt geben Bottas und Ricciardo wieder Gas. Langsam kämpft sich die Sonne durch den Dunst. Wir hoffen, dass es bald wärmer wird. Noch immer ist es unangenehm kühl.
10:34 Es gibt eine leichte Zeitenverbesserung, die Vettel in der Tabelle aber nicht nach vorne bringt. Da es sonst aktuell ziemlich ruhig ist, empfehlen wir einen Blick in unsere frische Fotogalerie. Die ersten Bilder des Tages sind gerade eingetroffen.
10:31 Wieder nichts. Der Sauber und der Force India kommen wieder an die Box. Aerodynamik-Läufe und Boxenstopp-Training stehen auf dem Programm. Mal sehen, ob uns Vettel mehr zeigt. Der Weltmeister ist wieder draußen.
10:27 Di Resta und Hülkenberg sind jetzt auf die Strecke gegangen. Bisher haben wir von den beiden noch keine fliegende Runde gesehen. Erscheint gleich die erste Zeit auf dem Monitor?
10:23 Hamilton hat tatsächlich fünf 1.26er Zeiten am Stück geschafft. Das zeigt uns: Sobald die Reifen einmal angefahren wurden und dann durch eine Abkühlphase gegangen sind, ermöglichen sie auch konstante Rundenzeiten.
10:22 Wieder eine Verbesserung für Chilton. Der Marussia-Pilot fährt jetzt eine Zeit von 1.28,900 Minuten. Auf harten Reifen.
10:19 Hamilton ist mit dem gleichen harten Reifensatz unterwegs, auf dem er vor 12 Minuten die Bestzeit gefahren ist. Er fährt jetzt konstant 1.26er Zeiten. Schon die dritte in Folge. Chilton hat sich auf 1.30,215 Minuten gesteigert.
10:16 Nur Hülkenberg, die Resta und Räikkönen haben noch keine Rundenzeit. Hülkenberg hat aber schon 12 Runden zurückgelegt. Immer raus und rein.
10:12 Vettel bringt sich mit 1.28,439 Minuten auf die Rangliste. Auf harten Reifen. Übrigens: Auch Hamilton ist seine Bestzeit auf harten Reifen gefahren. Er ist jetzt bereits fünf Runden unterwegs. Seine letzte Rundenzeit: 1.26,293 Minuten.
10.08 Hamilton fährt neue Bestzeit. Der Mercedes-Pilot dreht eine Runde mit 1.24,559 Minuten. Vorher hatte er schon mit 1.25,246 Minuten die schnellste Runde markiert.
10:07 Sauber testet sein passives DRS. Caterham und Williams fahren trotz Verbot mit dem Steg über dem Coanda-Auspuffschacht.
10:00 Drei Fahrer haben sich verbessert. Bottas auf 1.26,444 Minuten, Pic auf 1.28,092 Minuten und Ricciardo auf 1.28,934 Minuten.
09:56 Fünfter Boxenstopp in Folge für Vettel. Interessant ist, dass die Red Bull-Mechaniker mit zwei unterschiedlichen Schlagschraubern arbeiten. Die alte Version bleibt immer offen auf dem Asphalt liegen. Die neue wird nach Gebrauch sofort in eine Tasche eingepackt. Die Konkurrenz könnte ja etwas abkupfern. Da eine Initiative gescheitert ist, den Druck zu beschränken, darf man davon ausgehen, dass Red Bull mit höheren Drücken operiert. Von bis zu 30 bar ist die Rede.
09:51 Mercedes hat sein Programm umgestellt. Hamilton begann mit dem 2012er Auspuff und wird später auf die Coanda-Version umschwenken.
09:47 Perez stellt mit 1.25,481 Minuten eine neue Bestzeit auf. Seine Serie ist angesichts der tiefen Temperaturen beeindrucken: 1.26,294 min, 1.25,684 min, 1.26,215 min, 1.25,481 min. Vettel übt wieder Boxenstopps.
09:43 Perez übernimmt die Spitze am zweiten Testtag. Der McLaren-Pilot markierte eine Zeit von 1.25,684 auf Medium-Reifen.
09:42 Perez ist wieder auf der Bahn. Der Mexikaner fuhr gestern einen interessanten Test. Er simulierte ein Rennen, wie er es 2012 in Montreal und Monza gefahren war. Mit Rücksicht auf die Reifen begann er absichtlich langsam, um herauszufinden, ob die neuen Pirelli-Sohlen dann auch länger leben. Es klappte erneut. "Zieht man mal die ersten langsamen Runden ab, ist er einen erstaunlich schnellen Longrun gefahren", urteilte Mercedes-Ingenieur Aldo Costa.
09:37 Pic verbessert sich minimal. Seine neue persönliche Bestzeit ist 1.30,257 Minuten.
09:35 So langsam gibt es ein paar Rundenzeiten, auch wenn sie noch bescheiden sind. Ricciardo verbessert sich auf 1.30,384 Minuten und wird in dieser Minute von Pic im Caterham geschlagen. Der Franzose fährt 1.30,285 Minuten.
09:30 Hamilton fährt zwei Bestzeiten. Zuerst 1.28,733 Minuten, dann 1.27,673 Minuten. Auch Ricciardo bringt sich mit 1.31,149 Minuten auf die Zeitentabelle.
09:28 Der zweite Boxenstopp von Vettel geht gründlich in die Hose. Er dauert über fünf Sekunden, weil links hinten die Radmutter klemmt. Der Mann am Schlagschrauber ist sauer und scheucht seine Kollegen, die das Rad abnehmen und draufsetzen weg.
09:26 Red Bull trainiert Boxenstopps. Vettel parkt unter unserem Platz im Pressezentrum. Dabei ist zu sehen, dass Red Bull den Schlitz hinter der Stufe im Chassis geschlossen hat. Schon in Jerez war zu beobachten, dass man mit unterschiedlich großen Schlitzen experimentiert hat.
09:23 Bottas kommt zurück an die Williams-Box. Der Steg über dem Coanda-Schacht ist immer noch da. Obwohl FIA-Rennleiter Charlie Whiting angekündigt hat, derartige Lösungen zu verbieten. Ross Brawn ist skeptisch: "Dem Buchstaben des Gesetzes nach ist die Williams-Lösung legal. Die FIA will wahrscheinlich Auswüchse in diese Richtung verhindern."
09:21 Wir haben eine erste Rundenzeit. Bottas trägt sich mit 1.36,471 Minuten in die Zeitenliste ein.
09:20 Am Morgen wurde in den Motorhomes noch der erste Testtag diskutiert. Vettel staunte: "Am Ende des Tages ging es zu wie in der Qualifikation. Jeder ist noch mal raus, um eine schnelle Runde zu fahren." Red Bull war auch auf der Strecke, allerdings mit reichlich Sprit an Bord. Deshalb waren Vettels Rundenzeiten am Ende des Testtages um zwei Sekunden langsamer als die der Konkurrenz. Bei Red Bull schloss man daraus, dass Mercerdes, Ferrari und Lotus abgetankt hatte, um Vettels Zeit noch zu unterbieten. "Da könnten sie sich täuschen", lächelt Ross Brawn.
09:17 Di Resta bringt seinen Force India nach einem Aero-Check zurück an die Box. Der Unterboden ist mit Farbe verschmiert.
09:14 Es ist rund zwei Grad kälter als gestern. Die Teams mahen sich Sorgen, dass die Reifen noch mehr leiden könnten als am ersten Tag. Da bereiteten die neuen Pirelli-Reifen Fahrern und Ingenieuren Kopfzerbrechen. Der Verschleiß war doppelt so hoch wie im letzten Jahr, der Gripverlust ebenfalls deutlich höher. Nach der ersten Runde im Renntempo stiegen die Rundenzeiten um eine Sekunde an.
09:11 Auch Perez, Räikkönen und Vettel haben ihre Installationsrunden hinter sich.
09:08 Ricciardo kommt an die Boxen zurück. Heckflügel und Diffusor sind grün verschmiert. Auf den Querlenkern der Hinterachse sind überall Temperaturfühler angebracht. Hamilton fährt mit 180 km/h über die Ziellinie. Für ein Formel 1-Auto ist das Schneckentempo. Mercedes beginnt seinen großen Auspuff-Test. Am Morgen wird mit der Coanda-Version gefahren. Am Nachmittag mit einer Version wie im letzten Jahr. Da bläst der Auspuff nach innen. Ross Brawn erklärt: "Wir wollen die Temperaturen im Umfeld der Hinterreifen miteinander vergleichen und schauen, ob und wie sie zum Reifenabbau beitragen." Keine Angst: Mercedes bleibt beim Coanda-Auspuff.
09:06 Hamilton, Alonso und Hülkenberg beginnen mit der Arbeit.
09:04 Bei ToroRosso hat man von Red Bull gelernt. Bevor Ricciardo auf die Strecke geht, wird sein ToroRosso mit zwei Stellwänden links und rechts vor neugierigen Blicken geschützt.
09:01 Jetzt sind auch Bottas, di Resta und Pic draußen.
09:00 Es geht los. Chilton geht als Erster auf die Strecke.
08:57 Der Auspuff am Williams war gestern das große Streitthema. Die FIA will einen Trick bei der Abgasführung verbieten. Hier ist noch einmal unsere Story dazu.
08:55 Neben Champion Vettel wird auch Hülkenberg für die deutsche Note an diesem Tag sorgen. Der Sauber-Neuzugang ist erstmals im neuen Auto auf dem Circuit de Catalunya im Einsatz. Auch bei Williams gibt es eine Premiere. Valtteri Bottas fährt seine ersten Kilometer im gestern vorgestellten FW35.
08:53 Auf der Strecke ist heute jede Menge Prominenz unterwegs. Zum ersten Mal in diesem Jahr sehen wir vier Weltmeister gleichzeitig im Einsatz: Sebastian Vettel, Fernando Alonso, Kimi Räikkönen und Lewis Hamilton. Schon gestern wurde den Fans am Nachmittag ein heißer Schlagabtausch geboten. Sehen wir heute wieder einige Autos auf Zeitenjagd?
08:51 Red Bull war in der Früh schon fleißig. Gerade eben absolvierte die Crew des Weltmeisters noch Boxenstopp-Training vor der Garage. Da sich die Box direkt unter dem Presseraum befindet, konnten Journalisten und Fotografen einen genaueren Blick auf den neuen RB9 aus der Vogelperspektive werfen.
08:48 Für Formel 1-Verhältnisse ist es früh am Morgen noch bitter kalt hier in Spanien. 3°C zeigt das Thermometer. An ein geregeltes Testprogramm ist jetzt noch nicht zu denken. Schon am Vortag klagten die Piloten über den hohen Reifenverschleiß wegen der niedrigen Temperaturen.
08:45 Guten Morgen aus Barcelona. Der Formel 1 Live-Ticker meldet sich pünktlich zum zweiten Tag der Testwoche auf dem Circuit de Catalunya.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden