Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Formel 1-Test in Barcelona

Ticker vom ersten Tag zum Nachlesen

Esteban Gutierrez  - Sauber - Formel 1 - Test - Barcelona - 19. Februar 2013 Foto: ams 170 Bilder

auto motor und sport tickerte live alle F1-Tests. Hier können Sie den Ticker des ersten Barcelona-Testtages nochmals nachlesen. Außerdem finden Sie hier die Leserfragen, die uns via Facebook erreichten - und natürlich die Antworten unser Formel 1-Experten vor Ort.

21.02.2013 Tobias Grüner

17:05 Fernando Alonso sichert sich bei seinem ersten Testauftritt in diesem Jahr nicht nur Rang drei sondern auch die Kilometerkrone. Als einziger Pilot knackt er die 100 Runden-Marke. Hier die Übersicht: Alonso (110) - Maldonado (86) - Di Resta (82) - Perez (77) - Ricciardo (73) - Gutierrez (68) - Vettel (66) - Chilton (65) - Rosberg (54) - Pic (49) - Räikkönen (44)
17:03 Es bleibt somit bei der Tagesbestzeit von Nico Rosberg im Mercedes. Mit sieben Tausendsteln Vorsprung kann er sich vor Kimi Räikkönen im Lotus behaupten. Beide Piloten waren übrigens bei ihren Bestzeiten auf Medium-Reifen unterwegs.
17:00 Die Boxenampel schaltet auf Rot. Die Piloten werden alle an der Zielgeraden abgewinkt. Auch Vettel war noch einmal kurz draußen, obwohl klar war, dass er keine fliegende Runde mehr schaffen kann.
16:58 Zeitenverbesserungen können wir leider nicht mehr melden. Es scheint, als bleibe das Ergebnis bis zur karierten Flagge unverändert.
16:55 Wie immer wird es kurz vor Ende der Sitzung noch einmal voll. Räikkönen, Alonso, Maldonado, Ricciardo, Perez, Di Resta und Gutierrez teilen sich die 4,655 Kilometer lange Strecke.
16:53 Der Mercedes war nur kurz an der Box, hat vor der Garage angehalten und ist dann noch einmal für eine Runde rausgegangen. Mittlerweile ist der Silberpfeil aber dann doch ganz in der Box verschwunden.
16:50 Rosberg kommt nach seinem schnellen Fünf-Runden-Turn zurück. Wir können inzwischen vermelden, dass Alonso als erster Pilot die 100-Runden-Marke geknackt hat. Der Ferrari bleibt heute wohl das einzige Auto im dreistelligen Bereich.
16:48 Auch Alonso versucht direkt nachzulegen: 1:22.952 Min. - auch auf Medium-Reifen. Das reicht, um sich vor Vettel zu schieben. Aber Rosberg und Räikkönen kann er damit nicht gefährden.
16:45 Es beginnt direkt spektakulär: Rosberg setzt auf Medium-Reifen eine neue Bestzeit: 1:22.616 Min. Räikkönen versucht zu kontern, verpasst die Vorgabe aber knapp: 1:22.623 Min. für den Finnen. Der Iceman ebenfalls auf Medium.
16:42 Viel ist in den letzten Minuten nicht passiert. Chilton konnte ein paar Tausendstel abfeilen. Vielleicht geht ja jetzt was. Rosberg, Räikkönen, Vettel, Alonso, Perez und Ricciardo sind fast gleichzeitig rausgegangen.
16:38 Immer wieder erreichen uns Fragen, wie gut Auto X ist oder wie der Reifenverschleiß bei Auto Y aussieht. Leider lässt sich zu diesem Zeitpunkt der Tests noch kein qualifiziertes Urteil abgeben. Wir erwarten, dass die Teams noch in dieser Woche mit ihren Rennsimulationen beginnen. Einige Kommandostände stehen schon an der Boxenmauer. Dann - mit etwas mehr Gummi auf der Bahn - lässt sich auch etwas mehr sagen.
16:35 Der Williams-Pilot gibt es auf. Perez und Chilton sind nun die einzigen Piloten. Wir warten noch auf das große Finale.
16:30 Maldonado fährt einen längeren Run mit der Mischung soft. Allerdings sind die Zeiten auf 1:32 Min. abgestürzt. Eine halbe Stunde bleibt noch, das Ergebnis zu korrigieren.
16:26 Vettel kommt wieder rein. Hier wie immer bei schnellen Zeiten der gesamte Stint im Detail: Outlap - 1:22.965 - 1:23.742 - 1:24.494 - 1:25.662 - 1:42.004 - 1:26.059 - Inlap. Der Reifenverschleiß ist gut zu erkennen. Da half auch die Abkühlrunde nichts.
16:23 Alonso ist auch noch einmal rausgefahren - natürlich wieder gleichzeitig mit Vettel - aber der Spanier verpasst eine persönliche Verbesserung um anderthalb Zehntel.
16:20 Auch Rosberg ist noch einmal rausgefahren und kann sich ebenfalls verbessern: 1:23.879 Min. auf harten Gummis.
16:17 Vettel gibt eine Dreiviertelstunde vor Ende der Sitzung noch einmal richtig Gas. Auf Medium-Reifen setzt der Champion eine neue absolute Bestzeit: 1:22.965 Min. - die erste Zeit unter der 1:23er Marke.
16:13 Perez hat inzwischen etwas Gesellschaft bekommen. Di Resta. Vettel und Maldonado sind draußen. Noch ein Nachtrag zur Diskussion um die Legalität des Williams-Auspuffs: Beim Testen gibt es keine technische Abnahme. D.h. die Teams dürfen auch mit illegalen Teilen testen. Beim Saisonauftakt in Melbourne muss dann natürlich alles regelkonform sein.
16:08 Nachdem der Toro Rosso abgebogen ist, hat Perez die Strecke nun für sich. Die Zeiten im 1:27er Bereich sind allerdings weit von persönlichen  Bestzeiten entfernt. Deshalb hier noch eine Frage aus unserer Facebook-Community:
Dewi Hadisoetanto fragt: Die Startnummern werden doch nach Abschneiden der Teams in der Konstrukteurs-WM vergeben oder? Kann es dann auch vorkommen, dass der Weltmeister z.B. nur mit Startnummer 3 fährt, weil das Team eben insgesamt nur Platz 2 erreicht hat? Antwort: Die Startnummer 1 bekommt immer der Weltmeister. Egal wie schlecht sein Team war. Selbst wenn der Weltmeister im Jahr nach dem Titel bei einem anderen Team fährt, darf er die Nummer 1 mitnehmen (z.B. Button 2009/2010).
16:05 Auf der Strecke ist nach wie vor nicht viel los. Perez und Ricciardo drehen aktuell ihre Runden. Der Rest bereitet sich hoffentlich auf den großen Schlussspurt vor.
16:00 Wir haben Ihnen ja auch noch die Meinung von FIA-Rennleiter Charlie Whiting zum Thema Williams-Auspuff versprochen. Die ist eindeutig: Die FIA will den Trick verbieten, bevor die Lücke im Reglement noch extremer ausgenutzt wird. Hier unsere exklusive Story dazu.
15:55 Rosberg ist nach ewigen Zeiten mal wieder an der Box. Wir vermuten, dass der Tank leer ist. Aktuell sind nur Räikkönen und Chilton unterwegs. Ein guter Moment, unsere noch einmal erweiterte Bildergalerie anzuschauen.
15:49 Noch eine persönliche Bestzeit. Wir kommen kaum noch hinterher. Max Chilton schiebt sich auf weichen Reifen im Kellerduell an Pic vorbei. Der Caterham steht nach dem technischen Defekt immer noch zur Reparatur an der Box.
15:46 Gutierrez verbessert sich um satte 12 Tausendstel. Wir sind aber aktuell für jede grüne Zeit dankbar.
15:42 Rosberg ist immer noch unterwegs. Wie schon in Jerez ist nach dem frühen Getriebe-Problem jetzt Kilometer-Schrubben angesagt. Vettel kam inzwischen an die Box. Dafür sind Gutierrez und Ricciardo rausgefahren.
15:39 Vettel und Rosberg fahren Zeiten jenseits von 1:30 Min. Auch Alonso beginnt nicht besonders schnell. Deshalb hier noch kurz eine Facebook-Frage zwischengeschoben:
Max Biermann fragt: Gibt es eine Übersicht, wann welches Team mit welchen Fahrer am Testtag antritt? Antwort: Klar. Hier habe ich mal den offiziellen Testplan über Twitter hochgeladen. Allerdings ist er ohne Gewähr. Heute fährt bei Marussia zum Beispiel nicht wie geplant Razia sondern Chilton.
15:35 Auch Alonso kommt wieder raus. Wieder einmal sind die Dauerkonkurrenten von Red Bull gemeinsam auf der Bahn. Vettel übrigens mit Medium-Reifen. Alonso wie auch Rosberg auf der harten Mischung.
15:31 Vettel ist auch wieder draußen. Er verpasst seine eigene Bestzeit nur um ein Zehntel. Nur im letzten Sektor leuchtet die Zeit rosa auf. Die Schikane am Ende der Barcelona-Runde behagt dem Deutschen eigentlich nicht so. Sie hat deshalb auch den Spitznamen "Webber-Schikane".
15:27 Rosberg ist nochmal rausgegangen. In seiner ersten schnellen Runde kann sich der Mercedes-Pilot etwas verbessern. 1:24.020 Min. Rang sechs aktuell.
15:23 Perez und Alonso kommen nun auch rein. Dafür ist Di Resta wieder unterwegs. Der Force India absolviert den ersten Run seit der Pause.
15:18 Der große Ansturm ist erst einmal vorbei. Nur Alonso, Perez und Chilton sind noch draußen. Zeitenverbesserungen haben wir nur von Räikkönen gesehen. Auch Rosberg wurde nicht schneller.
15:15 Wir haben wie in unserem Artikel zum Williams-Auspuff angekündigt mit FIA-Rennleiter Charlie Whiting gesprochen - mit überraschendem Ergebnis. Die Story dazu gibt es gleich. Etwas Geduld bitte.
15:11 Rosberg beginnt den Nachmittag mit einer 1:26er Zeit. Aktuell ist niemand unter 1:25 unterwegs. Die meisten Teams konzetrieren sich nun offenbar auf Reifentests mit viel Sprit.
15:07 Alonso verpasst seine eigene Bestzeit nur um ein paar Tasuendstel. Auch Vettel ist im mittleren 1:23er Bereich unterwegs. Viel Betrieb gerade. Räikkönen, Maldonado, Perez, Gutierrez und auch Rosberg sind draußen. Wir sind gespannt, wie lange wir den Silberpfeil jetzt sehen dürfen.
15:03 Vettel, Maldonado, Alonso und Perez gehen direkt wieder raus. Noch immer haben wir keine neuen Nachrichten vom Mercedes. Eigentlich wurde uns gesagt, dass es direkt nach der Mittagspause weitergehen soll.
15:00 Und da springt die Ampel auch schon wieder auf Grün. Zwei Stunden bleiben noch, um neue Teile zu testen, Kilometer zu sammeln und sich in der Zeitentabelle nach vorne zu schieben.
14:57 Der Caterham ist aufgeladen und auf dem Weg zur Boxengasse. Der Weg ist nicht weit. Es kann also gleich weitergehen.
Marcel Becker fragt: Habe gerade bei den letzten Bildern des McLaren und Lotus zusätzliche Öffnungen oberhalb der seitlichen Kühlereinlässe gesehen. Welchen Zweck erfüllen diese? Antwort: Über diese Kiemen, Rippen und Schlitze - egal wo in der Motorverkleidung - wird immer heiße Luft nach außen geführt. Sie stören allerdings die Aerodynamik. Deshalb versucht man sie so gut es geht zu vermeiden.
14:53 Der Abschlepper ist vor Ort. Bis das grüne Auto aufgeladen ist, hier noch ein paar Antworten auf Facebook-Fragen:
Frage von Kevin Adämmer: Was ist das für ein Kabel am Heckflügel an der Innenseite vom Lotus? (Foto) Antwort: Heute früh konnte man erkennen, dass am Flügel Sensoren montiert waren. Die Daten werden über Kabel zu einem Speicher geleitet. Aber es ist schon verdächtig, dass Lotus heute so viel Aufwand in Sachen Heckflügel betreibt. Fotografen wurden verscheucht, damit sie keine Bilder von dem Bereich machen.

14:51 Der Caterham ist als einziges Auto nicht an die Box zurückgekommen. Charles Pic steht zwischen den Kurven zwei und drei. Wir können aus der Ferne leider noch nicht erkennen, was genau passiert ist.
14:49 Rote Flagge. Die Sitzung ist zum zweiten Mal unterbrochen.
14:46 Nach zwei schnellen Runden kommt der Lotus zurück. Am Heckflügel des schwarzen Autos ist gut die neongrüne FloViz-Paste zu erkennen, die den Ingenieuren anzeigt, ob die Strömung richtig anliegt.
14:43 Der Iceman sorgt für die erste grüne Zeit auf dem Monitor. Mit 1:23.125 Min. auf harten Reifen schiebt er sich ganz nah an die Bestzeit von Vettel heran. Es fehlen nur noch acht Hundertstel.
14:40 Räikkönen und Maldonado sind ebenfalls draußen. Aber noch gab es keine konkurrenzfähigen Zeiten. Offenbar sind alle mit etwas mehr Sprit unterwegs. Bisher auch alle auf harten Gummis.
14:36 Nichts verpasst. Perez und Chilton haben mittlerweile ebenfalls die Pause beendet und grooven sich so langsam ein. Vettel und Alonso machen sich derweil schon auf den zweiten Run. Irgendwie sind die beiden immer gleichzeitig draußen.
14:32 Noch keine grünen Zeiten nach der Pause. Sie können also ganz gemütlich, ohne etwas zu verpassen, unsere noch einmal upgedatete Fotogalerie durchstöbern.
14:28 Das war nur ein kurzer Auftritt des Champions. Bevor es zu ruhig wird, machen sich Gutierrez und Pic auf den Weg. Noch immer haben wir nichts Neues vom Silberpfeil.
14:25 Und schon verlässt Sebastian Vettel die Garage. Der Red Bull ist mit zusätzlichen Kühlöffnungen neben dem Cockpit ausgestattet. Dabei ist es mit 14°C noch nicht besonders warm in Barcelona. Am Ferrari gibt es übrigens aktuell keine Kühl-Kiemen, wie wir sie noch in Jerez gesehen haben.
14:22 Alonso beginnt den zweiten Teil der Sitzung mit einer 1:28er Zeit auf harten Reifen. Weit entfernt von absoluten und persönlichen Bestzeiten. Die anderen Piloten sind offenbar immer noch in der Mittagspause.
14:19 Das Thema Auspuff beschäftigt das Fahrerlager. Wir werden später noch bei FIA Rennleiter nachfragen, wie weit man den Williams-Trick treiben darf. Nur eines scheint klar: Die Caterham-Lösung mit dem durchgängigen Steg (Foto) ist wohl illegal.
14:15 Alonso hat ein Einsehen mit den wartenden Fans. Der Ferrari beginnt den Nachmittag.
14:10 Die ersten Motoren laufen warm. Noch können wir aber kein Auto auf der Strecke erkennen.
14:05 Wie versprochen, hier unsere Story zum Thema Williams-Auspuff. Es ist offenbar wirklich so, dass ein kleiner Schlitz in der Brücke über dem Coanda-Schacht den Unterschied zwischen legal und illegal ausmacht (hier das Bild). Das wird wohl noch zu Diskussionen führen.
14:00 Die Ampel springt auf Grün. Die Sitzung ist wieder freigegeben. Noch rührt sich aber nichts in den Boxen. Um die Wartezeit zu verkürzen, empfehlen wir einen Blick in unsere Galerie, die wir auf 96 Bilder aufgestockt haben.
13:55 In der Boxengasse ist großer Pitwalk angesagt. Da es gleich weitergehen soll mir der Testsession, werden die Zuschauer gerade verscheucht.
13:50 Bei Ferrari gibt es übrigens einen neuen Sponsor. In der Früh wurde erstmals das UPS-Logo auf dem neuen roten Renner gezeigt. Hier das Foto.
13:45 Noch ein Hinweis auf ein interessantes Technikdetail am Sauber. An der Airbox waren heute Vormittag die Ohren zu erkennen, die wir schon bei Lotus gesehen haben. Hier ein Bild. Über die Einlässe wird die Luft für das passive DRS eingeleitet. Allerdings haben wir noch nicht das komplette System gesehen.
13:40 Oliver Ferch fragt: Beim Williams FW35 Auspuff ist bei dieser Brücke in der Mitte ein Schlitz zu sehen. Ist das auch so ein Schlupfloch wie bei den Löchern mit Schlitz im Unterboden von letztem Jahr? Antwort: Hier sind heute wirklich wahre Technik-Experten unterwegs. Wir wollen noch nicht zu viel verraten. Die Auflösung gibt es gleich in einer separaten Story zum Thema Auspuff. Wir bitten um etwas Geduld.
13:35 Ma Pi fragt: Bauen die harten Reifen wirklich so schnell ab, oder hat Vettel einfach nur Tempo rausgenommen auf seinem letzen Run? Denn nach zwei schnellen Runden zu Beginn und einer Abkühlungsrunde waren die Zeiten 2-3 Sekunden langsamer als zu Beginn des Stints. Antwort: Gut aufgepasst! Vettel ist nach seiner Abkühlrunde wieder voll gefahren. Wir haben von einigen Teams gehört, dass der Verschleiß heute in Barcelona relativ hoch ist. Vor allem bei neuen Reifen lässt der Grip nach wenigen Kilometern dramatisch nach.
13:31 Christian Weber fragt: In einem Video von Alonso im Simulator konnte man ein akustisches Piep-Signal hören, welches dem Fahrer die Gangwechsel anzeigen sollte. Wird das wirklich auch im Rennen benutzt oder ist das eher eine Hilfe für Neulinge/Testfahrer bzw. die Simulatorarbeit? Antwort: Dieses Piepen zum Anzeigen eines Gangwechsels wird teilweise auch auf der Strecke benutzt. Allerdings verzichten die meisten Piloten darauf, weil es offenbar tierisch nervt und die Konzentration stört.
13:27 Alex Lexington fragt: Welche Reifensätze stehen den Fahrern heute zur Verfügung? Antwort: Theoretisch haben die Piloten alle vier Mischungen zur Auswahl. Insgesamt stehen für jedes Team 35 Sätze bereit. 20 Sätze werden von Pirelli vorgegeben: Supersoft (1x), Soft (5x), Medium (5x), Hard (6x), Intermediate (2x), Wet (1x). Die anderen 15 Sätze dürfen die Teams individuell wählen. Für alle drei Testwochen zusammen gibt es 100 Sätze. Reifen, die in Jerez nicht benutzt wurden, können in Barcelona noch einmal verwendet werden.
13:22 Andreas Schierholt fragt: Ist es eigentlich sicher das nächste Saison die Motoren kleiner werden? Antwort: Auch wenn es einige bis zuletzt verhindern wollten ist es sicher. 2014 wird nicht mehr mit 2,4 Liter V8 sondern mit 1,6 Liter Turbo-Motoren gefahren. Diese sind mit deutlich höherer Hybrid-Unterstützung gekoppelt und sollten dadurch auf ähnliche Leistungswerte kommen. Allerdings wird die Benzinmenge extrem begrenzt. Alle Details zu den neuen Regeln und die ersten Bilder des neuen Mercedes V6 haben wir hier in unserer Story.
13:17 Sveti Svetislav Stojkovic fragt: Kann man die Zeiten als Vergleich nehmen: Barcelona / Qualifying 2012 Maldonado 1:22.285 / Schnellste Rennrunde Grosjean 1:26.250. Antwort: Die Zeiten sind als Anhaltspunkt ganz gut. Etwas besser sind die Test-Bestzeiten aus dem Vorjahr: Supersoft: 1:22.391 (Tag 3) - Soft: 1:22.312 (Tag 4) - Hard: 1:23.265 (Tag 1)
13:12 Damit kommen wir wie versprochen zur Beantwortung von ein paar Leserfragen, die uns über unsere Facebook-Seite erreicht haben.
Matthias Götze fragt: Habt Ihr Bilder vom passiven DRS des  Mercedes? Antwort: Mittlerweile schon. Hier eins von der Seite. Und hier die Heckansicht. Gut zu erkennen, dass der "Rüssel" direkt mit dem Heckflügel verbunden ist und nicht wie bei anderen Teams kurz darunter aufhört.
13:09 Wir haben inzwischen noch einmal unsere Fotogalerie aufgestockt. Mittlerweile sind wir bei 86 Bildern vom ersten Testtag in Barcelona.
13:07 Hier die Übersicht über die gefahrenen Runden des Vormittags: Maldonado (47) - Di Resta (47) - Alonso (44) - Ricciardo (44) - Pic (40) - Gutierrez (38) - Chilton (36) - Vettel (25) - Perez (22) - Räikkönen (19) - Rosberg (14)
13:04 Sebastian Vettel ist bei seinem schnellen Run auf harten Reifen sogar noch eine Runde mehr gefahren, als von der Boxentafel angezeigt wurde. Hier noch einmal sein Stint im Detail: Outlap - 1:23.046 - 1:23.876 - 1:32.431 - 1:25.748 - 1:26.271 - Inlap.

13:00 Die karierte Flagge läutet die Mittagspause ein. Nur Daniel Ricciardo konnte sich im großen Vormittags-Finale leicht verbessern.
12:58 Viel Betrieb kurz vor der Pause. Vettel, Räikkönen, Alonso, Perez, Di Resta, Ricciardo und Chilton sind unterwegs, Die meisten auf harten Gummis.
12:55 Vettel beginnt seinen nächsten Sechs-Runden-Stint auf harten Reifen erneut mit einer absoluten Bestzeit: 1:23.046 Min. Der Weltmeister feilt noch einmal knapp zwei Zehntel von seiner vorherigen Bestmarke ab.
12:52 Maldonado kann sich noch einmal steigern. 1:23.733 Min. auf weichen Reifen - Platz vier für den neuen Williams. Auch Vettel geht noch einmal raus.
12:48 In der Mittagspause kümmern wir uns auch um die Fragen, die Sie uns über Facebook eingesendet haben und zeigen weitere interessante Technik-Details. Auf der Strecke sind aktuell Alonso, Gutierrez, Maldonado und Chilton.
12:45 Wir haben Nachrichten von Mercedes. Vor der Mittagspause um 13.00 Uhr kommt der Silberpfeil nicht mehr raus. Das Team hatte ein Getriebeproblem vermutet und das Gehäuse geöffnet, um das Innenleben zu untersuchen. Nach der einstündigen Pause soll es weitergehen.
12:42 Der Wetmeister wird mit seinem RB9 wieder in die Garage geschoben. Hier noch einmal die Zeiten seines schnellen Sechs-Runden-Laufs auf harten Gummis: Outlap - 1:23.290 - 1:28.722 - 1:24.383 - 1:24.326 - Inlap
12:37 Vettel ist noch einmal auf die Bahn gegangen und hat im ersten Anlauf richtig einen rausgehauen: 1:23.290 Min. - neue absolute Bestzeit auf harten Reifen. Knapp drei Zehntel schneller als Räikkönen.
12:33 Mercedes war heute früh übrigens nicht nur mit einem passiven DRS unterwegs sondern auch mit einem modifizierten Auspuff. Hier die alte Version aus Jerez (Foto) und hier die neue (Foto).
12:30 Chilton und Gutierrez lassen sich persönliche Bestzeiten notieren. Weit nach vorne bringt es sie allerdings nicht.
12:26 Der Ferrari beendet seinen Fünf-Runden-Stint mit einem langsamen Umlauf, um Daten zu sammeln. Jetzt sorgen Maldonado, Gutierrez und Chilton für Action. Nachdem Lotus und Red Bull wieder im Einsatz waren heißt unser neues Sorgenkind Mercedes. Nur 14 Runden am Vormittag für den Silberpfeil, den wir lange nicht mehr gesehen haben.
12:23 Alonso gibt Gas, schafft die Räikkönen-Zeit aber nicht ganz. Auf harten Reifen schiebt sich der Ferrari auf Rang zwei. 1:23.626 Min.
12:20 Jeweils nur zwei schnelle Runden für Vettel und Räikkönen. Beide sind wieder drin. Dafür geht der dritte Champion auf die Bahn. Alonso ist wieder unterwegs. Gibt es direkt den Konter?
12:17 Kaum sind die beiden Weltmeister draußen, purzeln die Zeiten. Vettel legt vor: 1:24.039 Min. - Bestzeit auf Medium-Reifen. Räikkönen legt nach: 1:23.571 Min. - noch einmal schneller. Der Lotus auf den harten Gummis.
12:14 Wie abgesprochen kommt nun auch der Iceman wieder raus. Gutierrez hat in der Zwischenzeit eine kleine Verbesserung hingelegt. Perez ist nach seinem schnellen Vier-Runden-Run wieder in der Box.
12:11 Endlich sehen wir auch den Weltmeister noch einmal. Vettel bisher nur mit neun Runden. Niemand hat weniger. Unser zweites Sorgenkind heißt Räikkönen. Der Lotus war nur elf Runden unterwegs.
12:07 Und schon ist die Bestzeit wieder Geschichte. Perez kontert den Angriff des Force India und schiebt sich wieder nach vorne. 1:24.124 Min. - nur zwei Hundertstel schneller. Der McLaren übrigens auf harten Sohlen unterwegs.
12:04 Di Resta beendet seinen Run auf dem Medium-Reifen. Sechs Runden hat der Force India gedreht. Hier mal das Protokoll: Outlap - 1:24.144 - 1:24.429 - 1:33.720 - 1:26.176 - Inlap
11:59 Jetzt sogar eine rosa Zeit. Das bedeutet - eine neue absolute Bestmarke. Gesetzt hat sie Paul di Resta auf medium Reifen. 1:24.144 Min. - noch einmal 18 Tausendstel schneller als Alonso, der nach fünf Runden wieder an der Box steht.
11:57 Bei Maldonado blinkt ebenfalls eine grüne Zeit auf. 1:25.332 Min. Platz fünf für den Williams.
11:54 In der Zwischenzeit ist Fernando Alonso noch einmal auf die Strecke gegangen. Mit harten Reifen fährt er eine neue Bestzeit: 1:24.162 Min. Auch Gutierrez hat sich verbessern können. Der Sauber liegt auf Rang sieben.
11:51 Wir können Ihnen nun endlich auch den neuen FW35 im Detail zeigen. Hier unsere erste Analyse und hier die Fotos des neuen Williams.
11:48 Gutierrez erbarmt sich und sorgt für etwas Unterhaltung. Mittlerweile ziehen dunkle Wolken über die Strecke. Regen war eigentlich nicht vorhergesagt.
11:44 Jetzt ist es ganz ruhig geworden an der Strecke. Sind die Teams schon in der vorgezogenen Mittagspause?
11:40 Jetzt auch eine kleine Verbesserung von Daniel Ricciardo. Neben dem Toro Rosso ist aktuell nur noch der Caterham draußen. Es ist also wieder etwas ruhiger.
11:35 Weiter geht es mit der Action. Die nächsten persönlichen Verbesserungen kommen von zwei Weltmeistern. Räikkönen und Alonso legen etwas an Tempo zu. Der Ferrari auf harten, der Lotus auf medium-Reifen. Für die Spitze reicht es aber noch nicht.
11:31 Perez hat seinen Fünf-Runden-Run beendet, der ihn an die Spitze brachte. Der McLaren zeigt heute übrigens neue kleine Zusatzflügelchen über dem Seitenkasten, wie Sie hier auf diesem Foto von Perez sehen können.
11:28 Sauber hat mittlerweile erklärt, dass es sich bei dem Stopp von Gutierrez um einen so genannten Fuel Run handelte. Dabei wird einfach der Tank leergefahren um zu sehen, ob die Telemetrie stimmt. Der Mexikaner sollte also gleich wieder im Einsatz sein.
11:25 Mit seiner zweiten gezeiteten Runde schiebt sich der McLaren direkt an die Spitze. 1:24.362 Min - Perez dabei übrigens auf Medium-Reifen.
11:22 Direkt geht es weiter mit der Action auf der Strecke. Perez, Chilton und Maldonado haben nur auf den Neustart gewartet.
11:18 Der Transporter ist schon mit dem Auto in der Box angekommen. Direkt wird die Strecke wieder freigegeben.
11:15 Das graue Auto wird bereits aufgeladen. Äußerlich ist kein Schaden zu erkennen. Wir wissen nicht, ob es sich um ein Defekt oder eine Vorsichtsmaßnahme handelt.
11:12 Der Sauber ist nicht wieder an die Box zurückgekommen. Nach Auskunft der Rennleitung steht er in Kurve 7.
11:10 Und schon gibt es die erste Unterbrechung des Tages. Die roten Flaggen sind draußen.
11:08 Auch der Sauber war nur kurz drin und ist gleich wieder rausgegangen. Mit 1:33.518 Min. bringt sich der Rookie auf den Zeitenmonitor. Auch Pic und Di Resta konnten sich verbessern. Der Schotte verdrängt Vettel von Rang zwei. Der Red Bull hat aber gerade schon wieder seine Garage verlassen.
11:05 Gutierez kommt schon wieder an die Box. Alonso folgt in kurzem Abstand. Der Spanier macht immer noch nach jeder Runde kurz vor der Garage Halt.
11:03 Noch immer gibt es keine Zeiten von unserem mexikanischen Duo Gutierez/Perez. Der Sauber ist jetzt zwar auf der Bahn, fährt aber nur langsame Aerodynamik-Testläufe mit Supersoft-Reifen.
11:00 Der Ferrari ist heute wieder mit dem Haufischmaul unterwegs. Wir haben in unserer Galerie endlich ein gutes Foto des Lochs unter der Nase.
10:55 Rosberg ist wieder auf der Strecke. Alonso kommt immer kurz rein und geht sofort wieder raus. Immer wieder überprüfen die Mechaniker die Temperatur des Ferrari.
10:52 Vettel und Alonso kommen gemeinsam wieder an die Box. Im Straßenverkehr hätte der Deutsche ein paar Punkte wegen zu dichtem Auffahren bekommen. Die Red Bull-Nase steckt in der Boxeneinfahrt direkt im Ferrari-Getriebe.
10:48 Auch Sebastian Vettel gibt erstmals Gas. Der Weltmeister schiebt sich mit einer 1:26.606 Min. auf Rang zwei - ebenfalls mit Medium-Reifen.
10:45 In der Zwischenzeit ist Nico Rosberg rausgefahren. Mit Medium-Reifen fährt der Silberpfeil zwei schnelle Runden am Stück. Beide reichen zur neuen Bestzeit. Die zweite war die schnellere: 1:24.520 Min. lautet der neue Bestwert.
10:41 Wir haben inzwischen die ersten Bilder des Tages in unsere Galerie geladen. Viel Spaß!
10:38 Alonso kommt nach nur einer Runde zurück. Der Ferrari bleibt an der Box fast eine halbe Minute mit laufendem Motor stehen, bevor es weitergeht. So will man die Hitzeentwicklung testen.
10:35 Max Chilton war kurz der einzige Pilot auf der Bahn. Jetzt sorgen Ricciardo und Alonso für etwas Gesellschaft. Noch haben wir keine schnellen Runden des Spaniers gesehen.
10:31 Der Williams kam aber nur kurz zum Boxenstopp. Mit frischen Reifen geht es wieder raus - und direkt gibt es eine neue Bestzeit: 1:26.980 Min. auf Medium-Reifen.
10:28 Maldonado war der einzige auf der Strecke. Jetzt ist auch er in die Boxen zurückgekehrt. Der neue Williams FW35 hat bereits 17 Runden gedreht. Das ist Rekord für diesen Tag.
10:25 Maldonados Bestzeit steht auf 1.27,203 Minuten. Letztes Jahr stand er an gleicher Stelle mit 1.22,285 Minuten auf der Pole Position. Da ist also noch reichlich Luft nach oben drin.
10:22 Maldonado verbessert sich um eine halbe Sekunde. Und Räikkönen hat mit 1.30,196 Minuten eine erste Rundenzeit aufgestellt.
10:11 Die Rundenzeiten sind immer noch irrelevant. Pic fährt 1.32,756 Minuten. Ricciardo verbessert sich auf 1.38,487 Minuten.
10:04 Mercedes hat bei seinen wenigen Runden am Morgen wieder ein passives DRS getestet. Außerdem ist die Umgebung der Auspuff-Endrohre jetzt schwarz verkleidet. Wir nehmen an, dass es sich um ein hitzebeständigeres Material handelt. Erinnern Sie sich noch an die Bilder von Jerez. Da war rund um den Auspuff alles angesengt.
10:02 Maldonado verbessert sich . Zuerst auf 1.28,642 Minuten, jetzt auf 1.27,708 Minuten.
10:00 Bei diesem Williams FW35 wird es bestimmt wieder Diskussionen geben. Schauen Sie sich auf den Fotos mal die Auspuffmündung an. Der Coanda-Schacht ist auf der Oberseite mit einem waagrechten Steg abgedeckt. Caterham tauchte mt einer ähnlichen Lösung schon in Jerez auf, ist aber der Meinung, das sei legal. Das Reglement besagt, dass hinter den Endrohren nur ein Schacht legen darf.
09:57 Rosberg ist im Rahmen seiner Aero-Tests eine Zeit von 1.42,279 Minuten gefahren. Irgendwie kommt dieser Test nicht in Schwung.
09:54 Man kann sich das Leben wirklich selbst schwer machen. Die Verrenkungen der Red Bull-Mechaniker beim Abschirmen des RB9 von Vettel werden immer grotesker. Jetzt parkt Vettel so nah an der Garage, dass auch die Fotografen vom Boxendach ausgebremst werden. Rund um das Auto werden vier Stellwände gestellt. Als die Mechaniker das Auto in die Garage zurückrollen, müssen ihre Kollegen mit den Sichtblenden nachrücken.
09:52 Rosberg hat den Testbetrieb nach fast einer Stunde Pause wieder aufgenommen. Auf dem Programm stehen, wir ahnen es schon, Aerodynamiktests. Perez fährt seine erste Runde. Vettel geht wieder raus.
09:49 Chilton fährt seine erste fliegende Runde. Er wird mit 1.36,713 Minuten registriert.
09:42 Tatsächlich, Maldonado fährt Bestzeit. 1.29,550 Minuten. Das geht aber noch viel schneller. Räikkönen kam zurück in die Box, Ricciardo ist raus. Die Aerodynamiktests werden fortgesetzt.
09:40 Maldonado und Räikkönen sind auf die Strecke gegangen. Dabei ist Maldonado der erste Fahrer, der die Zielgerade mit Topspeed hinunterbraust.
09:33 Wieder Ruhe über dem Circuit de Catalunya. Alonso parkt seinen Ferrari in der Boxengarage.
09:30 Alonso fährt 1.37,504 Minuten.
09:28 Ricciardo fährt abwechselnd schnell und langsam. Also Aero-Test. So kommt die erste Rundenzeit zustande: 1.46,712 Minuten. Sie ist nicht ernst zu nehmen.
09:25 Vettel ist wieder zurück. Beim ersten Hinschauen können wir am Red Bull keine großen Änderungen im Vergleich zu Jerez erkennen. Die Red Bull-Mechanikler treiben wieder das gleiche lächerliche Spiel wie in Andalusien. Als Vettel an die Box rollt, schieben Red Bull-Schrauber drei Stellwände um das Auto herum.
09:24 Vettel nimmt den Fahrbetrieb auf. Die Red Bull-Box ist von Kamerateams und Fotografen belagert. Mehr als bei Ferrari.
09:22 Immer noch keine Rundenzeit. Chilton kehrt an die Boxen zurück. Der Heckflügel ist mit grüner Farbe verschmiert.
09:19 Es tut sich wieder etwas auf der Strecke. Di Resta hat den Testbetrieb wieder aufgenommen, kommt aber schon nach einer Runde wieder an die Box. Auch Chilton ist unterwegs. Er schleicht in langsamer Fahrt um die Strecke. Das riecht nach Aerodynamiktests.
09:08 Bei unserem ersten Rundgang durch die Boxengasse konnten wir an den Red Bull-Absperrungen vorbei erkennen, dass Vettels Auto noch aufgebockt in der Garage steht. Nase, Seitenteile und Heckverkleidung sind abgenommen. Das sieht nicht nach einem schnellen Start aus.
09:06 Der neue Williams FW35 hat 28 Minuten nach seiner Enthüllung seine Jungfernfahrt schon hinter sich. Maldonado drehte eine Installationsrunde. Wir werden Ihnen das neue Autop später genau vorstellen. Auch Pic, di Rest, Chilton und Ricciardo waren mittlerweile auf der Bahn. Fehlen nur noch Perez und Vettel.
09:04 Alonso hat neue Teile für den Ferrari angekündigt. Und er hat Wort gehalten. Der Auspuff ist bereits die dritte Version. Die Endrohre sind nun mehr in die Seitenkästen eingebettet und liegen weiter vom Diffusor entfernt. Die Ausbuchtung, in der der Auspuff liegt, ist nur noch angedeutet.
09:02 Auch Alonso, Ricciardo und Gutierrez sind auf die Strecke gegangen. Alonso hat schon einen PR-Termin hinter sich. Ferrari präsentierte mit ihm den neuen Sponsor UPS.
09:00 Es ist immer noch empfindlich kalt. 8 Grad Lufttemperatur, neun Grad auf dem Asphalt. Rosberg und Chilton eröffnen den Test.
08:56 Aus deutscher Sicht sind natürlich Sebastian Vettel im Red Bull und Nico Rosberg im Mercedes besonders interessant. Mit Kimi Räikkönen ist noch ein weiterer prominenter Name heute im Einsatz. Wir erwarten jede Menge Action.
08:53 Die Fans auf den Tribünen freuen sich vor allem auf das Testdebüt von Fernando Alonso. Der Spanier hatte den ersten Test ausgelassen und wird nun in Barcelona an den ersten drei Tagen im neuen Ferrari sitzen.
08:50 Die äußeren Bedingungen könnten kaum besser sein. Das Thermometer zeigt jetzt schon 9°C an. In Jerez war es in der Früh noch deutlich kühler. Es ist trocken und so soll es in den nächsten Tagen auch bleiben. Besonders bei Williams sorgt das für Erleichterung. Mit dem neuen Auto muss das Traditionsteam möglichst schnell Kilometer sammeln.
08:47 Es ist an diesem Dienstagmorgen schon jede Menge los in der Boxengasse. Die ersten Motoren laufen warm. Einen großen Auflauf gab es gerade vor der Williams-Garage, wo der neue FW35 enthüllt wurde. Wir werden Ihnen natürlich so schnell wie möglich die ersten Bilder des neuen Autos liefern.
08:45 Herzlich willkommen aus Barcelona. Die Formel 1 startet heute auf dem Circuit de Catalunya in die zweite Testwoche. auto motor und sport ist natürlich wieder vor Ort um Sie hier im Ticker mit Infos, Zeiten und Bildern zu versorgen.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden