Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Formel 1-WM ist ein Fünfkampf

Button: "Wir hatten alle unsere Auf und Abs"

Mark Webber Sebastian Vettel Fernando Alonso Lewis Hamilton Jenson Button Foto: xpb 31 Bilder

Beim GP Korea konzentriert sich alles auf den WM-Kampf der fünf Titelkandidaten. Wie Jenson Button, Sebastian Vettel, Lewis Hamilton, Mark Webber und Fernando Alonso ihre Chancen einschätzen, lesen Sie hier.

21.10.2010 Bianca Leppert

Beim GP Korea sind alle Scheinwerfer auf die fünf Titelkämpfer gerichtet. Jenson Button, Sebastian Vettel, Lewis Hamilton, Mark Webber und Fernando Alonso stehen im Rampenlicht. Alle Experten versuchen mit wagen Prognosen und Blicken in die Glaskugel den Ausgang der Formel 1-Weltmeisterschaft vorauszusagen. Doch was sagen die Titelkandidaten eigentlich selbst dazu?

Button hat die kleinste Chance

"Für mich ist es natürlich am schwierigsten", meint Jenson Button. "Aber es gibt immer eine Möglichkeit." Der McLaren-Pilot hat 31 Punkte Rückstand auf den Führenden Mark Webber und liegt auf Platz fünf in der WM. Seine Chancen stehen eher schlecht, sollte er in Korea nicht gewinnen und die Favoriten keinen Ausfall haben. "Aber ich habe die Saison bis hierhin genossen. Für uns alle war es ein auf und ab. Wir hatten gute, aber auch schlechte Rennen. Aber das hat die Meisterschaft sehr interessant gemacht."

Auch sein Teamkollege Lewis Hamilton ist optimistisch. Er liegt nach seiner Ausfallserie auf dem vierten Platz in der Meisterschaft und hat 28 Zähler Rückstand auf Webber. "Wir haben etwas mehr als eine kleine Chance, gegen die Red Bull und Ferrari zu kämpfen und hoffentlich auch mehr Glück." Das kann der Brite auch gut gebrauchen, schließlich musste er drei Ausfälle in den letzten fünf Rennen beklagen.

Vettel im Aufwind

Für Sebastian Vettel läuft es dagegen wieder besser. In Japan feierte er endlich wieder einen Sieg. Die Durststrecke aber war lang. Zuletzt stand er beim GP Europa in Valencia ganz oben auf dem Podest. "Es hat dieses Jahr schon schlechter für mich ausgesehen", meint der Deutsche. "Wir sind in einer guten Position, denn in den letzten Rennen waren wir sehr stark." Im ersten Sektor sieht der Red Bull-Pilot allerdings klar einen Nachteil für sein Auto. Es ist kein Geheimnis, dass die langen Geraden nicht die Stärke der Bullen sind. "In Sektor zwei und drei sollte es eine Möglichkeit geben, aufzuholen."

Webber mit schrägem Humor

Dass hat aber auch Mark Webber vor. "Für mich war es eine unglaubliche Saison und es waren sehr spezielle Siege für mich", meint der Australier. Das i-Tüpfelchen wäre nun natürlich der Meistertitel. Einen kleinen Seitenhieb konnte sich Webber aber auch in Korea wieder mal nicht verkneifen. Dieses Mal ging er allerdings nicht an seinen Teamkollegen, sondern an die Konkurrenz. Auf die Überlegenheit von Red Bull im Qualifying angesprochenen antwortete der Australier grinsend: "Wir haben ja eine Höhenverstellung, die wir seit Anfang des Jahres fahren."

Für den zweimaligen Weltmeister Fernando Alonso zählt nicht nur der Titel, sondern auch seine erste Saison bei Ferrari. "Für mich war es toll in einem neuen Team die Meisterschaft zu fahren", meint er. "Es war wahrscheinlich das beste Jahr meine Karriere bisher. Es ist eine tolle Erfahrung und ich bin happy. Nun gebe ich mein Bestes. Wir haben in den letzten fünf oder sechs Rennen einen großen Schritt gemacht."

Motoren bei Ferrari kein Problem

Am Anfang des Jahres machten die Motoren den Italienern noch Probleme. Doch deshalb fürchtet der Spanier nun keinen großen Nachteil im WM-Kampf. "Es ist alles in Ordnung. Wir haben die Meisterschaft nach den Problemen anders geplant. Deshalb haben wir die Situation unter Kontrolle und müssen uns keine Sorgen für die verbleibenden Rennen machen."

Umfrage
Wer ist Ihr Favorit für den Grand Prix von Korea 2010?
Ergebnis anzeigen
Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden