Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Fotos GP Italien 2015 (Mittwoch)

Die ersten Bilder aus Monza

Impressionen - GP Italien - Monza - Mittwoch - 2.9.2015 Foto: ams 62 Bilder

Die Formel 1 ist von Belgien weiter nach Italien gezogen. Im Königlichen Park von Monza genießt vor allem Ferrari große Aufmerksamkeit - nach den Reibereien um den geplatzten Reifen von Sebastian Vettel n Spa aber auch Pirelli. Wir haben die ersten Bilder aus Monza gesammelt.

02.09.2015 Andreas Haupt

Nach der Sommerpause jagte die Formel 1 über den schnellen Kurs von Spa. Zwei Wochen später folgt in Monza der nächste Hochgeschwindigkeitskurs. Und das Heimspiel von Ferrari. Die Scuderia steht in Italien bekanntlich besonders im Fokus. Aber auch unter Druck.

Am Mittwoch war davon noch nichts zu spüren. Die Mechaniker drehten in der Garage die Musik auf, während sie an den Autos von Kimi Räikkönen und Sebastian Vettel werkelten. Die roten Renner schützte Ferrari durch Stellwände. Trotzdem ließ sich ein kleiner Blick auf die Fahrzeuge erhaschen.

Versteckspiel bei Red Bull

Wie Ferrari operieren auch die meisten anderen Teams an einem Mittwoch vor einem Rennwochenende mit Stellwänden. Die schützen vor lästigen Fotografen und Journalisten.

Bei Red Bull bot sich ein kleines Schauspiel. Weil die Schutzvorrichtungen nicht die gesamte Breite der Boxengasse abdeckten, verrückte ein Mechaniker je nach Fotografenlage die Stellwände. Oder stellte sich selbst in die Lücke. Ganz anders ist die Lage bei Sauber und Manor. Die beiden kleineren Teams gewähren Einblicke, ohne zu murren.

Besonders gespannt ist man im Fahrerlager auf die intensive Analyse von Pirelli, warum der rechte Hinterreifen an Sebastian Vettels Ferrari in Spa kurz vor Rennende platzte. Am Mittwoch war es noch ruhig um den Teampavillon des Reifenausrüsters. Mal sehen, ob das so bleibt.

Noch keine Teamtrucks von Lotus im Fahrerlager

Zwar stand im Fahrerlager bereits das Lotus-Motorhome, doch von den Teamtrucks war noch nichts zu sehen. Sie sollen aber bereits auf dem Weg nach Italien sein. Im Anschluss an den GP Belgien hatte es rund um Lotus Querelen gegeben. Angeblich sollten die Autos und Transporter gepfändet werden, weil das Team noch offene Rechnungen hatte. Erst als das Problem gelöst war, durfte der Rennstall mit Sack und Pack zurück nach Enstone reisen.

In unserer Fotoshow haben wir die ersten Impressionen aus Monza gesammelt.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden