Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Fotos GP Monaco 2016 (Qualifying)

Der Verstappen-Crash in Bildern

Max Verstappen - Red Bull - GP Monaco - Formel 1 - 28. Mai 2016 Foto: sutton-images.com 63 Bilder

Das Qualifying von Monaco wurde zu einem riesigen Spektakel. Am Ende hatte Daniel Ricciardo wieder einmal das größte Grinsen auf dem Gesicht. Bei Teamkollege Max Verstappen war die Laune nicht ganz so gut. Wir haben die Bilder der Quali-Show.

28.05.2016 Tobias Grüner 1 Kommentar

Wenn die Formel 1 in Monaco gastiert, dann ist immer etwas los. Für den ersten Knalleffekt im Qualifying sorgte schon nach wenigen Sekunden Felipe Nasr. Der Sauber-Pilot kam mit einer großen Rauchwolke im Schlepptau aus dem Tunnel gerollt. Der Ferrari-Motor in seinem Heck hatte spektakulär den Dienst quittiert.

Kaum war die Sitzung wieder angepfiffen, zielte Max Verstappen beim Einlenken in der Hafenschikane etwas zu genau. Der Holländer spielte Billard über 2 Banden und stopfte seinen Red Bull mit der Nase voraus in die Leitplanke. Der Fahrer überstand die Stunt-Einlage zum Glück unverletzt. Seinem Dienstwagen bekam der Crashtest weniger gut.

Ricciardo feiert erste Pole Position ausgelassen

Am Ende waren die spektakulären Ausfälle aber nur eine Randnotiz wert. Daniel Ricciardo stahl allen die Show. Mit der ersten Pole Position seiner Formel 1-Karriere sorgte er für lange Gesichter im Lager der Silberpfeile und bei Ferrari. Beim Australier war die Laune dagegen blendend. Die Fotografen hatten mit dem emotionalen Red Bull-Piloten ihren Spaß.

Die besten Bilder vom Qualifying-Samstag haben wir in der Galerie für Sie gesammelt.

Neuester Kommentar

Habe den Verdacht das es einen zusammenhang mit dem Fehler am Morgen geben muss. Rossberg hat an der selben Stelle bedeutend stärker angeschlagen und es ist kein Lenkarm gebrochen.
Der Ausritt am Morgen hat vermutlich damit zu tun das er an der Rascass Tempo raussnehmen musste, und darum oben vor dem Kursal keine perfekte Pneutemperatur hatte damit die Bremsen weniger effektiv Arbeiteten und er darum hinaus rutschte. Man hat alle Teile der Aufhängung gescheckt und anscheinend nichts gefunden hatte. Also so wie ich es Verstanden habe auch der entsprechenden Lenkerarm nicht gewechselt hatte.
Als nun der Lenkerarm ein zweitesmal einen (leichten) Schlag erhielt ist er gebrochen und das Auto nicht mehr kontrollierbar geradeaus in die Planken.

Manchmal hat man Glück und eben manchmal Pech.

bschenker 28. Mai 2016, 20:54 Uhr
Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden