Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Fotos GP Österreich 2016 (Mittwoch)

Heißer Einzug ins Fahrerlager

Ferrari - Formel 1 - GP Österreich - 29. Juni 2016 Foto: ams 63 Bilder

Die Formel 1 macht Station auf dem Red Bull Ring in Österreich. Wir haben uns schon am Mittwoch an der Strecke in Spielberg umgesehen und präsentierten die ersten Bilder vom Aufbau der Teams in Fahrerlager und Boxengasse.

29.06.2016 Bianca Leppert

Sommer, Sonne, Sonnenschein. Die Formel 1 wurde in Österreich mit Kaiserwetter begrüßt. Dank Temperaturen von mehr als 30 Grad und idyllischem Bergpanorama rund um den Red Bull Ring kam im Fahrerlager fast schon Urlaubsfeeling auf.

Neuer Asphalt auf dem Red Bull Ring

Für die Teams gibt es am Aufbautag natürlich keine Erholung. Fokussiertes Arbeiten ist angesagt. Nur 2 Wochen nach dem ersten Gastspiel in Baku macht der Formel-1-Zirkus in der Steiermark Station. Es ist erst das dritte Mal nach dem Comeback im Jahr 2014, dem eine elfjährigen Pause vorausging. In den letzten beiden Jahren war es Nico Rosberg, der den österreichischen Grand Prix dominierte und jeweils den Sieg einfuhr.

Wird ihm das auch dieses Mal gelingen? Oder schlägt Lewis Hamilton nach der Niederlage in Aserbaidschan wieder zurück? Die 4,326 Kilometer lange Streckenführung ist die gleiche, lediglich ein paar Rahmenbedingungen haben sich geändert.

Zum Beispiel der neue Asphalt-Belag auf der Piste und in der Boxengasse. Zudem gibt es einige Neuerungen bei den Randsteinen zu vermelden: In den Kurveneingängen 1, 2, 3, 5 und 8 und am Ausgang von Kurve 3 finden sich nun 25 Millimeter hohe Negativ-Kerbs. Zusätzliche Randsteine gibt es außerdem hinter den bereits existierenden Kerbs im Scheitelpunkt der Kurven 1, 2 und 9. Die Auslaufzone wurde zudem in Kurve 1, 2, 3 und 8 erweitert.

Erste Teammitglieder reisen an

Diese Details werden sich die Piloten sicher am Donnerstag bei der Streckenbegehung ganz genau anschauen. Am Mittwoch (29.6.2016) war noch kein Pilot im Fahrerlager zu sehen. Lediglich Teampersonal wie zum Beispiel Red Bull-Teammanager Jonathan Wheatley rollte mit seinem Akten-Köfferchen durch die Gegend.

Die Mechaniker waren hingegen schon komplett schweißgebadet. Während bei Mercedes gerade das Auto aus dem LKW geladen und die Box eingerichtet wurde, schraubte man bei Force India und Sauber das große Technik-Puzzle schon fleißig zusammen. Und natürlich gab es wie immer jede Menge Material, das mit Gabelstaplern von den Trucks in die Garagen befördert wurde.

In unserer Bildergalerie zeigen wir Ihnen die Bilder vom Aufbau-Chaos am Red Bull Ring.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden